Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6500 Themen und 31500 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Wasserverbrauch / Zähler / Rohrbruch
Innerhalb eines Jahres 20fachen Wasserverbrauch
Gast (Andreas)
(Gast - Daten unbestätigt)

  20.09.2007

Hallo zusammen,
welche Möglichkeiten gibt es, wenn alle Wasserabnahmestellen und Haupthähne im Haus geschlossen sind, täglich aber trotzdem 5000 Liter Wasser durchlaufen, des kleine Rad am Zähler dreht permanent, obwohl kein Wasser abgenommen wird. Kann der Zähler defekt sein ? Wenn man den Hahn vor dem Zähler schließt hört dieser auch auf sich zu drehen, scheint also in Ordnung zu sein, oder ? Irgendwelche Tipps oder Ideen, wenn eine Leitung defekt wäre müßte das Haus bei dieser Menge doch wegschwimmen oder ( 5000 Liter x 365 Tage) Vielen Dank Andreas



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 5
Gast (appeman)
(Gast - Daten unbestätigt)

  21.09.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Christoph vom 21.09.2007!  Zum Bezugstext

...eigentlich kann das Wasser überall verschwinden. Aber bein einem Einfamilienwohnhaus erscheint mir die Menge doch etwas arg hoch. 5000 l/Tag sind immerhin 3,5 l/min. Das entspricht einem halb aufgedrehten Wasserhahn...also nichts mit tropfenden Wasserhähnen oder Toilettenspülungen. Das ist schon etwas mehr als Tropfen.
Die Thermische Ablaufsicherung der Heizung (falls du einen Festbrennstoffkessel hast) könnte ein betracht kommen, oder das Sicherheitsventil (SV) am Warmwasserboiler oder das SV am Kessel (wenn dieser eine automatische Befüllung hat).
Auf jeden Fall würde ich da eine Firma zu rate ziehen. Denn bei diesen Mengen kann sich das ein Handwerker auch ruhig mal ansehen. Die Kosten hast du spätestens nach 2 Tagen wieder drinne.
Gast (Christoph)
(Gast - Daten unbestätigt)

  21.09.2007

Hi,
der Sicherheitswärmetauscher bzw. Notkühler
am Heizkessel kommt auch noch in Betracht (falls vorhanden). Fliessgeräusche lassen sich auch orten:
Metallstab, Schraubenzieher ans Ohr, die andere Seite an die Leitung....

viel Spass
Christoph
Gast (Georg)
(Gast - Daten unbestätigt)

  20.09.2007

Es gibt viele möglichkeiten wo das Wasser bleibt,fakt ist,das die Wasseruhr nicht mit einem "Motor" versehen ist und sich von alleine dreht.Mögliche Ursachen sind z.B.:durchlaufende Toilettenspülung,defektes Überdruckventil Warmwasser(läuft sofort in den Abfluss,findet sich meistens im Raum der Zentralheizung)Leckage an einer Wasserleitung im Bodenbereich,Leitung zur Zapfstelle im Außenbereich u.s.w .Bitte ruf einen Installateur an,der weiß meistens Rat und leistet erste Hilfe.Wenn das nicht hilft ist der nächste Schritt deine Gebäudeversicherung anzurufen,diese heben oft Adressen von Leckortungsfirmen.
Gast (Andreas)
(Gast - Daten unbestätigt)

  20.09.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Christian vom 20.09.2007!  Zum Bezugstext

Es geht um ein 1 FH zur Miete
Gast (Christian)
(Gast - Daten unbestätigt)

  20.09.2007

Hallo,

geht es um ein EFH, oder kommt evtl. auch eine andere Partei im selben Haus als Verbraucher in Frage? Eine undichte Stelle mit 5m³Wasseraustritt am Tag würde man schon erkennen.

Gruß

Christian



Werbung (1/3)
Trinkwasser Schnelltests supergünstig bei http://shop.wasser.de


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas