Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30500 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Brunnen / Quellen / Pumpen
Leistung Pumpe oder Brunnen erhöhen?
Frank Harder
teufel82web.de
(Mailadresse bestätigt)

  13.07.2006

Hallo,
wir haben im Frühjahr einen neuen Brunnen gebohrt. Ca. 5m tief, mit Schichtwasser ab 2,5m.
Die Pumpe ist aus dem Baumarkt 3000L/h, 1000W.
Es kommen ca. 20L/min aus dem Schlauch, direkt an die Pumpe angeschlossen. Dies reicht nicht aus, um 2 Rasensprenger zu betreiben. Wie kann man mehr Wasser fördern?

mfg
Frank



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 5
Gast (Michael)
(Gast - Daten unbestätigt)

  14.07.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Frank Harder vom 13.07.2006!  Zum Bezugstext

Hallo,

ein bekannter von mir hat auch ein HWW von Gardena mit 4500L/h bei dem haben die Versenkregner zwar funktioniert aber er kam nur auf ca. die hälfte der wurfweiten.

Ich habe mir jetzt eine Grundfos Tiefbrunnenpumpe eingebaut. Habe im Moment 4 Versenkregner dran.
Haben zum testen auch mal zusätzlich Wasser am 3/4 Zoll hahn laufen lassen bei den regnern hat man es nicht bemerkt die haben mit gleicher weite gearbeitet.

Gruß
Michael
Frank Harder
teufel82web.de
(Mailadresse bestätigt)

  13.07.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Michael vom 13.07.2006!  Zum Bezugstext

Ganz normales HWW. Also Saugpumpe mit Trockenlaufschutz. Sie hat auch einen Vorfilter, den hab ich schon mal probeweise entfernt, weil ein Druckanstieg nicht zu verzeichnen war.

mfg
Frank
Gast (Michael)
(Gast - Daten unbestätigt)

  13.07.2006

Ist es eine Tiefbrunnenpumpe oder eine Saugpumpe?
Frank Harder
teufel82web.de
(Mailadresse bestätigt)

  13.07.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Walter Wied vom 13.07.2006!  Zum Bezugstext

Hallo Walter,
das geht im Moment nicht, da die Pumpe fest angeschlossen ist, und mein Schwimmbecken bereits voll ist :-))
Im Herbst muss ich mich entscheiden, ob dann die Leitungen unter die Erde bis zum Schuppen kommen, oder ob wir ein Stück weiter einen neuen Brunnen bohren. Da wir in ca. 5m Tiefe auf einen Stein gestoßen sind.

mfg
Frank
Gast (Walter Wied)
(Gast - Daten unbestätigt)

  13.07.2006

Hallo Frank!

Wenn die Pumpe keine Luft zieht, also nur Wasser fördert, liegt ihre Leistung unter der Ergiebigkeit des Brunnens. Mit 20 l/min = 1,2 m/h wird die angegebene Förderleistung (3 m/h) nicht erreicht. Entweder ist die Pumpe nicht in Ordnung oder zu klein.

Es wäre daher zunächst zu klären, auf welche Förderhöhe (welchen Druck) sich die angegebene Fördermenge bezieht. Wenn auf 0 m Förderhöhe, muss man prüfen, ob die Pumpe das auch leistet. Geht einfach mit einem Pumpversuch aus einem Fass. Wenn die Pumpe dann die 3 m/h nicht bringt, ist sie nicht in Ordnung. Liefert sie allerdings die 3 m/h, ist sie für die gegebene Installation (die ja einen Druck aufbaut und damit die Pumpenleistung reduziert) zu klein.

Viel Spaß beim Testen, jetzt ist ja das richtige Wetter dazu.
Walter



Werbung (3/3)
Laboruntersuchung fr Ihr Brunnenwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas