Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30800 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Brunnen / Quellen / Pumpen
betonring oder plastik
michael hartmeier
(Mailadresse bestätigt)

  17.04.2007

hallo
ich habe folgendes problem. ich wohne ihn nicaragua und wir haben gerade einen schachtbrunnen von 23m tiefe ausgehoben, welcher mit ziegelsteinen hochgemauert wird. am grund des brunnens muss nun ein ring eingesetzt werden, um dort sicher zu arbeiten weil sich im unteren bereich material von den wänden löst. es gibt hier betonringe, es werden aber meist relativ stabile plastikringe benutzt, welche an den seiten mit kies aufgefüllt werden der dann als filter dient. leider war hier bis jetzt niemand in der lage mir zu sagen ob diese ringe den druck in dieser tiefe aushalten. leider auch nicht die menschen die diese ringe verkaufen. ich kann natürlich betonringe benutzen, allerdings ist das problem dabei, wie lasse ich sie hinunter. da wir in einer etwas abgelegenen gegend sind gibt es keine maschinen und deutsche standards kann man hier nicht anwenden. deshalb würde ich gerne die plastikversion benutzen. hat jemand erfahrung mit diesen plastikringen. ich bin für jede hilfreiche antwort äusserst dankbar. ich habe einen link der seite anghängt wo fotos von diesen plastikröhren zu sehen sind. http://www.durman.com/industria_tuberias_ribloc.htm



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 2
michael hartmeier
(Mailadresse bestätigt)

  18.04.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Wilfried vom 18.04.2007!  Zum Bezugstext

hallo

vielen dank für die einschätzung. genau das hatte ich zuerst auch gedacht und bin deshalb zu der firma gefahren um die röhre dort zu kaufen. vor ort haben sie mich allerdings zu drei verschiedenen beratern geschickt und jeder hat mir etwas anderes erzählt und es kam mir vor das niemand genau wusste was er da verkauft.
Wilfried
wilfried.rosendahlrsdsolar.de
(gute Seele des Forums)

  18.04.2007

Hallo Michael,

wie unten zu lesen ist "en condiciones en que muchas tuberías rígidas" trifft doch voll zu. Tatsächlich ist die "lastabtragende Wirkung" in 23 m Tiefe nicht schlechter als in 1 m Tiefe. Wie in der Werbung beschrieben, geht es ja nur darum die Struktur des Bodens zu stützen. Sehr leicht werden die Ringe allerdings nicht sein, auch wenn sie aus Kunststoff sind.

Frohes Schaffen und beste Grüße, z.Zt. aus Dakar
Wilfried



Werbung (3/3)
Laboruntersuchung für Ihr Brunnenwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas