Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6400 Themen und 31100 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Wasseraufbereitung
e coli
Gast (sepp)
(Gast - Daten unbestätigt)

  01.06.2006

hallo kann der ständige "Genuss" von einem  mit E Coli belasteten Trinkwasser  bei werdenden Müttern zu Fehlgebuten führen ?Ich würde gerne die näheren Umstände am liebsten mit einem direktenn Mail erklären!

mfg sepp



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 11
Wilfried
wilfried.rosendahlrsdsolar.de
(gute Seele des Forums)

  03.06.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Wilfried vom 03.06.2006!  Zum Bezugstext

Hallo JB,

und es kommt noch schlimmer. Ich lese gerade in spektrumdirekt:
> Das Darmbakterium Escherichia coli besitzt Gene, die es ihm ermöglichen, notfalls auch alleine von DNA als Nährstoffquelle zu leben. Rosemary Redfield von der Universität in Vancouver zeigte, dass acht Gene des Keims für Eiweiße kodieren, welche die DNA in die Zellen einschleusen.
> Wissenschaftler beobachteten bereits vor einigen Jahren, dass hungernde Darmbakterien ihre Überlebensenergie aus dem genetischen Erbgut ziehen. Dabei verwerten sie sowohl eigene als auch fremde DNA.

Das würde ja bedeuten, dass Bakterien das Erbgut verändern können und ein Faktor der natürlichen, evolutionären Experimente sind - Versuch und Irrtum. :confused:
Ich fahre jetzt mal besser zum Flughafen...
Wilfried
wilfried.rosendahlrsdsolar.de
(gute Seele des Forums)

  03.06.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von JayBee vom 02.06.2006!  Zum Bezugstext

Danke, JB, schöne Feiertage auch für Dich
und überhaupt für alle hier im Forum.
Ich bin mal wieder für 2 Wochen auf GC, aber auch da gibt es ja Internet ;-))

Beste Grüße
Wilfried
JayBee
aquagmx.eu
(gute Seele des Forums)

  02.06.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Wilfried vom 02.06.2006!  Zum Bezugstext

Hallo Wilfried,

> Aber gleich Fehlgeburten?

Halte ich auch für sehr unwahrscheinlich. Aber auszuschliessen ist es nicht. Das hängt aber von so vielen Fakoren ab. Wenn eine Frau kerngesund ist, geht die Wahrscheinlichkeit gg. Null. Bei Vorerkrankungen, Stress, Immunschwäche etc. *könnte* es vorkommen.
Hab heut morgen nen paar Medizinlehrbücher von meiner besseren Hälfte gewälzt, aber natürlich wieder alles verblättert ;-)

Gruss und schöne Feiertage

JB
Wilfried
wilfried.rosendahlrsdsolar.de
(gute Seele des Forums)

  02.06.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von JayBee vom 02.06.2006!  Zum Bezugstext

Hallo JB,

Du hast Recht, zumindest was einzelne Stämme betrifft. Ich hatte die E. colis bisher immer allein als Indikator angesehen, die schlimmstenfalls einen Durchfall verursachen können. Tatsächlich gibt es jedoch in der Sippe einige Pathogene der schlimmeren Sorte, die, wie Du eingangs schon schriebst, zu Sekundärkomplikationen führen können. Aber gleich Fehlgeburten?

Beste Grüße
Wilfried
JayBee
aquagmx.eu
(gute Seele des Forums)

  02.06.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Wilfried vom 02.06.2006!  Zum Bezugstext

Hallo Wilfried,

mit e.coli liegst Du leider daneben.
Im Darm ist e.coli im Normalfall ungefährlich, da gehört es ja auch hin. Aber auch hier können Kolistämme sehr gefährlich sein - verallgemeinern lässt sich das nicht.
Aber ausserhalb des Darms ist es sehrwohl gefährlich.

http://de.wikipedia.org/wiki/Colibakterien

Btw.: e.coli wird bei Wasserproben als Indikator für ein Eindringen von Abwasser oder Gülle ins Trinkwassersystem benutzt. Dies kann im Verteilungsnetz geschehen aber auch bei Einbringen von Gülle in wasserführende Schichten rund um Grundwasserförderstellen.

Gruß

JB
Wilfried
wilfried.rosendahlrsdsolar.de
(gute Seele des Forums)

  02.06.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von sepp s vom 02.06.2006!  Zum Bezugstext

Hallo Sepp,

um genau zu sein, sind es nicht die E-coli die krankmachen. Diese sind in einer Wasseranalyse nur ein Indikator, dass Bakterien vorhanden sind. E-coli selbst trägt jeder Mensch zu Milliarden in sich - zwar im Darm, aber völlig ungefährlich.

Wenn sie in einer Wasseranalyse nachgewiesen werden ist natürlich dringend davon abzuraten das Wasser zu trinken, denn parallel werden andere Keime vorhanden sein, die weit gefährlicher sind. Aber einen direkten Zusammenhang von E-coli mit einer Fehlgeburt kann ich mir nicht vorstellen.

Beste Grüße
Wilfried
Gast (sepp s)
(Gast - Daten unbestätigt)

  02.06.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Hein vom 02.06.2006!  Zum Bezugstext

Hallo Hein.
Bei Privatbrunnen kümmert sich bei uns niemand welches Wasser man trinkt.Anders ist dies allerdings bei Milchlieferanten und Selbstvermarkter wo laufend Kontrollen bezüglich Waserqualität gemacht werden.
MfG Sepp
Gast (Hein)
(Gast - Daten unbestätigt)

  02.06.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von sepp s vom 02.06.2006!  Zum Bezugstext

was dann Wohl ein Fall für das Gesundheitsamt ist!

Gruß Hein
Gast (sepp s)
(Gast - Daten unbestätigt)

  02.06.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Fred vom 02.06.2006!  Zum Bezugstext

Hallo Fred deise Frage stellt sich schon, sonst keine Anfrage obwohl bekannt wird im beschriebenen Fall seit mehr als 5 Jahren solches H2O als Trinkwasser verwendet.
MfGSepp
JayBee
aquagmx.eu
(gute Seele des Forums)

  02.06.2006

Hallo Sepp,

sicher kann der "Genuss" von mit coliformen Keimen belasteten Wasser zu einer ernsten Infektion führen.
Eine solche Infektion (z.B. in der Darmflora) kann zu Sekundärkomplikationen führen, die eine Fehlgeburt verursachen *können*.
Das ist aber sehr unwahrscheinlich, wenn bei Auftreten der Primärinfektion ein Arzt konsultiert wurde und z.B.  Antibiotika verabreicht wurden.
Ein direkter Zusammenhang zwischen Fehlgeburten und coliformen Keimen ist akaik nur über eine Vaginalinfektion möglich, die aber im Normalfall nicht von kontaminierten Wasser kommen kann.

Gruß

JB
Gast (Fred)
(Gast - Daten unbestätigt)

  02.06.2006

Hallo Sepp,

ich würde sagen, dass Wasser mit E-Coli kein "Trinkwasser" ist; daher stellt sich diese Frage eigentlich gar nicht, oder?

Grüsse

Fred



Werbung (2/3)
Laboruntersuchung für Ihr Trinkwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas