Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6500 Themen und 31500 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Brunnen / Quellen / Pumpen
12m Tonschicht??
Buddelbob
ahra96tiscali.de
(Mailadresse bestätigt)

  26.09.2005

Hallo Fachleute!!
Ich habe mir in meinem Kleingarten entgegen vieler Meinungen einen Brunnen gebohrt.Bei 5,50m hatte ich Wasser.Bei 5,70m floss mir das Wasser weg,es war als wenn mann den Stöpsel aus der Badewanne zieht.Ab ca.7,00m begann eine Ton-. bzw. Mergelschicht.Ich bin jetzt bereits bei 12m tiefe angekommen.Habe ein 160mm Mantelrohr geschlitzt.Der Brunnen liefert mir im Sommer alle drei Tage so ca. 500 ltr. Wasser.Meine Frage: Macht es sinn noch weiter zu bohren,oder gibt es eine möglichkeit mehr Wasser aus dem Brunnen zu bekommen???
Für Tips wäre ich sehr Dankbar



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 5
Gast (Hannes Toscher)
(Gast - Daten unbestätigt)

  17.04.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Bernd Gieske vom 29.09.2005!  Zum Bezugstext

Hallo Berndt, könntest Du noch etwas mehr Licht ins Dunkle lassen? Bohrst ,spülst oder schlägst Du das Rohr und wenn in welcher Größe. Was für Kosten kommen überhaupt auf Dich zu. Hatte jetzt einen Brunnenbohrer bei mir (200€) es ist nichts zu hohlen bei 6m beginnt Mergel oder so was ähnliches. Alle Nachbarn berieseln ihren Garten mit Schachtbrunnen, das erste Wasser (Oberflächenwasser) könnte mir genügen. Nachdem der BB von 4 auf 6m gebohrt hat, plagt mich nun der Ehrgeiz.
Gast (Buddelbob)
(Gast - Daten unbestätigt)

  01.10.2005
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Bernd Gieske vom 29.09.2005!  Zum Bezugstext

Hallo!!!!
Ich war heute mal im Verein unterwegs und habe mich nach den tiefen der Brunnen erkundigt.Also der tiefste ist 11m.Unser Verein liegt auf einem Berg,und wenn ich in eine linke und rechte Hälfte teile dann sind alle Brunnen auf der linken Seite.Ich liege leider auf der rechten Seite und dort gibt es keinen laufenden Brunnen.(sind auch nur 3 Stück).Mein Nachbar erzählte mir das er vor 10 Jahren auch schon mal gebohrt hat,bei 15m gab er auf.(nur Ton bzw.Mergel)Ich denke mal das ich den Brunnen wohl vergessen kann,denn das einzige was ich wohl habe wird Oberflächenwasser sein.
Gruß Buddelbob
Bernd Gieske
cgieskeaol.com
(Mailadresse bestätigt)

  30.09.2005
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Buddelbob vom 30.09.2005!  Zum Bezugstext

Hallo,

ich weiß nur aus unserer Gegend, dass die Tonschichten mehr oder weniger wellenartig verlaufen. Wenn sich Deine Nachbarn zufälligerweise im Tal und Du auf einem Hügel befindest, erklärt das Einiges. Die Tonschicht stellt immer eine Sperrschicht dar, auf der sich das Wasser befindet. In so einem Tal steht natürlich mehr Wasser, als auf einem Hügel. Theoretisch musst Du jetzt bis kurz vor die nächste Wasserstauende Schicht. (dorthin ist auch Dein Wasser abgehauen) Dort sollte dann aber reichlich und vor allem sauberes Wasser vorhanden sein.
Vielleicht findest Du ja noch Leute in Deiner Nähe, die einen tieferen Brunnen haben. Dann hättest Du zumindest einen groben Anhaltspunkt, ob es lohnt weiter zu machen.
Zum besseren Verständniss, schau mal hier nach: http://www.der-brunnen.de/bohrbrunnen/wo/wo.htm

MfG
Bernd
Gast (Buddelbob)
(Gast - Daten unbestätigt)

  30.09.2005
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Bernd Gieske vom 29.09.2005!  Zum Bezugstext

Wir haben ein paar Gärten weiter ja schon vier Brunnen gebohrt,die haben alle bei 6,50m reichlig Wasser.Luftlinie ca.50m.Kann es vielleicht sein das ich schon zu tief bin? Hatte bei 5,50m Wasser aber das ist leider weggelaufen.Wo kann das Wasser denn hin??Ich denke mir mal das es doch eigendlich nur tiefer kann oder???

Gruß Buddelbob
Bernd Gieske
cgieskeaol.com
(Mailadresse bestätigt)

  29.09.2005

Hallo,
bin zwar kein Fachmann, aber antworte trotzdem mal.
Ich bohre auch grad einen Brunnen. Ab 8m Ton. Bin jetzt bei 10m. Ich werde weitermachen, da ich weiß, dass ich bei etwa 15m gutes und reichlich Wasser bekomme.
Bei mir beginnt das Wasser allerdings schon bei 2,5m.
Mit 500l in drei Tagen, wäre ich absolut nicht zufrieden. Zumindest nicht, wenn ich im Sommer den Garten wässern will. Fürs kochen und ne Tasse Kaffee reicht es natürlich.
Ich würde mich bei allen umligenden Nachbarn erkundigen, wie tief deren Brunnen sind. Vielleicht ist ja der Ton bei Euch auch nach 14-15m vorbei. Und dann solltest Du schon auf ausreichend Wasser treffen.
Wenn die Schicht allerdings 10m stark ist, würde ich wohl aufgeben.
Nur als Vergleich der Wassermenge: Mein alter Brunnen steht bei 8m Tiefe. Im Sommer springt meine Pumpe mindestens 10 mal an, pro Tag, und befüllt einen 300! Liter-Kessel. (großer Garten) Sie könnte aber auch den ganzen Tag pumpen. Das Wasser würde nicht alle werden. Allerdings ist er im laufe der Jahre jetzt etwas zugesetzt, und bringt nicht mehr seine Leistung. Deshalb bohre ich einen Neuen, mit längerem Filter, mit größerem Durchmesser.
Wenn Du in Erfahrung bringen kannst, dass die Schicht nicht mehr sehr stark ist, würde ich auf jeden Fall weitermachen.

MfG
Bernd



Werbung (1/3)
Trinkwasser Schnelltests supergünstig bei http://shop.wasser.de


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas