Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6500 Themen und 31500 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Brunnen / Quellen / Pumpen
Rammbrunnen
Steffen Müller
dartgetteraol.com
(Mailadresse bestätigt)

  17.06.2006

Also lange vorgeschichte Brunnenbauer hat versagt  so fing ich im Keller an ein Rammfilter mit Rohr in die Erde zu treiben - bei 9,60 mtr. hatten wir ca 80 cm Wasser sogen es über die Kapillarwirkung an und wir liesen es für ca 6 std. langsam laufen. bei höheren aufdrehen sog der Schlauch im 1 1/4 Zoll Rohr die Rammspitze leer so das wir einen weiteren Meter versengten allerdings ist es genauso wie vor einem Meter jetzt die fragen:

Ich habe laut Wasserbehörde bei 10 mtr Wasser es schwankt hier zwischen niederigsten und höchsten im Bereich von 9,25 bis 10.00 mtr.
man sagte ich müsse 2,50 mtr mit der Spitze im Wasser stehen allerdings kommt bei ca 12 mtr. Rasfelder Ton mit einer dicke von ca 12 mtr.

bin ich weit genug im Wasser?

wieviel Meter kann ich mit der Kapillarwirkung max ziehen mit einem 3/4 Zoll Schlauch




Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 1
Gast (sepp s)
(Gast - Daten unbestätigt)

  18.06.2006

Hallo Steffen
Ich würde jedenfalls noch zumindest  bis zum Ransfelder Ton rammen ein bisschen zu  tief dürfte auch nicht viel passieren (das Wasser kann wegen der dicke des Tones  nicht verloren gehen.)Das meiste Wasser dürfte direkt auf der Tonschicht zu finden sein. Vielleicht steigt dann das Wasser wesentlich höher, so dass Du mit einer  Oberwasserpumpe  saugen  kannst Nach dem Rammen wen Druckwasser vorhanden in das Rohr Wasser hineindrücken damit das Filter frei wird Oder Schlauch bis zum Ende hinein und  Dreck herausspülen. Mit freundlichen
Grüßen Sepp
Ps. Ganz genau sind die Angaben in 12 Meter  beginnt Ton sicher nicht



Werbung (2/3)
Laboruntersuchung für Ihr Trinkwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas