Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6400 Themen und 31100 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Brunnen / Quellen / Pumpen
beseitigung von hohem eisengehalt aus quellwasser
knattel
(Mailadresse bestätigt)

  08.02.2007

es geht um die trinkwasserversorgung einer finca im suedlichen spanien. das wasser kommt aus einer quelle (nach aussage des besitzers war fruehere laboruntersuchung o.k.). in den auffangbehaeltern bilden sich eisenflocken, geschmack nach eisen sehr stark, so dass mitarbeiter u. besucher es verschmaehen. wie kann man mit einfachen mitteln sauerstoff zufuegen, dann einen (evtl.?) kies-sandfilter bauen? wie saeubern/rueckspuelen ? hat jemand tips oder erfahrung f. eigenbau und kann mir helfen?  



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 7
Gast (knattel)
(Gast - Daten unbestätigt)

  12.02.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Thomas Schwenkreis vom 12.02.2007!  Zum Bezugstext

vielen dank fuer den tip ! vielleicht habe ich nicht ganz klar gemacht: wir sind hier auf einer finca, irgendwo in den bergen in spanien. es gibt viele materialien fuer den selbstbau. an so spezielle sachen ist sehr schwer ranzukommen. ausserdem moechte das der besitzer auch nicht. wie gesagt, eine trinkwasseranalyse ist nicht mehr vorhanden. also ich denke, mit einem kaskadenbau (aktuell ist ein geschlaengelter angedacht, hat da jemand erfahrung, mit beton sollte das wasser wohl nicht in beruehrung kommen ??) und anschliessendem kies-sand-filter(soll man wirklich nur kies verwenden oder mit grobem sand mixen ?) muesste es auch gehen. auch wenn jemand einen tip fuer die rueckspuelung hat, waere ich dankbar (geht es einfach von unten zu spuelen und oben laeuft das eisenoxid ueber, oder ist es zu schwer ?) wir probieren das alles jetzt irgendwie aus. ich schreibe dann, wies so laeuft. vielen dank an alle, die ideen dazu haben.
Thomas Schwenkreis
infoprofichem.de
(Mailadresse bestätigt)

  12.02.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von knattel vom 12.02.2007!  Zum Bezugstext

Hallo,
bei schwefelhaltigem Wasser kann man Manganese Greensand mit Kaliumpermanganatdosierung verwenden...allerdings hoher Permanganatverbrauch...

Freue mich auf die Antwort

Thomas
Gast (knattel)
(Gast - Daten unbestätigt)

  12.02.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Thomas Schwenkreis vom 12.02.2007!  Zum Bezugstext

aber es ist keine trinkwasseranalyse vorhanden! ich denke es ist schwefelhaltig (probleme mit birm!). nur kies 0.8-1.2 mm ist o.k.? fuer kaskadenbau verwende ich nun gauben wie gebrannter ziegel ?!
Thomas Schwenkreis
infoprofichem.de
(Mailadresse bestätigt)

  12.02.2007

Hallo,

alles viel zu kompliziert, Eisenfilter mit dem Filtrationsmaterial Birm verwenden...

Grüße

Thomas
Gast (walter wied)
(Gast - Daten unbestätigt)

  09.02.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von knattel vom 09.02.2007!  Zum Bezugstext

Hallo knattel!

So auf die schnelle:

Belüftung geht technisch am einfachsten über Kaskade oder Lufteinblasung in ein Behälter (Becken) mit dem zu enteisenden Wasser.

Die Ausbildung der Eisenhydroxidflocke benötigt etwas Zeit. Die ist allerdings von individuellen Bedingungen (beispielsweise andere Wasserinhaltstoffe wie Huminsäuren) abhängig und sollte in einem Test ermittelt werden.

Sandfilter oder Kiesfilter (vielfach nur Namensunterscheidung) sind zum Abfiltrieren der Eisenhydroxidflocke in Ordnung. Filter mit Düsenboden würde ich vorziehen. Kenne Kieskörnungen um die 1 mm (0,7 - 1,2 mm). Es gibt spezielle Filtermaterialien wie Birm oder Magno-Filt, die die Eisenabscheidung unterstützen. Dazu können aber andere Forumsteilnehmer sicher mehr sagen als ich.

Durch Rückspülung kann der "Eisenschlamm" wieder ausgetragen werden. Bei kleineren Filtern geschieht das ausschließlich mit Wasser; größere Anlagen unterstützen dies auch mit Druckluft.

Gruß und ein schönes Wochenende
Walter
knattel
(Mailadresse bestätigt)

  09.02.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von walter wied vom 09.02.2007!  Zum Bezugstext

guten morgen walter,
vielen dank fuer den tip, internetrecherche betreibe ich allerdings schon seit einigen tagen. vielleicht kann mir trotzdem noch jemand ein paar praktische eigenbau-tips geben. z.b. zu einem einfachen belueftungsweg (kaskaden?) und wie muesste der filter aussehen (kies oder sand/welche korngroesse ?). geht einfaches rueckspuelen oder sind die eisenflocken dafuer zu schwer ?
gruesse von knattel
Gast (walter wied)
(Gast - Daten unbestätigt)

  09.02.2007

Guten Morgen knattel!

Viele Fragen zur Enteisenung. Die Antwort würde entsprechend lang. Daher: Mal unter "Enteisenung" googeln, da gibt es jede Menge Anregungen, Hinweise und auch Kontakte zu Firmen.

Gruß Walter



Werbung (1/3)
Trinkwasser Schnelltests supergŁnstig bei http://shop.wasser.de


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas