Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6400 Themen und 31000 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > sonstiges > Zum Forum
Eine eigene Quelle im Keller Fragezeichen...
Gast (Harald)
(Gast - Daten unbestätigt)

  12.06.2007

Das Grundstück hat Hanglage und zwei Meter neben der unteren Hauswand ist ein Bach etwa  einen Meter unterhalb des Kellerfussbodens fliesst das Wasser im Bach.
Und der Bach ist der Tiefste Punkt einer sagen wir mal Schlucht also mein Grundstückshang und neben dem Bach ist auch ein Hang.
Das ist die Vorgeschichte diesen Umstand machte ich mic zunutze und buddelte im Keller ein Loch und stellte ein 300 er Pe Rohr hinein,welches noch etwa 30cm über den Kellerfussboden reicht.
Meist steht das Wasser bis fast an den Kellerfussboden,bei keiner Abnahme versteht sich...
Aber machmal steht es auch 20 cm über dem Kellerfussboden,leider nicht immer
Ich hätte gern einen natürlichen oberirdischen Ablauf gemacht damit das Wasser immer Selbsttätig ablaufen kann und niemals steht ich also Frischwasser pur habe.
Wie kann ich die Leistung des Brunnens steigern tiefer geht nicht,massive Felsen bei Kellerbohrung vergiss es.
Oder steigert sich die Brunnenleistung bei viel Abnahme selbst...
Habe den Brunnen seit zwei Jahren entnehme aber nur sporadisch Wasser,Ich müsste mal wirklich ausmessen wieviel Wasser nachläuft.
Um Euch ein Bild zu machen von der Geographischen Lage hier die Webseite www.urlaubohneauto.de
Ich danke für Antworten
rotoflex
 



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 4
Gast (Harald)
(Gast - Daten unbestätigt)

  12.06.2007

Mein Anliegen kam vieleicht nicht richtig rüber,was kann ich tun damit das Wasser höher im Brunnen steht brauchte etwa noch 20 cm...
Tiefer bohren geht leider nicht oder kann man sich darauf verlassen das bei mehr Abnahme auch der Brunnen leistungsfähiger wird,weil ja das Wasser sich seinen Weg selbst freispült...    
Gast (Harald)
(Gast - Daten unbestätigt)

  12.06.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Wulf vom 12.06.2007!  Zum Bezugstext

Hallo Wulf das war aber keine Antwort auf meine Frage zwinker.
Das Wasser nutze ich auch für Trinkwasser leider ist diese bei der Prüfung durchgefallen,aber nur wegen zu hohem Eisengehalt und natürlich der Farbe ansonsten ist die Wasserqualität fast nicht zu toppen.
Und mit dem makel zuviel Eisen kann ich gut leben.
Ich trinke das Wasser aber wenn Gäste kommen stelle ich ausreichend Mineralwasser in Flaschen hin,und kläre diese über mein Wasser auf.
Zum kochen brauch man nicht viel Wasser da kommt man mit einem Liter Mineralwasser weit.
Gast (walter wied)
(Gast - Daten unbestätigt)

  12.06.2007

Hallo Harald!

Die Ergiebigkeit kannst du nur durch einen Pumpversuch ergründen.

Viel Erfolg
Walter
Gast (Wulf)
(Gast - Daten unbestätigt)

  12.06.2007

hallo Harald,

wofür soll denn das Wasser genutzt werden?

Gruß
Wulf



Werbung (1/3)
Trinkwasser Schnelltests supergŁnstig bei http://shop.wasser.de


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas