Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6400 Themen und 31100 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Brunnen / Quellen / Pumpen
Wasserdruck zu niedrig
Gast (Frank Weber)
(Gast - Daten unbestätigt)

  04.10.2006

Hallo,
habe ein Haus in Hanglage. Anscheinend nur ein paar Meter unter dem Wasserbehälter. D.h. der Wasserdruck ist sehr niedrig. Der Anschluss ist im Erdgeschoss, kein Keller vorhanden. Die Heizung im 1ten Stock befülle ich mit einer ext. Pumpe, da der Druck unter 1 bar ist.
Nun haben wir aufgestockt und ich befürchte da wird o Druck sein. Gibt es eine Pumpe die ich im Dach zwischenschalten kann und die nur auf Anforderung pumpt. Da ich keinen Keller habe ist es schlecht eine Pumpe direkt an der Wasseruhr zu installieren.
Eine Nachfrage beim Anbieter blieb erfolglos. Die müssten angeblich den wasserbehälter versetzen und das ist zu teuer.
Welche Firmen bieten kleine Pumpen an?
Danke für Eure Infos



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 2
Gast (Sepp S)
(Gast - Daten unbestätigt)

  06.10.2006

Hallo  Frank Vor einer Pumpe/ Druckkesel  im Dachbodenn graut mir,schlieslich muss alles gut isolietr werdenn damit dies alles den Winter übersteht( Ausser es gibt bei Euch keinen)Da würde ich da kein Keller vorhandenn ist uns Du sowieso Umbauarbeiten machst eher einen Schacht für die Pumpe errichten der Platzbedarf hiefüt ist doch wirklich nicht groß.Als noch bei Heizungen offne Anlagen üblich waren hatte man öfters Probleme mit den im Dachbodenn befindlichen Ausgleichsbehältern. MfG Sepp
Wilfried
wilfried.rosendahlrsdsolar.de
(gute Seele des Forums)

  04.10.2006

Hallo Frank,

"klein" ist relativ. So groß sind die Pumpen einer Druckerhöhungsanlage auch gar nicht. Richtig Platz braucht man für den Druckkessel und den könnte man in der Tat unters Dach setzen, oder wo immer sich ein Platz anbietet.

Derartige Anlagen sind aber meist genehmigungspflichtig, weil der Überdruck im Haus auch Wasser ins öffentliche Netz zurück drücken könnte. Also, bitte auf jeden Fall alles mit dem Versorgungsunternehmen abstimmen.

Beste Grüße
Wilfried



Werbung (2/3)
Laboruntersuchung für Ihr Trinkwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas