Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6400 Themen und 31000 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Wissenschaft > Biologie / Gesundheit / Medizin
natürliche Wasserreinigung durch Erde Sand o.ä.
Gast (Alex)
(Gast - Daten unbestätigt)

  20.08.2007

Hallo,
ich interessiere mich für das Thema bzw. den Prozess der natürlichen Wasserreinigung durch Böden, Sand (gibt es dabei Unterschiede?) o.ä.
Was passiert also genau mit dem Wasser wenn es in der Erde, Sand oder ähnlichem versickert, wie wird es dabei natürlich gereinigt (biologisch/chemisch)bevor wir es als saubers Grundwasser auffinden können.
Leider bin ich sehr erstaunt wie wenig zu diesem Thema per Internet zu finden ist. Hier sind nur Reinigungsprozesse von Kläranlagen oder ein, zwei Sätze zur natürlichen Reinigung durch Böden etc. aufzufinden, aber keine ausfürhlicheren Erläuterungen.
Für hilfreiche Erläuterungen, Links, Hinweise wäre ich sehr dankbar

mit freundlichen Grüßen Alex



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 2
Gast (tröpfchen)
(Gast - Daten unbestätigt)

  25.11.2007

Hallo Alex!

Deine Frage nach der Reinigung von Wasser im Untergrund ist sehr allgemein gehalten.

Es gibt je nach Vorbelastung des aufgebrachten/versickernden Wassers und nach Untergrundbeschaffenheit die unterchiedlichsten Vorgänge, die die Wasserqualität beeinflussen. Das können mikrobiologische, chemische und physikalische Effekte sein.

Also müsstest du schon genauer definieren, auf was es dir ankommt. Ansonsten hat der Antworter das Problem, zu umfangreich, zu knapp oder an deinen Erwartungen vorbei zu formulieren.

Viele Grüße aus der Pfalz
Tröpfchen  
Gast (Bernd Schlueter)
(Gast - Daten unbestätigt)

  25.11.2007

Praktisch alles, was irgendwie Energie enthält oder etwas komplexer aufgebaut ist, wird von unzähligen, oft spezialisierten Bodenbakterien gefressen und im Endeffekt zerlegt, Schwermetalle werden in den Bakterien eingebaut, die dann als Film die Sandkörner umhüllen. Übrig bleiben schließlich nur lösliche Verbindungen, Salze, die Härte des Wassers. Einige schädliche Stoffe gelangen trotzdem ins Grundwasser. Leider.
Der saure Regen löst die braune Farbe der Erde auf, die aus sonst unlöslichem Eisenrost besteht. Das dabei entstehende zweiwertige Eisenoxyd ist farblos und löslich. Eisenfressende Bakterien stürzen sich sofort auf diese, sobald sie Sauerstoff zu deren Verdauung erhaschen und das Eisensalz wieder in rotbraunen Rost zurückverwandeln. Deutsches Grundwasser ist deshalb heutzutage meist schlecht. Auch andere Stoffe werden aus dem Boden ausgeschwemmt und vergiften die Bäume bzw. entfernen lebenswichtige Mineralien ins Grundwasser (Nitrat, Ammoniak, Schwefel...)
Manche Erzlager sind durch spezialisierte Bakterien entstanden...



Werbung (1/3)
Trinkwasser Schnelltests supergŁnstig bei http://shop.wasser.de


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas