Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6400 Themen und 31000 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Haus- Wasserversorgung
Wasser ölig blauschwarz Rückstände
Anna49
(Mailadresse bestätigt)

  25.12.2007

Hallo,

wir haben in unserer Mietwohnung nachfolgendes Phänomen:

Also seit einigen Wochen ist uns aufgefallen, dass unsere Duschtücher nach dem Abtrocknen so schmutzig aussehen, als wären wir Schornsteinfeger.
Dann beschlagen in unserer Wohnung ständig die Fenster und beim Abwischen sind die Tücher schwarz. (Ein Holzofen ist nicht vorhanden und der Schornstein ist auch dicht).
Seit 4 Wochen haben wir ein Aquarium, welches regelmäßig sauber gemacht wird. Heute Morgen ist uns ein blau/schwarzer öliger Belag an der Wasseroberfläche aufgefallen. Auch Gießkannen, in denen das Leitungswasser schon mal mehrere Tage steht, weisen einen öligen blau/schwarzen Belag auf. Wenn wir diese sauber wischen und frisches Leitungswasser nachfüllen, ist bereits am nächsten Tag der Belag wieder da.
Haben wir nun irgend etwas in der Raumluft oder im Leitungswasser. Hat schon jemand solche Erfahrungen gemacht und vielleicht eine Idee was das sein könnte?



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 7
Gast (sepp s)
(Gast - Daten unbestätigt)

  27.12.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Lothar Gutjahr vom 26.12.2007!  Zum Bezugstext

Halo  Lothar übrpinseln  bringt wahrhaft nichts. Beim einem Bekannten   hat man  vor kurzem Ausblühungen  am Putz überpinseln  lassen  sind schonn  wieder da. mfg sepp
Ps muss eigentlich eine feuchte sehr schlecht beheizte Wohnung sein
Lothar Gutjahr
erfinderleint-online.de
(gute Seele des Forums)

  26.12.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Anna49 vom 26.12.2007!  Zum Bezugstext

Hallo Anna,

ja nichts wie ab in eine gesunde trockene Wohnung wenn das geht !

Das bringt in so einem Fall auch nichts, wenn der Maler da drüber pinselt. Auch dürfte eine fungizide Farbe in Riesenmengen aufgebracht, nicht unbedingt der beste Tausch für deine Tochter sein.

LG aus GR

Lothar
Wilfried
wilfried.rosendahlrsdsolar.de
(gute Seele des Forums)

  26.12.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Anna49 vom 26.12.2007!  Zum Bezugstext

Hallo Anna,

auch wenn die geschilderten feuchten Zustände für Schimmelpilze ideal sind und sich diese wahrscheinlich auch gefährlich eingenistet haben, scheint mir eine Luftverschmutzung durch Sporen in diesem Maße unwahrscheinlich - zumal die Sporenbildung im Winter eher gering ist. Auch Ihr regelmäßiges Lüften hemmt eine Sporenbildung.

Einen Baubiologen würde ich nach der Kündigung nur noch beauftragen, wenn es um Geld, also um den Einbehalt von Miete geht.

Das Aquarium bindet - genau wie das Kondenswasser an den Fenstern - eine Luftverschmutzung. Bei guter Durchlüftung oder Umwälzung des Beckenwassers dürfte das aber nicht sichtbar sein.

Woher nun die Luftverschmutzung wirklich kommt, das finden Sie sicher heraus. Über eine kurze Info würden wir uns hier im Forum sehr freuen.

Mit besten Grüßen
Wilfried
Anna49
(Mailadresse bestätigt)

  26.12.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Lothar Gutjahr vom 25.12.2007!  Zum Bezugstext

Hallo alle zusammen,
vielen Dank für Eure Antworten. Ich hatte wohl vergessen zu erwähnen, dass im Zimmer meiner Tochter (es liegt direkt über der Waschküche) bereits an zwei Wänden Schimmelbefall ist, der Vermieter ist informiert und dieser hatte zugesagt, sofort einen Maler zu schicken. Dies ist aber noch nicht passiert. Wir lüften regelmäßig, haben Raumentfeuchter aufgestellt und relativ wenige Pflanzen in den Räumen (insgesamt 110 qm).
Da meine Tochter Asthmatikerin ist, diverse Allergien hat und seit Wochen krank ist, haben wir das Zimmer jetzt geräumt. Jeden Morgen müssen wir alle Fenster (sind ca. 10 Jahre alt und Doppelverglasung) trocken wischen. Wir haben das Wasser mal gesammelt und es sind fast 2 Liter zusammengekommen.
Seit gestern bildet sich Schimmel um die Fenster im Badezimmer und in der Küche. Das Kopierpapier in meinem Arbeitszimmer ist feucht und die Bücher fangen an sich zu wellen.
Das Wasser, was wir von den Fensterscheiben wischen ist schwarz. Da wir anschließend mit Leitungswasser nachwischen, war meine Idee, dass es vielleicht am Leitungswasser liegen könnte.
Den Schornstein werde ich noch mal überprüfen. Ansonsten fällt uns auch nichts mehr ein, außer, dass wir gekündigt haben, da uns Nachbarn erzählt haben, dass unsere Vormieter einen ganzen Winter einen Bautrockner im Wohnzimmer stehen hatten.
Aber eine Frage habe ich dennoch: Haftet Schimmel an Glasscheiben? und wenn die Wasseroberfläche des Aquariums einen blauen Schmierfilm hat, kann das auch Schimmel sein?

Gruß Anna
Gast (Hartmut Schmitt)
(Gast - Daten unbestätigt)

  25.12.2007

Hallo Anna,

ich befürchte, dass hier ohne eine geeignete Untersuchung (zumindest eine mikroskopische Untersuchung) nicht viel zu machen ist. Schimmelpilze, Bakterien odr Rußpartikel unterscheiden sich im mikroskopischen Bild deutlich. Damit müßte es für einen Sachkundigen möglich sein, zu sagen, wie man bei der Suche weiter vorgehen kann. Leider bekommt man solche Untersuchungen meist nicht zum Nulltarif. Wenn man sich zu einer solchen Vorgehensweise entscheidet, sollte man sich mit dem Untersucher wegen der Probenahmetechnik und dem Probentransport in Verbindung setzen, da dies problematisch sein kann.

Eine bessere Antwort ist mir aus der Ferne leider nicht möglich.

Viele Grüße

Hartmut Schmitt
Wilfried
wilfried.rosendahlrsdsolar.de
(gute Seele des Forums)

  25.12.2007

Halo Anna,

offenbar habt Ihr es mit einer Luftverschmutzung zu tun, denn das Kondenswasser an den Scheiben kommt ja nicht aus der Wasserleitung, es sollte vielmehr reinstes, destilliertes Wasser sein - gäbe es da nicht etwas Kurioses in der Luft.

Da die Fenster so stark beschlagen, vermute ich ältere Fenster, nicht sehr dicht und keine Isolierverglasung. Je nach Windrichtung kann im Raum ein Unterdruck sein, d.h. es wird Luft abgesaugt. Wo kommt die nachströmende Luft her und welche Qualität hat sie?
Und könnte nicht doch eine Mauerfuge oder Riss zum Schornstein undicht sein?

Auf jeden Fall würde ich die Zu- und Abluftwege genauer untersuchen (z.B. mit Kerze oder Tabakqualm)

Beste Grüße
Wilfried
Lothar Gutjahr
erfinderleint-online.de
(gute Seele des Forums)

  25.12.2007

Hallo Anna,

Willkommen im Forum. Das ist nicht einfach, aus der Ferne kann man ja nur vermuten. Und ich könnte mir vorstellen, dass das Schimmel ist. Zumindest habt ihr zu hohe Luftfeuchtigkeit. Zu viele Pflanzen plus das Aquarium und vermutlich zu gut isoliert ?

Warten wir mal, was die Spezialisten meinen.

Noch schöne Feiertage.

Lothar



Werbung (2/3)
Laboruntersuchung für Ihr Trinkwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas