Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6400 Themen und 31000 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Brunnen / Quellen / Pumpen
Neuer Brunnen nur 2 Minuten Wasser
Gast (Torsten Schneider)
(Gast - Daten unbestätigt)

  27.05.2007

Bei mir wurde vor 13 Tagen ein Brunnen mit dem Spülverfahren gebohrt.
Es wurde ein Spülzusatz aus Kartoffelstärke verwendet, der gut wasserlöslich ist.
Es fand keine Rückspülung statt.
Der Grundwasserspiegel liegt bei 9 Metern, bis 17 Meter wurde gebohrt mit 4 Meter Filter.
Nach 7 Tagen Ruhezeit sollte ich anfangen zu pumpen.  (Unterwasserpumpe)
Ich kann aber nur 2 Minuten pumpen, dann ist das Wasser weg.
Die Brunnenbohrer erklärten mir das sich erst Wasserwege finden müssen.
Nun musste ich ein Ventil zur Drosselung einbauen und 4 Tage laufen lassen.
Mit Drosselung 3 Minuten ein 10 Liter Eimer voll.
Hat sich nicht verbessert, was kann ich jetzt noch machen?
Muss die Firma ihr Geld bekommen?








Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 11
Gast (Ambergauer Brunnenbau Dirk Feilenberg)
(Gast - Daten unbestätigt)

  24.08.2007

Es ist davon auszugehen, daß eine falsche oder unzureichende Verfilterung die Ursache ist. Bei stehendem Grundwasser ist es kein Problem, entsprechende Fördermenge, ich spreche von mindestens 1000 l/h, lt. Brunnenbauverordnung, zu leisten.
Drängen Sie auf Nachbesserung für dieses Bauwerk.
Wilfried
wilfried.rosendahlrsdsolar.de
(gute Seele des Forums)

  15.06.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von bohrmeister k vom 15.06.2007!  Zum Bezugstext

Hallo Helmut,
versuche doch bitte mal von Groß- auf Kleinschreibung umzuschalten. Diese "Schreierei" sind wir hier im Forum nicht gewohnt ;-))

Beste Grüße
Wilfried
Gast (Torsten Schneider)
(Gast - Daten unbestätigt)

  15.06.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von bohrmeister k vom 15.06.2007!  Zum Bezugstext

Hallo Bohrmeister,

ich soll erst in ca. 3- 5 Tagen den Brunnen testen.
Es muss sich der Spülzusatz erst auflösen.
Die Bohrfirma erklärte mir vor der Bohrung, dass der Spülzusatz aus Kartoffelstärke besteht. Bei der letzten
Bohrung habe ich festgestellt, dass es Biopolymer ist.
Wahrscheinlich doch was anderes. Vielleicht weiß das ja jemand. Der letzte Meter Filterrohr ist versandet oder
verschlampt.
Viele Grüße, Torsten
Gast (bohrmeister k)
(Gast - Daten unbestätigt)

  15.06.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Torsten Schneider vom 14.06.2007!  Zum Bezugstext

ICH WÜRDE GERNE DEN NAMEN DER BOHRFIRMA WISSEN UND OB DER BRUNNEN NUN GEHT MFG HELMUT

Dieser Beitrag wurde nachträglich editiert!
Wilfried
wilfried.rosendahlrsdsolar.de
(gute Seele des Forums)

  14.06.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Torsten Schneider vom 14.06.2007!  Zum Bezugstext

Hallo Helmut,

war das mit der Kartoffelstärke nun ein (Dein) Irrtum oder ein Witz? Da fehlt mir noch die Antwort und ich wüsste auch gern, ob da noch immer der gleiche Brunnenbauer beschäftigt ist und ggf. wieso.

Beste Grüße, z.Zt. aus Laos
Wilfried
Gast (Torsten Schneider)
(Gast - Daten unbestätigt)

  14.06.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von bohrmeister k vom 13.06.2007!  Zum Bezugstext

Hallo Helmut,
es ist leider schon zu spät. Die Neubohrung ist bereits erfolgt. Allerdings war das schon der 3. Versuch, weil
der Bohrturm vom Unimog defekt war. Natürlich ist das ein
riesen Loch geworden. Die mussten dann bis auf 31 Meter
bohren, weil immer das Bohrloch zusammen viel.
Der Spülzusatz war diesmal auch ganz klumpig, vielleicht lag es daran. Schließlich sind dann nur 21,5 Meter Rohr
eingebaut worden mit 4 Meter Filterrohr ( 0,5 ). Der
Filterkies hat eine Körnung von 2- 8 mm. Nach ca. 3- 5
Tagen kann ich dann die Pumpe reinhängen.
Viele Grüße, Torsten
Gast (bohrmeister k)
(Gast - Daten unbestätigt)

  13.06.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Torsten Schneider vom 10.06.2007!  Zum Bezugstext

HALLO MEIN TIP VON UNTEN 2METER FILTER DANN 2METER VOLLROHR UND DANN FILTERROHRE BIS ENDE WASSESPIEGEL DANN WIEDER VOLLROHR BIS ENDE DIE FILTERROHRE MÜSSEN EINE SCHLITZWEITE VON 0,5mm HABEN WEGEN DEM SAND KIESKÖRNUNG 2 BIS 4 mm DEINE PUMPE MUSS IN DAS VOLLROHR NACH DEM ERSTEN FILTEROHR SOMIT KANN DEINE PUMPE KEIN SAND ANZIEHEN ICH HOFFE ES IST NOCH NICHT ZU SPÄTT GRUSS HELMUT

Dieser Beitrag wurde nachträglich editiert!
Gast (Torsten Schneider)
(Gast - Daten unbestätigt)

  10.06.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von BOHRMEISTER HELMUT K vom 03.06.2007!  Zum Bezugstext

Hallo Helmut,
der Bohrdurchmesser beträgt 100 mm.
Die Bohrfirma hat das Rohr komplett gezogen und wird an der gleichen Stelle neu bohren. ( ca. 25 Meter )
Es waren nur 3 Meter Filterrohr eingebaut, in der Tiefe von 15 - 17 Metern. Das letzte Filterrohr war voll mit ganz feinen Sand. ( Glassand )
Wird beim letzten Meter ein Sumpfrohr eingebaut ?
Ich habe erfahren, wenn der Filter in der richtigen
wasserführenden Schicht ist, reicht auch 1 Meter
Filterrohr. Stimmt das ?
Um das geschlitzte Filterrohr wurde Filterkies aufgefüllt. Wie viel Filterrohr soll ich einbauen lassen und welche Menge Filterkies wird benötigt ?
( Bohrdurchmesser 200 mm )
Ich habe 180 Liter Filterkies 2- 6 mm geholt.
Bitte helft mir weiter, denn Dienstag wird gebohrt.
Viele Grüße, Torsten
Gast (BOHRMEISTER HELMUT K)
(Gast - Daten unbestätigt)

  03.06.2007

HALLO ICH BOHRE SCHON SEIT 18 JAHREN ABER SO ETWAS HABE ICH NOCH NIE GEHÖRT ( KARTOFFELSTÄRKE) ICH WÜRDE SAGEN HIER WURDE SEHR GEPFUSCHT ICH WÜRDE GERNE DEN BOHRDURSCHMESSER UND DEN AUSBAU WISSEN UND WARUM SO WENIG FILTER EINGEBAUT WORDEN SIND WENN DER WASSERSTAND BEI 9 METER IST

Dieser Beitrag wurde nachträglich editiert!
Gast (Torsten Schneider)
(Gast - Daten unbestätigt)

  28.05.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Wilfried vom 27.05.2007!  Zum Bezugstext

Hallo Wilfried,
danke für Deine Antwort.
Ich habe schon im Internet nach einen Spülzusatz aus
Kartoffelstärke gesucht, aber ohne Erfolg.
Gibt es wahrscheinlich gar nicht.
Ich denke die Brunnenbohrer wollen sich nur raus reden,
weil Sie die Klarspülung nicht gemacht haben.
Leider hat sich durch das gedrosselte Abpumpen noch keine Besserung ergeben.
Das wird wahrscheinlich auch nichts mehr bringen.
Viele Grüße
Torsten
Wilfried
wilfried.rosendahlrsdsolar.de
(gute Seele des Forums)

  27.05.2007

Hallo Thorsten,

von Kartoffelstärke als Spülzusatz habe ich noch nie gehört. Das gibt ein Bakterienfutter erster Güte. Außerdem quillt das doch wie Soßenbinder und verkleistert  mögliche Wasserleiter - selbst dann noch, wenn sofort klar gespült würde, aber selbst das ist offenbar unterblieben.

Ich bin kein Brunnenbohrspezialist, nur Hobbykoch ;-))
aber bevor der Brunnenbauer sein Geld bekommt, solltest Du Dich genauer vergewissern, ob er mit dem Soßenbinder und auch sonst fachgerechte Arbeit ablieferte.

Beste Grüße
Wilfried



Werbung (1/3)
Trinkwasser Schnelltests supergŁnstig bei http://shop.wasser.de


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas