Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6400 Themen und 31000 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Wissenschaft
Gast Leitungswasser?
Gast (Fino)
(Gast - Daten unbestätigt)

  31.10.2007

Mahlzeit,

habe mal eine frage:

Wenn ich Leitungswassernehme und dieses in einen Eimer lasse (als beispiel).

Gast das Wasser im Eimer dann aus? und wenn ja, was gast da? würde mich freuen, wenn mir das jemand kurz und verständlich erklären könnte.

lg

fino



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 3
Gast (Fino)
(Gast - Daten unbestätigt)

  31.10.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von H2O vom 31.10.2007!  Zum Bezugstext

Ah, danke schön!

Damit habt ihr mir geholfen. Danke schön!



Liebe grüße

Fino
Gast (Hartmut Schmitt)
(Gast - Daten unbestätigt)

  31.10.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von H2O vom 31.10.2007!  Zum Bezugstext

Hallo Fino,

hier noch eine kleine Ergänzung zu dem, was H2O schon gesagt hat. Die Temperatur hat ebenfalls einen merklichen Einfluss auf die Löslichkeit von Gasen im Wasser. Bei niedrigeren Temperaturen können mehr Gase im Wasser gelöst werden als bei höheren Temperaturen. Wenn also ein Wasser mit etwa 10 °C aus dem Wasserhahn in den Eimer gefüllt wird und es sich beim Stehenlassen auf etwa 20 °C erwärmt oder es gar zusätzlich erwärmt wird, wird ebenfalls das überschüssige Gas entweichen.

Viele Grüße

Hartmut Schmitt
H2O
(gute Seele des Forums)

  31.10.2007

Hallo Fino,

es kann durchaus sein, dass aus dem Leitungswasser etwas ausgast. Das muß man sich aber nciht so vorstellen dass das Wasser anfängt zu zischen und zu blubbern, das hätte wohl dann schon jeder beobachtet. Dazu sind die Konzntrationen zu gering (anders bei Sprudelflaschen).

Manchmal sieht man folgenden Effekt: direkt nach der Entnahme aus dem Hahn ist das Wasser leicht getrübt und wird nach kurzer Beruhigungszeit aber dann vollkommen klar. Die Trübung ist dann ein Anzeichen für das Ausgasen. Zustande kommt das dadurch, dass Gase unter erhöhtem Druck (z.B. in der Leitung oder in der noch verschlossenen Sprudelflasche) eine bessere Löslichkeit haben als bei Normaldruck. Ändern sich die Druckverhältnisse zu niedererem Druck wird die Löslichkeit der Gase entsprechend schlechter und das nun überschüssige Gas entweicht. Es stellt sich dann ein neues Gleichgewicht zwischen den vorhandenen Gasen und dem Wasser bei vorherrschendem Druck ein.
Im Wasser können mehrere Gase gelöst sein z.B. Stickstoff, Sauerstoff, Kohlendioxid und auch Gase die zu Zwecken der Desinfektion dosiert wurden.

Gruß
H2O




Werbung (1/3)
Trinkwasser Schnelltests supergünstig bei http://shop.wasser.de


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas