Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30500 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Brunnen / Quellen / Pumpen
Undichte Stopfbuchse
Sven Ampts
(Mailadresse bestätigt)

  19.05.2007

Hallo,
bin beeindruckt, bei einer so alten Pumpe auf ein solch großartiges Forum zu treffen.

Mein Vermieter besitzt eine Loewe WL1500.
Auf sein Versprechen hin, er habe ein Hauswasserwerk, haben wir uns einen Garten angelegt, welchen wir mit der Wasserknechtpumpe bewässern wollen.
Nun mussten wir leider feststellen, dass an der Kolbenstange Wasser austritt und bei einem Betriebsdruck von einem Bar der Rasensprenger gerade mal in der Lage ist, einen Blumentopf zu sprengen.
Wie kriege ich die Buchse dicht und kann ich den Betriebsdruck auf vier Bar einstellen?
Vielen Dank in voraus Sven





Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 2
Gast (Christoph)
(Gast - Daten unbestätigt)

  20.05.2007

Hi,
Habe diese Pumpen früher gewartet,
es sind noch alle Teile erhältlich! Die Stopfbuchse wird entweder über die von Lothar beschriebene Art, oder mittels einer "Nut"-Mutter verdichtet.
Bei steffens-pumpen.de gibts sogar n pdf.
Wen die Pumpe langezeit trocken stand, würde ich noch etwas warten mit dem Nachziehen, da das Stopfmaterial erst noch etwas quellen muss.
Der Ein/Abschaltdruck wird am externen Druckschalter eingestellt. Der Betriebsdruck ergibt sich aus Rohrleitungswiderstand und Förderhöhe. Windkessel/Druckausdehnungsgefäss ist doch hoffentlich dabei!?

Gruß
Christoph

Lothar Gutjahr
erfinderleint-online.de
(gute Seele des Forums)

  20.05.2007

Hallo,

ich kenne diese Pumpe nicht, aber das Prinzip der Stopfbuchse ist so, dass der Überwurf von zwei Gewindebolzen getragen wird und man diese abwechselnd anzieht, bis das dicht ist aber nicht mehr. Sonst bremst man die Anriebsleistung des Motors mit zu hoher Reibung an der Kolbenstange.

Wenn kein weiterer Weg zum Anziehen mehr da ist, braucht man eine neue Packung. Diese wird heutzutage mit einer quadratischen Teflonschnur gemacht. Früher nahm man eine entsprechen dicke Hanfschnur und Fett.

Das mag jetzt etwas hinken auf eine Trinkwasserpumpe bezogen. Aber ich habe hier das am Beispiel unserer Stopfbuchse in der Kaiki beschrieben, wo man soweit anzieht, bis se nur noch ab und zu tropft.

LG aus GR

Lothar



Werbung (2/3)
Laboruntersuchung für Ihr Trinkwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas