Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30800 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Wissenschaft > Biologie / Gesundheit / Medizin
Destilliertes Wasser
Andreas Schalk
(Mailadresse bestätigt)

  31.08.2007

Hallo,

Ich habe die letzten Tage öfter destilliertes Wasser getrunken, weil mir das empfohlen wurde... also kein chemisch reines Wasser sondern normales ''Bügelwasser'' aus dem Supermarkt, leider weiß ich nicht wie schädlich das wirklich, jeder hat ne andere Meinung dazu... ich habe am Tag vll so 1-3 Gläser getrunken...also ca. 5 l im ganzen. Noch dazu habe ich wenig oder nichts gegessen... seitdem hab ich Kopfschmerzen, Bauchschmerzen, und ein seltsamen im Rachenraum im Mund... kann das von dem destillierten kommen?? Verschwinden diese Symptome wieder?? Oder können das bleiben Schäden sein?

Wie schädlich ist es wirklich, muss ich jetzt bedenken haben, selbst wenn ich es jetzt nicht mehr trinke??

lg



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 6
H2O
(gute Seele des Forums)

  31.08.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Rainer Kluth vom 31.08.2007!  Zum Bezugstext

Hallo Rainer,

die Aussage "teils" bezog sich insbesondere auf Ionentauscheranlagen. Auch technische Anlagen sind oft betroffen. Begriff "Biofouling auf Ionenaustauschern". Die große Oberfläche der Befüllung mit Harzkügelchen aus organischen Materialien begünstigt den Effekt.

Gruß
H2O
Rainer Kluth
rainer.kluthgmx.net
(gute Seele des Forums)

  31.08.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von H2O vom 31.08.2007!  Zum Bezugstext

Hallo H2O

"Teils sind solche Anlagen jedoch anfällig gegen Verkeimung weil mit organischen Hilfsstoffen gearbeitet wird"
Dies trifft im wesentlichen aber nicht für technische Anlagen zu. Bei den sogennaten Untertischgeräten gebe ich Dir recht.

@Andreas
Da entsalztes Wasser sehr weich ist schmeckt es auch anders, vor allem kommt einem der "pelzige" Geschmack im Rachenraum erstmal etwas seltsam vor. Das gibt sich aber wieder.

Ansonsten sehe ich es wie H2o, entsalztes Wasser trinken und wenig Essen ist nicht gerade optimal für die Gesundheit. Nicht weil entsalztes Wasser ungesund ist sondern die Kombination.

Gruß

Rainer
Gast (KIM ALEXANDER Aufmerksamer Gast)
(Gast - Daten unbestätigt)

  31.08.2007

Hallo Andreas Schalk!

Sitzt Dir der Schalk im Nacken, um uns zum Lachen zu bringen - oder willst Du uns tatsächlich weismachen, Du hättest Bügelwasser getrunken, weil ein "guter" Bekannter (ist er das wirklich?) Dir das empfohlen hat?

Wenn Du ERNSTHAFTE BEDENKEN hast, frage Deinen Arzt, der wird sicherlich auf Deine Probleme besser eingehen können.

Ich wünsche Dir zumindest, dass Dir das Bügeln Deiner Hemden jetzt leichter von der Hand geht!;>))


Gruß

KIM ALEXANDER ein "Aufmerksamer Gast"
H2O
(gute Seele des Forums)

  31.08.2007

Hallo Andreas,

nach dem jetzt auch Herr Schmitt seinen Senf dazugegeben hat indem er schon wie schon vorgehend gepostet ebenfalls nicht empfiehlt Bügelwasser zu trinken, noch eine Ergänzung zum Thema:

Wasser zum Bügeln wird oft fälschlicherweise als destilliertes Wasser deklariert. Andere Verfahren zur Entionisierung, Entsalzung sind wesentlich kostengünstiger. Da die Qualität bezüglich Restgehalte gelöster Substanzen jedoch annähernd gleich ist wird oft auch Wasser das von UO-Anlagen bzw. durch Ionentausch entsalzt wurde fälschlich als destilliertes Wasser deklariert. Teils sind solche Anlagen jedoch anfällig gegen Verkeimung weil mit organischen Hilfsstoffen gearbeitet wird. Eine Entkeimung mit den Ansprüchen wie es einem Trinkwasser zukommen müsste wird für Bügelwasser kaum durchgeführt werden.

Gruß
H2O
Gast (Hartmut Schmitt)
(Gast - Daten unbestätigt)

  31.08.2007

Sehr geehrter Herr Schalk,

Sie schreiben, Ihr destilliertes Wasser sei "Bügelwasser" aus dem Supermarkt. Ich vermute jetzt einmal, dass dieses Wasser nicht nach den Kriterien der Trinkwasserverordnung hergestellt und abgefüllt wurde, da es ja für einen völlig anderen Zweck bestimmt ist. Es könnte also sein, dass Sie sich auf diese Art und Weise Krankheitserreger oder andere unerwünschte Bestandteile "einfangen", die die von Ihnen beschriebenen Beschwerden hervorrufen.

Unabhängig von den sonstigen Eigenschaften destillierten Wassers muss Trinkwasser, das zur Abgabe in Behältnisse abgefüllt wird, den Anforderungen der Trinkwasserverordnung entsprechen. Ist das nicht gewährleistet, darf solches Wasser nicht zu Trinkzwecken abgegeben werden.

Mit freundlichen Grüßen

Hartmut Schmitt
H2O
(gute Seele des Forums)

  31.08.2007

Hallo Andreas,

trinken von destilliertem Wasser ist normalerweise nicht gesundheitschädlich. Wenn jedoch gleichzeitig nichts gegessen wird, verstärkt sich der Mineralienmangel. Bügeleisenwasser ist jedoch aus meiner Einschätzung nicht zum Verzehr geeignet, für diesen Anwendungszweck unterliegt es natürlich nicht der Kontrolle auf Keimfreiheit wie das bei Trinkwässern der Fall ist.
Wegen der Symptome ist ein Arzt sicherlich ein besserer Ratgeber. Grunsätzlich bringt aus meiner Sicht Trinken von destilliertem Wasser jedoch keinerlei Vorteile gegenüber dem Verzehr von normalen Leitungswasser.

Gruß
H2O



Werbung (1/3)
Trinkwasser Schnelltests supergŁnstig bei http://shop.wasser.de


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas