Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30800 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Brunnen / Quellen / Pumpen
Wasser im Keller
Gast (Sandra )
(Gast - Daten unbestätigt)

  10.05.2007

Hallo! Wir haben ein Problem! Haben ein ca. 50 Jahre altes Haus gekauft (Fertigbauhaus) Wir habe eine Pumpe im Keller, mit der wir das Bohrloch anzapfen um den Garten zu bewässern. Jetzt passiert es aber, wenn die Pumpe an ist und wir den Garten bewässern, am nächsten Tag Wasser im Keller steht, welches aus der Wand aus tritt!
Hat jemand eine Lösung für das Problem?



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 6
Gast (Christoph)
(Gast - Daten unbestätigt)

  15.05.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Fred vom 14.05.2007!  Zum Bezugstext

Beim Sprengen werden doch ganz bestimmt keine unterirdischen Wasserflüsse in Gang gesetzt!
Läuft das Wasser beim Sprengen evtl. an der Hauswand runter, hinter die Drainschicht der Kellerwand? Musst schon noch etwas genauer werden Sandra! Wie verlaufen die Leitungen/Schläuche der Pumpe,wieviel Meter sind es zw. Hauswand und Sprenger....? Läuft das Wasser auch nach einem heftigen Regen aus der Wand?
Gast (Fred)
(Gast - Daten unbestätigt)

  14.05.2007

Hallo Sandra,

besteht evtl. die Möglichkeit, dass beim Sprengen des Gartens Wasser bis zum Gebäude läuft und dort durch die Wand drückt? Könnte ein Zeichen dafür sein, dass entweder keine Drainage vorhanden ist oder diese, wenn sie vorhanden ist, nicht mehr richtig funktioniert!

Grüsse

Fred  
Gast (Sandra)
(Gast - Daten unbestätigt)

  14.05.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von sepp s vom 11.05.2007!  Zum Bezugstext

Die Pumpe ist nicht dauerhaft in Betrieb!
Wir schalten sie nur ein, wenn wir sie nutzen!
Den Hahn drehen wir auch nur auf wenn wir sprängen müssen!
Gast (sepp s)
(Gast - Daten unbestätigt)

  11.05.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Sandra vom 11.05.2007!  Zum Bezugstext

Hallo  Sandra  sicher kann mann so etwas austauschen,aber noch eine Frage schaltet die Pumpe auch dann ab und zu wenn kein  Wasser verbraucht wird ,also die Wasserhähne geschlossen  sind? Bei einemm indakten Rückchlagventil darf diese nicht schalten!  mfg sepp
Gast (Sandra)
(Gast - Daten unbestätigt)

  11.05.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von sepp s vom 10.05.2007!  Zum Bezugstext

Wie hoch das Wasser im Brunnen ist, wissen wir nicht, da wir nicht wissen,wo der Brunnen sitzt! Das konnte uns keiner sagen! Dann wird es wohl so sein, dass das Rückschlagventil defekt ist! Ich denke, dass kann man austauschen, oder?
Gast (sepp s)
(Gast - Daten unbestätigt)

  10.05.2007

Hallo Sandra zum einen wie hoch ist der Wasserstand im Brunnen? Könnte es sein dass Du durch dein Pumpenn einenn Wasserfluß in gang bringst?(Ich kanns nicht beseraus drücken !)Eine anderee Möglichkeit wäre dass das Wasser via Saugleitung zurückfließt  diese undicht ist,und dadurch das H2O aus der Wnd austritt  .Dies ist allerdings nur möglich wenn kein rückschlagventil ander Pumpe  vorhanden bzw dieses  undicht ist.
mfg sepp



Werbung (2/3)
Laboruntersuchung für Ihr Trinkwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas