Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30500 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Brunnen / Quellen / Pumpen
Saugleitung dicht? Rammbrunnen mit Hoffnung?
Marcel Spisak
mspisakgmx.de
(Mailadresse bestätigt)

  17.07.2006

Hallo!

Weiß jemand, wie man die Saugleitung hinsichtlich Dichtigkeit technisch korrekt an das T-Stück eines Rammbrunnens und an die Pumpe anschließt? Gibts da Tricks, wie man Luftansaugen verhindert? Kann man die Dichtigkeit prüfen?

In meinem neuen Rammbrunnen (5m tief) steht immer eine Wassersäule von ca 0,3 m. Nicht gerade viel, aber ich hoffe auf Fortschritte. Mein Nachbar hat 2 Jahre gebraucht bis das Wasser ausreichend kam.
Jetzt schiebe ich jeden Abend den Gartenschlauch in das Saugrohr bis zum Grund und lass Wasser reinfließen. Nach etwa 1 min sprudelts dann leicht gräulich heraus. Danach kann ich dann mit der Schwengelpumpe ein Zeit lang Wasser stoßweise pumpen - vermutlich das, was ich reingegossen habe. Ich habe aber den Eindruck, dass dieses Wasser von Tag zu Tag kontinuierlicher fließt. Ich hoffe nun, dass sich langsam um das Schlagrohr ein Hohlraum bildet, in dem sich dann das Grundwasser sammeln kann. Eine berechtigte Hoffnung?

Meine JP5 kann beim Abpumpen nach Spülung aber leider nichts ausrichten, und jetzt überlege ich, ob ich irgendwo eine Undichtigkeit habe, oder überfordere ich da die Pumpe?



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 2
Hydrogeotest
hydrogeotestgmail.com
(Mailadresse bestätigt)

  22.07.2006

Hallo,
der Filter muss komplett unter den Grundwasserspiegel und zwar unter den tiefsten bei einer Absenkung erreichten. Ist dies nicht, zieht die Pumpe immer wieder Luft und die Wassersäule reißt ab.
Das ist kein Problem von Klarpumpen!!!
Der gemessene Wasserstand wird übrigens der Wasserstand des Grundwasserleiters sein.
Also "in die Hände spucken" und tiefer.
Viel "Spaß" und Erfolg
Wilfried
wilfried.rosendahlrsdsolar.de
(gute Seele des Forums)

  17.07.2006

Hallo Marcel,

wahrscheinlich ist die Saugleitung nicht undicht, denn sonst würde doch die Schwengelpumpe auch nichts bringen. Die JP5 möchte gern 2000 Liter pro Std. fördern, dreht quasi durch wenn nur eine Kaffeetasse voll da ist. Sie saugt sich dann in ein Vakuum und dann gehts nichts mehr - außer Pumpe kaputt, wegen Trockenlauf...

Das durchgeführte Spülen ist schon ok. Die graue Färbung deutet auf eine Ton- oder Mergelschicht hin. Das Oberflächenwasser wird sich darüber sammeln.
Aber was kommt darunter?
Eine weitere Therapie wäre mit Wasserdruck von oben den Wasserleiter zu erweitern, also nichts oben raus lassen.
Wünsche Geduld und frohes Schaffen ;-))

Beste Grüße
Wilfried



Werbung (2/3)
Laboruntersuchung für Ihr Trinkwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas