Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30800 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Brunnen / Quellen / Pumpen
Berechnung der Pumpenleistung
Gast (Andy)
(Gast - Daten unbestätigt)

  13.06.2006

Hallo,

wie kann ich denn eigentlich die Pumpenleistung berechnen ? Die Hersteller machen immer Angaben wie z.B. Förderhöhe 35 Meter, 3,5 Bar und 5000 Liter pro Stunde. Was passiert denn, wenn ich bei so einer Pumpe nur 10 Meter Förderhöhe habe ? Wie hoch ist dann der Druck und wieviel Wasser kommt pro Stunde raus (vorausgesetzt der Brunnen liefert entsprechend genug Wasser) ?



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 8
Wilfried
wilfried.rosendahlrsdsolar.de
(gute Seele des Forums)

  22.06.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von sepp s vom 21.06.2006!  Zum Bezugstext

Hallo Sepp,

so leicht wie Du das als Praktiker darstellst kann man sich das nicht immer machen. Die Frage war auch "wie berechnet man eine Pumpenleistung" - womit wohl die Auslegung einer Pumpe gemeint war.

Hierzu stellt man in der Regel zuerst die benötigte Wassermenge und die Druckverluste der Rohrleitungen, Armaturen, etc. fest. Mit diesen Daten ist dann an Hand von Pumpenkennlinien ein geeigneter Typ zu suchen.

Wer sich da nicht 100 %-tig sicher ist, sollte sich beraten lassen und nicht auf Verdacht eine überdimensionierte Pumpe kaufen - wegen Anschaffungskosten und Energieverbrauch. Auch ein zu geringer Wasserdruck ist ärgerlich, wenn z.B. der Rasensprenger den Dienst verweigert, oder man unter der Dusche die Tropfen zählen kann. Also, die Pumpenleistung bitte möglichst genau VORHER festlegen.

Beste Grüße
Wilfried
Gast (sepp s)
(Gast - Daten unbestätigt)

  21.06.2006

Hallo Andy
Über  die Förderleistung vonn WP. machst Du dir zu viele Gedanken.Wen eine Pumpe einschaltet hat diese  einen niedrigen Gegen -Druck, diese liefert dann viel Wasser steigt dann der Druck dann liefert eine solche wesentlich weniger Wasser( geht aus den Datenn einer Pumpe hervor. so das mann eigentlich höchstens von einer durchschnittlichen Leistung sprechen kann.Eine gleichbleibende  Leistung kommt nur dann zustande wen das Wasser frei ausläuft,also kein Kessel und Druckschalter.  Schau doch das Manometer nach dem Einschalten an, zuerst geht der Druck schlell aufwärts und dann immer langsanmer bis kurz vor dem abschalten glaubt man schon dieser steigt gar nicht mehr weil eine Pumpe bei erreichen des beinahe Höhstdruckes nicht mehr allzuviel liefert.(Ist bei allen Kreiselpumpen so)
MfG Sepp
PS eine einigermaßen gleichmäßige Leistung kann man nur durch eine vollkommen überdimensionierte Pumpe erreichen!!!!!
Gast (olaf michalski)
(Gast - Daten unbestätigt)

  21.06.2006

Die Pumpe stellt sich auf den Betriebspunkt ein. Den bekommst Du, indem Du den Schnittpunkt von Anlagenkennlinie und Pumpenkennlinie ermittelst !

MfG
Gast (H2O)
(Gast - Daten unbestätigt)

  13.06.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Andy vom 13.06.2006!  Zum Bezugstext

Hallo Andy,

leider bin ich nicht der absolute Pumpenspezialist, vielleicht steigt hier noch jemand zu, der mehr auf dem Kasten hat. Ich kann Dir nur sagen dass 10 Meter Wassersäule dem Druck von 1 Bar entsprechen. Aus meiner Einschätzung geht bei horizontale Verlegung kaum Druck verloren. Also alles in allem dürfte der Druckverlust bei Deiner Konstellation um 0,4 - 0,5 Bar liegen. Aber wie gesagt nur amateurhaft beurteilt.

Gruß
H2O
Gast (Andy)
(Gast - Daten unbestätigt)

  13.06.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von H2O vom 13.06.2006!  Zum Bezugstext

Hallo H2O,
danke für deine Hilfe. Ja, das habe ich gesehen, aber wieviel Druck (in bar) kommt dann aus meiner Pumpe bei 5 Liter in der Minute oder bei 20 Liter in der Minute ?

Und eine weitere Frage wäre wieviel muß ich in etwa pro Meter horizontaler Schlauchlänge dazuaddieren ? Also z.B. 3 Meter vertikale Brunnentiefe + 10 Meter horizontale Schlauchlänge zum Wasserhahn + 1 Meter vertikal zum Wasserhahn = 4 Meter vertikal und 10 Meter horizontal. Ich habe mal gelesen daß 10 Meter horizontal etwa 1 Meter vertikal entsprechen würden. Somit hätte ich in meinem Beispiel 5 Meter vertikal. Was meinst du dazu ?
Gast (H2O)
(Gast - Daten unbestätigt)

  13.06.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Andy vom 13.06.2006!  Zum Bezugstext

Hallo Andy,

bleiben wir gleich bei der Rewalux-Seite. Klicke bspw. mal auf den button "Details" bei der Garten Pumpe Kombi 3 ziemlich weit unten auf der Seite. Du erhälts dann die grafische Darstellung der Pumpenkennlinie.

Man erkennt auf der Kurve dass die max. Förderhöhe der Pumpe3 37 Meter beträgt. Die zugehöhrige Förderleistung beträgt 5 l/min. Bei einer Förderhöhe von 30 Meter bringt die Pumpe 20 l/min. Beliebig ander Kombinationen können einfach aus dieser Kennlinie ermittelt werden.

hoffe Du kommst zurecht

Gruß
H2O

Gast (Andy)
(Gast - Daten unbestätigt)

  13.06.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von H2O vom 13.06.2006!  Zum Bezugstext

Hallo,
danke f.d. Antwort. Ich habe mir das mal auf der Rewalux Seite angeschaut aber irgendwie kann ich da nicht rauslesen wieviel Druck die Pumpe bei verschiedenen Höhen macht. Hast du vielleicht ein Beispiel für mich ?

Andy
Gast (H2O)
(Gast - Daten unbestätigt)

  13.06.2006

Hallo Andy,

für das was Du wissen willts benötigst du die sogenannte Pumpenkennlinie. Diese Kennlinie zeigt den Zusammenhang zwischen dem geförderten Volumenstrom und der Förderhöhe. Die Kennlinie wird meist vom Pumpenhersteller auf einem Prüfstand ermittelt und sollte Bestandteil der Betriebsanweisung für die Pumpe sein.

Gruß
H2O




Werbung (1/3)
Trinkwasser Schnelltests supergŁnstig bei http://shop.wasser.de


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas