Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30800 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Brunnen / Quellen / Pumpen
Tiefbrunnen 30m SQ 3-40 oder SQ 2-55
Gast (Gast)
(Gast - Daten unbestätigt)

  12.03.2007

Hallo Alle Zusammen,

Ich möchte ein Brunnen bohren lassen, befor ich das aber tue, möchte ich verstehen, welche Pumpe sollte ich besser benutzen. Ich konnte aus dem Forum feststellen, das die Pumpen von Grundfos SQ 3" oft empfohlen werden, aber es gibt viele zur Auswahl. Ich konnte mich erstmal für zwei entscheiden und wollte eine Bestätigung ob die Entscheidung richtig war.  

Die Pumpe sollte ausreiched sein für:

- Rasen, Blumen giessen
- eventuel Schwimmingspool fühlen

Reicht es die SQ 2-55 mit 2m3 pro Stunde oder ist der druck für Rasenspringer dann zu niedrig, bei der SQ 3-40 scheint mir die von mir gewünschte Tiefe meines Brunnen (30m) sehr tief zu sein.  

Danke für jeder empfehlung im Vorraus



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 4
Josef Reiter
(Mailadresse bestätigt)

  03.04.2007

Hallo,wenn ein ordendlicher Brunnenbauer den Brunnen baut wird er sicher nach dem Entsanden des Brunnen einen Pumpversuch machen der geht in der Regel über mehrere Stunden oder gar Tage immer unter Beobachtung des Wasserspiegels  und danach gibt er die Empfehlung welche Pumpe man einbauen kann.
Gruß Brunnenguru
Gast (sepp s)
(Gast - Daten unbestätigt)

  13.03.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von gast vom 13.03.2007!  Zum Bezugstext

Hallo gast" bei mir sind eine Grundf. SP 3 A 12 Brunnent.Bohrtiefe 45m. Waserstand 13m (Bohrbrunnen) Personnenn und kl. Landwirtsch.10 Großvieheinheiten

und im Elternh. eine Sp 3A 15  Brunnentiefe 25 m Wasserstand 23 m  Schachtbrunnen eingebaut.
(Vermietet) keine Probleme in bez auf die Pumpleistung

Im alten Brunnenn war bei eta 13,5 Meter Wasser vorhanden aber die Zuflußmenge gering, Beim neuenn Bohrbrunnenn 45 m ist der Zufluss grösser als die Leistung der angeführten Pumpe! mfg sepp  
Gast (gast)
(Gast - Daten unbestätigt)

  13.03.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von sepp s vom 12.03.2007!  Zum Bezugstext

Hi,

Danke für die Antwort. Natürlich würde ich erstmal abwarten, bis der Brunnen fertig ist, aber ich wollte erstmal verstehen, welche Pumpe kommt überhaupt in Frage. Es gibt soviele Werte: wie die Fördermenge, oder Förderhöhen. Welche werte sind den Erfahrungsgemess die ausreichenden, für meine Bedürfnisse. Reichen da 2m3 pro Stunde oder sollte ich lieber 3m3 pro stunde nehmen.

Jemand hat mir mal gesagt, daß selbst wenn wasser schon nach 15m tief da ist, sollte man ruhig bis 30m bohren, damit das wasser dann nicht ausgeht beim Blumen giessen oder Schwimmingpool fühlen, nach ein-zwei Stunden. Stimmt es überhaupt ? Deswegen habe ich für mich als richtwert eben 30m tiefen Brunen ausgedacht, und die entsprechenden Pumpen.

Kann man aus eigenen Erfahrung mir was empfehlen bzw erklären was ich brauche ?

Danke
Alex
Gast (sepp s)
(Gast - Daten unbestätigt)

  12.03.2007

HALLO Gast Ehe  Du dir denn Kopf über die Pumpe zerbrichst solltest du abwartenn wie tief Dein Brunnen überhaupt gebohrt werden muss  damit die gewünschte Förderleistung erreicht wird.Was das füllen eines Schwimmingspool angeht so kommt es auf die Zeit an in welcher Du diesen füllen willst.Je nach Ergibigkeit (auch geologisch bedingt) des Brunnens und der Tiefe pus Bohrdurchmesser kommt es auch auf die Grösse des Pools an und kann  Tage dauern wenn du den Brunnen nicht überfordern und damit ev. kapput machen willst.Erst eine Pumpprobe nach dem bohren gibt darüber Aufschluß welche Pumpe bei Deinen  Brunnen die richtige ist!
mfg sepp



Werbung (3/3)
Laboruntersuchung für Ihr Brunnenwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas