Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6400 Themen und 31000 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Haus- Wasserversorgung
Ablaufprobleme
Gast (Rainer Zufall)
(Gast - Daten unbestätigt)

  09.10.2006

Hallo alle zusammen,

ich weiß nicht, ob ich mit meinem Problem hier richtig bin, möchte es aber versuchen. Wir haben in unserem Einfamilienhaus ein Problem mit dem Abfluss der Küchenspüle. Das ganze begann mit einem Problem bei heissem Wasser. Wenn wir heisses Wasser, wie zum Beispiel das Kartoffelwasser, in die Spüle gekippt haben, "spuckte" es uns unser Siphon wieder zurück. Also Wasser lief ab, kam aber aber wieder hoch, lief weiter ab und wieder kam was hoch, bis alles weg war. Wenn das Wasser wieder hochkam, dann auch richtig mit Druck. Also man muss schon sehr schnell einige Schritte auf Entfernung gehen, wenn man sich nicht verbrühen möchte. Und mit der Zeit kam dazu, dass das Wasser egal ob warm oder kalt einfach immer langsamer abläuft. Bei geöffnetem Ablauf und voller Wassermenge läuft mir das Becken voll. Ich bin anfangs davon ausgegangen, dass es sich um ein Luftproblem handelt. Aber als das Wasser immer schlechter ablief, wollte ich auch nicht mehr ausschliessen, dass die Leitung zu sitzt. Und deshalb habe ich jetzt alles versucht, um die Leitung wieder frei zu bekommen. Angefangen mit Rohrreiniger (flüssig), über Backpulver mit Essig und auch mit einer Spirale habe ich jetzt am We gearbeitet. Ich hatte eine 7,5 m lange Spirale. Aber ich habe sie ohne Probleme in das Rohr bekommen. Trotzdem habe ich immer wieder ein bisschen gedreht, während ich sie in das Rohr schob. Als ich sie wieder rausgeholt habe, war an der Spitze auch keinerlei Ablagerung, Dreck oder sonst etwas zu erkennen. Das sagt mir doch eigentlich, dass ich keine verstopfte Leitung habe. Oder? Da ich die Spirale direkt in den Wandstutzen geschoben habe, musste ich die Siphon-Garnitur abbauen. Bei dieser Gelegenheit habe ich diese Rohre auch direkt gründlichst gereinigt, obwohl kaum Verschmutzun zu erkennen war. Habe ich doch ein Luftproblem? Oder ein ganz anderes Problem? Ich hatte das Luftproblem eigentlich beiseite geschoben, weil wir auf dem Dach jede Menge Entlüftungen haben. Allerdings habe ich davon n´keine Ahnung und ich frage mich, wo die Entlüftung überhaupt angeschlossen wird. Die Installation ist, so weit ich das beurteilen und sehen kann, ziemlich übersichtlich. Das Siphon schliesse ich an den Wandstutzen an. In dem Keller unter der Küche sehe ich ein 50er Rohr, an dem nichts weiter angeschlossen ist. Das 50er Rohr geht dann auf einen 100er Knick und aus dem Haus raus. Ich bin echt ratlos und würde mich über Hilfe sehr freuen. Ich habe mal gehört, dass es sogenannte Sternlüfter Abhilfe schaffen können. Also habe ich letztens meine Frau in den Baumarkt geschickt. Und dort hat man ihr gesagt, dass die Sternlüfter gesetzlich verboten wären. Stimmt das? Und wenn ja warum?



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 9
Gast (Ulli)
(Gast - Daten unbestätigt)

  04.02.2012
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Rainer Zufall vom 09.10.2006!  Zum Bezugstext

Hallo, ich habe auch das Problem seit einiger Zeit. Vor 2 Tagen haben wir die Rohrleitung extra mit einem Hochdruckgerät gereiningt. Das ganze haus hat gestunken wie einen Kanalisation! Fakt ist, dass Rohr ist sauber! Aber es lief noch immer sehr langsam ab. Wenn ich aber den Siphon direkt wo er an der Wand angesteckt wird,, leicht abziehe und nur einen ganz kleinen Luftschlitz offen lasse und dann das Wasser an stelle, auch auf voller Leistung. Dann läuft das wasser auch absolut super ab, auch wenn ich das Rohr beim laufenden Wasser ganz drauf stecke! Aber wenn ich dann das Wasser abstelle und nach ein par Sekunden wieder anstelle läuft es wieder nur langsam ab! Ich denke es muß mit dem Druck zusammen hängen, das solltet Ihr auch einmal testen. Ich werde mir jetzt einen Rohrbelüfter für Siphon bei Ebay besorgen.
Gruß
Gast (Anna Kaleve)
(Gast - Daten unbestätigt)

  09.06.2009

Hallo Rainer,
Dein Eintrag ist ja schon eine ganze Weile her... habe ihn heute entdeckt und habe exakt das gleiche Problem!!! Wie geht denn Deine Geschichte Aus? Waren es vielleicht super-hartnäckighe Fettablegerungen? Ich werde es jetzt mal mit Fettlöser probieren, außerdem die Variante mit Natron & Wasser... würde mich sehr freuen, einen Tipp von Dir zu bekommen, ich weiss langsam nicht mehr weiter!
Liebe Grüße,
Anna
Gast (walter wied)
(Gast - Daten unbestätigt)

  18.10.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Rainer Zufall vom 18.10.2006!  Zum Bezugstext

Hallo Rainer!

Stell doch mal deine Frage beim Forum Haustechnik (haustechnikdialog.de/forum.asp?forum=3).

Gruß Walter
Gast (Rainer Zufall)
(Gast - Daten unbestätigt)

  18.10.2006

Hallo zusammen,
ich möchte sehr gerne noch einmal mein Thema nach oben holen. Vielleicht hat ja mittlerweile noch einmal jemand eine Idee. Ich weiß nämlich echt nicht weiter. Mein Problem wird immer schlimmer. Jetzt läuft schätzungsweise noch maximal 1 Liter ab und dann läuft die Spüle voll. Was zum Henker kann das denn nur sein. Das Wasser, das sich dann in der Spüle sammelt, braucht ewig, bis es abgelaufen ist. Ich wiederhole noch einmal:
Mein Siphon ist frei, ja fast klinisch rein; mein Überlauf an der Abtropffläche ist auch frei; mein Abwasserrohr vermute ich auch als frei. Ich war ja mit einer 7,5 m Spirale da drin und hatte keine Probleme rein zu kommen. Habe sie trotzdem immer wieder mal gedreht und dann wieder rausgezogen. Sie war hinterher kein bisschen versaut.

Über (dringend notwendige Hilfe) würde ich mich wirklich sehr freuen
Rainer
Gast (Rainer Zufall)
(Gast - Daten unbestätigt)

  11.10.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von H2O vom 10.10.2006!  Zum Bezugstext

Hallo H2O,

der Überlauf ist es leider nicht, definitiv nicht. Ich habe gestern noch einmal alles demontiert und kontrolliert. Der Überlauf ist fast klinisch rein :-((
Gast (H2O)
(Gast - Daten unbestätigt)

  10.10.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Rainer Zufall vom 10.10.2006!  Zum Bezugstext

Hallo Rainer,

ja den habe ich gemeint. Der Überlauf erfüllt zwei Funktionen, nämlich den des Überlaufs und den der Entlüftung. Das Rohr läuft normalerweise bis zum Siphon leer. Wenn nun oben eine ordentliche Menge Wasser reingeschüttet wird muß die Luft im Rohr ja wieder raus. das passiert dann durch den "Überlauf". Wenn da eine Verstopfung vorliegt muß sich die Luft einen anderen Weg suchen der dann gezwungenermaßen durch die eingeschüttete Wassermenge nach oben führt. Das führt dann zum Blubbern bzw. auch zum Spucken aus dem Ablauf, so der Gedanke. Wenn der Überlauf bei Dir alledings frei ist kann das nicht die Ursache sein. Ich würde trotzdem mal mit sehr heißem Wasser in den Überlauf reinspülen eventuell ist der nicht ganz aber teilweise zu.

Gruß
H2O
Gast (Rainer Zufall)
(Gast - Daten unbestätigt)

  10.10.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von H2O vom 10.10.2006!  Zum Bezugstext

Hallo H2O,

ich habe - so weit ich das beurteilen kann - keine Belüftung direkt an der Spüle. Oder meinst Du vielleicht den Überlauf neben der Spüle auf der Abtropffläche? Wenn Du den meinst, der dürfte frei sein. Ich lasse nämlich regelmässig Wasser über diese Fläche, direkt aus dem Hahn, laufen und das läuft ohne Probleme ab. Sorry, wenn ich vielleicht dumme Fragen stelle. Aber ich habe von diese ganzen Sachen keine Ahnung und habe auch erst seit einem Jahr ein Haus, so dass ich mich die ganze Zeit nicht mit so etwas beschäfftigen musste. Aber ich bin Willens, jetzt alles zu lernen. ;-)

Danke.
H2O
(gute Seele des Forums)

  10.10.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Rainer Zufall vom 09.10.2006!  Zum Bezugstext

Hallo Rainer,

ich nehme an, dass es sich um ein Luftproblem handelt. Wahrscheinlich ist die Belüftung des Ablaufs direkt an der Spüle verstopft.

Gruß
H2O
Gast (Rainer Zufall)
(Gast - Daten unbestätigt)

  09.10.2006

Habe bei meinem Eintrag die "1" in der eMail-Adresse vergessen. Und warum der Eintrag zweimal drin steht, weiß ich auch nicht.



Werbung (1/3)
Trinkwasser Schnelltests supergünstig bei http://shop.wasser.de


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas