Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6400 Themen und 31000 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Umwelt > Wasserverschmutzung
Fäkalbakterien in 200 m Tiefenbrunnen?
Markus Hahn
markus.hahndn-connect.de
(Mailadresse bestätigt)

  21.10.2006

Hallo Wasserfreunde,

die Gemeinde in der ich lebe, veröffentlichte vor kurzem folgendes: Aufgrund von einem stark frequentiertem Wanderweg (viele Hunde) würden in einem angrenzenden Tiefenbrunnen der Trinkwasserversorgung Bakterien über das Oberflächenwasser eingebracht.
Wie sollen die Bakterien nach einer Reise in ca 200 m tiefe überleben? Zumal eine angrenzende alte Mülldeponie und eine Bahnlinie anscheinend kein Risiko darstellt? Vor ca. einem Jahr erhöhte der selbe Trinkwasserversorger die Frischwasser Preise um sage und schreibe um  über 100% auf über 5 €
Jetzt soll der Wanderweg erst einmal gesperrt werden und oder der Brunnnen zurückgebaut werden.

Riecht das nicht nach Vorspiegelung falscher Tatsachen?



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 1
Gast (sepp s)
(Gast - Daten unbestätigt)

  22.10.2006

Hallo Markus
Auch in einen Tiefbrunnen können Bakterien eindringen wenn dieser shlecht ( unsachgemäß )hergestellt wurde.Das heisst wenn die Ausenverrohrung nicht abgedichtet wurde  und zu wenig tief verrohrt wurde.Die Bakreien brauchen dann nicht 200 Meter "hinunterwandern"
MfG  Sepp



Werbung (3/3)
Laboruntersuchung für Ihr Brunnenwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas