Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30500 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Brunnen / Quellen / Pumpen
Pumpe fördert Luft
Gast (hertle alexander)
(Gast - Daten unbestätigt)

  21.06.2006

Hallo,

habe noch eine Frage bezüglich meines Hauswasserwerks, es ist eine cirka 30 Jahre alte Loewe Wasserknecht Pumpe,
seit einigen Monaten kommt mit dem geförderten Wasser Luft in den Druckkessel, sodass der sich mit Luft füllt, bis es bei nidrigem Druck zusammen mit dem Wasser aus dem Hahn sprudelt.

Habe hier im Forum gelesen, dass es eine Schraube an der Pumpe geben soll, mit der man Luft dem Wasser zuführen kann, um den Druckkessel zu füllen,

wo kann ich diese Schraube finden, evtl. Handbuch zum schicken ?

kann die frische Luft im Druckkessel das Wachstum von Keimen fördern ?

benutze das Wasser in der Landwirtschaft, aber ab und zu nach schwerem arbeiten, trinkt man doch einen Becher frisches Brunnenwasser,

(schmeckt um Welten besser, wie Stadtwasser)

schicke gerne noch weitere infos zu der Anlage,

gruß

Alex



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 5
Gast (bernduwe)
(Gast - Daten unbestätigt)

  23.06.2006

Hallo
ich würde an Ihrer stelle einfach einen automatischen Heizkörperentlüfter zwischen Pumpe und Kessel montieren damit ist das Problem zu 90% Gelößt
gruß bernduwe
Gast (peter)
(Gast - Daten unbestätigt)

  22.06.2006

habe eine WL 1000 von 1974. Es gibt eine Einstellschraube unterhalb des Pumpengehäuses um die Luft zu regeln. Die Schraube muß dann ein bischen geschlossen werden.
Gruß
Peter
Gast (sepp s)
(Gast - Daten unbestätigt)

  22.06.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von hertle vom 22.06.2006!  Zum Bezugstext

Hallo hertle bist Du ganz sicher dass in  Deiner Anlage kein Entlüftungsventil eingebaut ist? Dieses bildet meist eine Einheit mit dem Manometer! Falls im unterem Teil ein 5/4Zoll Anschluss vorhanden kann dies auch nachgerüstet werden. MfG Sepp
Gast (hertle)
(Gast - Daten unbestätigt)

  22.06.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von sepp S vom 22.06.2006!  Zum Bezugstext

hallo,

habe auch die lösung mit dem wasserhahn am kessel zum luftablassen gewählt,

aber die menge an luft ist schon groß, sodass man alle woche mal ablassen muss

es ist kein schwimer oder der gleichen zum automatischen regulieren verbaut,

gruß hertle

PS: wenn jemand handbücher zu loewe wassrknecht pumpen hat, bitte melden
Gast (sepp S)
(Gast - Daten unbestätigt)

  22.06.2006

Hallo Alexander
Vemutlich hast Du einen Windkessel in einem solchen muß ein Luftposter sein.im allgemeinen wird der "Lufthaushalt" mit einem Luftfventil am Kessel welches diese bei zu viel e abläßt.Funktioniert dieses nicht mehr dann kommt die Luft aus der Wasserleitung.Auch ich hatte oft Schwierikeiten weshalb ich einen Kugelhahn statt eines Pfropfes am oberen Teil des Kesels anbrachte und damit etwa jeden zweiten Tag im Zusammenhanng mit Kellerbesuchen ( ich muß den Biervorat kontrollieren) die Luft ablasse. Meine Frau fragt zwar manchmal weshalb ich in den Keller gehe ,das Argument ich müssse die Luft regeln läßt diese aber zu.Dass es dabei zu Bierschwund kommt ist Ihr allerdings etwas unerklärlich.
Mfg sepp
Ps ich könnte das Ventil zwar reparieren aber wozu?
Wenn bei Dir ein solches vorhanden vor dem Ausbau die Anlage wirklich drucklos machen sonst fliegt Dir dieses um die Ohren, der Nachbar hat dies nicht gemacht und musste deswegen sogar dem Krankenhaus  einen "Besuch" abstatten.Die geborstenen Glassplitter des Schwimmers haten seinen Arm übel zugerichtet.(war ein sehr altes Ventil heute sind diese aus Kunststoff!



Werbung (3/3)
Laboruntersuchung für Ihr Brunnenwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas