Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6400 Themen und 31000 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Haus- Wasserversorgung
Wasseruhr defekt ??
Oliver Tof
(Mailadresse bestätigt)

  20.01.2008

Hallo an alle !

Wir (2 Familien Haus) haben einen Jährlichen Wasserverbrauch von ca. 87cbm

Freitag habe ich die Rechnung bekommen von den Stadtwerken.........
Jahresverbrauch 188.000 Liter Wasser !!!!
gute 100cbm mehr als in den letzten 5 Jahren.

Ich habe sofort die anderen Wasseruhren kontrolliert - die für EG und OG  - um eine genaue Jahresabrechnung machen zu können - und auf den Uhren zusammengezählt komme ich auf eine differenz zum Vorjahr von 88cbm !

-
Kann es sein das die Wasseruhr der Stadt (haben wir 2006 neu bekommen) defekt ist.......bzw. das sie bei 99cbm nicht auf 100cbm - sondern auf 200cbm gewechselt hat ?

Einen Wasserrohrbruch schließe ich aus weil:
1. es genau 100 cbm sind
2. wir seit dem 31.12.07 (Zählerstand 231cbm) und  jetzt "nur" 2cbm (233cbm) Verbraucht haben.

WAS kann man da machen ?

Ich meine mich auch erinnern zu können - das beim ablesen 2006 (43cbm) ich ein drittel von der 1 (bei der 100er stelle) schon sehen konnte - ich das aber für normal gehalten habe.


BITTE um eure Hilfe

D A N K E   !!




Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 2
Gast (uwe herklotz)
(Gast - Daten unbestätigt)

  24.01.2008

Ich habe leider bei dieser Abrechnung ähnliches erleben müßen,wir hatten bisher immer ca. 90 cbm Verbrauch pro Jahr und bei der letzten Abrechnung plötzlich 170 cbm, obwohl 1 Monat gar nichts entnommen wurde. Ich dachte auch erst an die Wasseruhr nun habe ich mal 30 Ltr. entnommen und die Anzeige scheint zu stimmen.Jetzt vermute ich daß die Falschzählung mit einem defekten Druckminderer zusammenhing (ausgewechselt).Dieser machte im Zusammenhang mit dem Heißwasserspeicher dampflokartige Geräusche und die Zählanlage hat immer mit vibriert.Denn Verdacht, daß der Zähler eine Stelle übersprungen hat, hatte ich auch
schon, dies nachzuweisen wäre sicher schwierig. Die im Ergebnis unsichere Überprüfung zu den 400€ Nachzahlung ist mir zu Riskant. D.H werde den Zähler erstmal weiter beobachten. MfG
Lothar Gutjahr
erfinderleint-online.de
(gute Seele des Forums)

  20.01.2008

Hallo Oliver,

Wenn deine Beobachtung, dass beim Erscheinen der 4 schon ein Teil der nächsten Zahl sichtbar wurde,richtig wäre, dann ist es bei einem Zusammenkommen von zwei Fehlern am Material der Zählrollen und Zwischenzahnrädern durchaus möglich, dass bei 5 bis 6 auch schon diese Zahl umgeschaltet hat. Die normale Weiterschaltung erfolgt mit dem Verschwinden der 9.

Diese Rollenzähler sind so aufgebaut, dass eine Mitnehmernocke am vorigen Zählrad das Zwischenrad um 90 Grad weiterdreht. Um ein weiterdrehen des Zwischenrades und somit auch der nächsten Rolle zu verhindern ist jeder zweite Zahn verlängert und gleitet auf dem Rand der Zählrolle, bis die Nocke wieder kommt und mit einer Vertiefung auch diese Verlängerung aufnimmt.
Es müsste dann also solch ein Zahn kürzer geblieben sein, was bei der Kunststoffteileproduktion vorkommen kann und es müsste ein Grat an der ersten Rolle oder ein eingeklemmtes Teil die Weiterschaltung bei 4 bis 6 bewerkstelligt haben.

Ist eher unwahrscheinlich, aber man soll nie nie sagen.

Habe vor einigen Jahren bei Opel einen  Fall nachgewiesen, wo die Zusammenfliessnaht einer kunststoffbeschichteten Zahnriemenrolle schuld war, dass sich bei hohen Drehzahlen ein Teil davon ablöste und so der Zahnriemen nicht mehr spannte und die Kolben in die untenstehenden Ventile hackten. Führte ein halb Jahr später zu einer Rückrufaktion bei den Tigras.

Mein Freund bekam daraufhin kulant einen neuen Motor. Eine von mir gestellte Rechnung blieb aber unbezahlt, da nicht von Opel bestellt.

Wenn es dir gelänge, deinen Wasserversorger zu überreden, den ungeöffneten Wasserzähler zu mir zu schicken, wäre es mir ein leichtes, diesen eventuellen Fehler nachzuweisen oder auszuschliessen.

Vielleicht reicht auch schon der Wunsch als solcher, dass die ein wenig einlenken ?

LG aus GR

Lothar




Werbung (2/3)
Laboruntersuchung für Ihr Trinkwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas