Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6500 Themen und 31500 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Haus- Wasserversorgung
Druckerhöhung
Gast (Stefan Hölzl)
(Gast - Daten unbestätigt)

  27.09.2005

Hallo zusammen!

Ich habe ein technisches Problem und bitte um
Aufklärung/Anregungen. In einem kleinen italienischen
Appartement (1.Stock, historische Bausubstanz) fällt der Wasserdruck auf praktisch 0, wenn (was nur selten passiert)jemand im Erdgeschoss Wasser entnimmt. Sanierung der zu engen Leitungen ist zumindest mittelfristig nicht möglich. Kann durch einen(elektronisch gesteuerten)Hauswasserautomaten der Druck erhöht werden? Kann so ein Teil einfach in die Leitung eingeschleift werden, d.h. ist dessen Ansaugseite druckbeständig. Oder muss ich ein druckloses Reservoir (mit entsprechendem Aufwand und Problemen) zwischenschalten, aus dem grundsätzlich angesaut wird? Das würde bedeuten, jede(!) Wasseraufnahme schaltet die Pumpe ein, auch wenn der Hauswasserdruck eigentlich in 99 % der Fälle ausreichend wäre. Sehe ich das richtig und wenn ja, gibt es da eine elegantere Lösung?
Sollte ein Hauswasserautomat die Lösung sein, sind Kunststoff und Edelstahlgeräte grundsätzlich auch für Trinkwasser geeignet?

Vielen Dank!



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 1
Gast (Norbert Baur)
(Gast - Daten unbestätigt)

  21.06.2006

Wie hat Herr Hölzl seinerzeit das Problem gelöst ?
Ich stehe ebenfalls in Italien vor demselben Problem !



Werbung (2/3)
Laboruntersuchung für Ihr Trinkwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas