Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30800 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Brunnen / Quellen / Pumpen
Lautstärke Tiefbrunnenpumpe - Hauswasserwerk
Gast (Christian)
(Gast - Daten unbestätigt)

  18.06.2006

Hallo Forum,

weiß hier jemand, wie laut eine Tiefbrunnenpumpe im vergleich zu einem Hauswasserwerk ist?
Vielleicht noch etwas zur Vorgeschichte.
Ich habe einen alten geschlagenen Brunnen Tiefe bis zum Wasser ca. 1,5m - 2m, Durchmesser ca. 1m - 1,2. In dem hatte ich vor einigen Jahren ein Hauswasserwerk installiert, welches mir dann über eine Druckleitung im Garten Wasser zur verfügung stellte. Die Wasserleistung mußte auch für einen Großen Hochdruckreiniger ausreichen.
Nun ist aber leider der Motor wegen eines defekten Lagers druchgebrannt und ich muß für Ersatz sorgen.

Leider hatte dieses System einen Nachteil. Das Hauswasserwerk dröhnte immer ziehmlich laut nach aussen. Jetzt war ich am überlegen, ob ich nicht besser eine Tauchdruckpumpe / Tiefbrunnenpumpe in Verbindung mit dem alten 24l Druckbehälter und dem alten Druckschalter installiere. Was meint ihr, ist so eine Tiefbrunnenpumpe ruhiger als ein Hauswasserwerk?

Was haltet ihr von den Tiefbrunnenpumpen, wo es bei EBAY gibt? Taugen die etwas? Sind die für häufiges ein-ausschalten, bedingt durch das rel. kleine Druckgefäss, ausgelegt?

Was haltet ihr von solchen Pumpen mit diesem Arbeitssystem?

http://cgi.ebay.de/85mm-Durchmesser-TIEFBRUNNENPUMPE-BRUNNENPUMPE-NEUHEIT_W0QQitemZ7773541876QQcategoryZ30499QQrdZ1QQcmdZViewItem

Haben die eine lange lebensdauer? Ich denke mir hinsichtlich der Lautstärke könnten die ziemlich gut sein.

Wenn hier jemand Erfahrung damit hat, wär es super nett, wenn er mir weiterhelfen könnte.

Gruß,

Christian



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 5
Gast (Sepp S)
(Gast - Daten unbestätigt)

  19.06.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Christian vom 19.06.2006!  Zum Bezugstext

Hallo Christian Jene Unterwaserpumpen welche ich  bisher im Einsatzu hatte gingen durch Feuchtigkeitsschlüsse (Kabelverbindungen) kaputt. Da es bei uns angeblich keine Erzeuger mehr gibt Garvens Vogel waren solche setzt man eine  bek. Deutsche Marke ein sollen besser   als die italienischen sein.Die Druckleistung  braucht nicht bes hoch sein da keine grosse Brunnentiefe eine mit max  40 bis 60 Liter pro Min reicht  MFG Sepp
Gast (Christian)
(Gast - Daten unbestätigt)

  19.06.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von sepp s vom 18.06.2006!  Zum Bezugstext

Hallo Sepp,

der Hochdruckreiniger glaube ich braucht so um die 1500 liter/h. Wir hatten ganz früher mal eine Wasserknecht WN15. Die hatte eine Fördermenge von 1500l/h und die war schon fast an der Leistungsgrenze. Da war halt noch ein größerer Druckkessel drann und man hat ja auch keine ganze Stunde wirklich ununterbrochen den Hochdruckreiniger in betrieb. Aber die hatte einen total ruhigen Lauf. Leider ist da ein Ventilschafft abgebrochen.  
Der Hochdruckreiniger setzt mir halt die minimale Wassermenge auf ca. 1500l/h bei ca. 3bar.
Das alte Hauswasserwerk hatte 800W und eine maximale Förderleistung von 3300l/h. Denke eben da wird es sich auch auf die 1500l/h hingegangen sein.

Das alte Druckgefäß ist mit Blaße und 24l.

Was sind denn eigentlich die wirklich guten Hersteller von Tiefbrunnenpumpen?

Gruß,
Christian
Gast (sepp s)
(Gast - Daten unbestätigt)

  18.06.2006

Hallo Christian Eine Tauchpumpe ist sicher leiser.,Wenn die Leistund der"alten "ausreichend war kannst du eine Untewasserpumpe mit ähnlicher (gleicher) Leistung kaufen.Ob Du denn Schalter verwenden kannst hängt auch von der Stromaufnahme der neuen Pumpe ab.Ich nehme an der alte Kessel ist ein Membrankessel, ein Windkessel dieser Grösse wäre sicher zu klein.Falls du eienn leistungsfähigere Pumpe kaufst ist auch ein Membrankessel deiner Grösse zu klein.Wie hoch ist der Waserverbrauch des Hochdruckreinigers pro min? MfG Ssepp
Wilfried
wilfried.rosendahlrsdsolar.de
(gute Seele des Forums)

  18.06.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von martin vom 18.06.2006!  Zum Bezugstext

Hallo Martin,

mal abgesehen davon, dass Sie hier tatsächlich Werbung für ein ganz bestimmtes Produkt machten, interessiert mich doch, nach welchen Gesichtspunkten Sie die Pumpe auswählten. Woher wissen Sie die benötigte Wassermenge und den Förderdruck?

Beste Grüße
Wilfried
Gast (martin )
(Gast - Daten unbestätigt)

  18.06.2006

hallo christian
also die membro pumpe vergessen wir gleich, die habe ich auch sie ist sehr gut zum entsanden eines neuen brunnens, macht aber durch die vibration richtig krach. eine pumpe an der du freude hast ist hier xxxxxx.de und meine empfelung für deine zwecke ist die artikelnr. 463 (in die suche eingeben). es soll keine werbung sein aber du wirst daran freude haben. gruß martin.

editiert von Wilfried

Dieser Beitrag wurde nachträglich editiert!



Werbung (1/3)
Trinkwasser Schnelltests supergŁnstig bei http://shop.wasser.de


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas