Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30800 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Wasseraufbereitung
Regenerieren von Wasser
Matthias Zander
jebegmx.at
(Mailadresse bestätigt)

  10.08.2005

Guten Tag, ich benötige dringend eine Anleitung oder eine Information wie ich aus normalen Kranewasser destiliertes Wasser gewinnen kann, es ist ein Projekt für mein Studium und sollte so genau wie möglich sein, ich habe gehört das ich ein bestimmtes Harz brauche, aber welches? und was noch? Es wäre schrecklich nett wenn sie mir weiter helfen könnten. Vielen Dank im Voraus und schönen tag.
Lieben gruß Matthias



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 12
Gast (Hans Nefzger)
(Gast - Daten unbestätigt)

  31.03.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von U.Thurmann vom 27.03.2006!  Zum Bezugstext

Hallo H. Thurmann,

ich trinke das Basische Wasser seit ca. 8 Monaten regelmäßig und ich habe viele positive Erfahrungen damit gemacht.
Die Sache ist ernst zu nehmen und auch entsprechend
wirksam.
So gibt es Forschungen darüber von Prof. Shirahata
an der Kyushu Universität in Fukuoka und die erste
Studie in einer Klinik in Japan.

Freundlichst grüßt


Hans Nefzger
Gast (H2O)
(Gast - Daten unbestätigt)

  27.03.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von U.Thurmann vom 27.03.2006!  Zum Bezugstext

Hallo U.Thurmann,

ich kenne niemand der sich jung getrunken hat. Die Geschichte vom Jungbrunnen ist eine Legende.

Gruß
H2O
Gast (U.Thurmann)
(Gast - Daten unbestätigt)

  27.03.2006

Mir ist das Buch"Der Weg zurück in die Jugend"(ISBN 3-8334-1485-5) v.Sang Whang in die Hände gefallen.In diesem Buch wird durch den regelmäßigen  Gebrauch von basischem,restruktuierten ionisiertem Wasser
als Ergebnis die Rückkehr der Jugend versprochen.
Wer hat hiermit schon Erfahrungen gemacht oder Anderweitige Aussagen machen?
Hokuspokus oder Nonplusultra?
Gast (Matze)
(Gast - Daten unbestätigt)

  10.08.2005
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von JayBee vom 10.08.2005!  Zum Bezugstext

Vielen Dank JayBee!!!Muss mir den ganz kram da mal durchlesen.
Jawoll cooler spruch.
Mal schauen ob ich das hin bekomme.
Lothar Gutjahr
erfinderleint-online.de
(gute Seele des Forums)

  10.08.2005
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von H2O vom 10.08.2005!  Zum Bezugstext

Heisst das nicht eher "Kärsch"

Lothar
H2O
(gute Seele des Forums)

  10.08.2005
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Matze vom 10.08.2005!  Zum Bezugstext

Einer geht noch:

"in der Palz geht der Parrer mit der Peif in die Kärch"

Gruß
KraneH2O
JayBee
aquagmx.eu
(gute Seele des Forums)

  10.08.2005
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Matze vom 10.08.2005!  Zum Bezugstext

Hallo Matze,

dann musst Du mal lesen, was der Herr H2O Dir da so schönes nahelegt.

Zitat Wiki: "Meist nutzt man als festes Material Mineralien aus der Gruppe der Zeolithe oder besonders vorbehandelte, synthetische Kunstharze, die große komplexe Moleküle enthalten. "

Und wenn Du auf Zeolithe klickst, kriegst gleich noch nen schönen Wiki-Artikel mit mehreren Links ;-)

Da dies patentierte Produkte sind, gibt es eine Unzahl verschiedener Harze.

Weiterführende Infos (engl.) unter:

http://en.wikipedia.org/wiki/Ion_exchange_resin
http://www.dow.com/specialtymonomers/app/iexresin.htm
http://www.rohmhaas.com/ionexchange/IP/faq_general.htm
http://www.remco.com/ix.htm

auf Deutsch kriegst Du bei der Lanxess Tochter Lewatit Infos, musst Dich aber vorher kostenlos anmelden:

http://www.lewatit.de/ion/de/products/product_selection_tool/

Gruss

JB
Gast (Matze)
(Gast - Daten unbestätigt)

  10.08.2005
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von H2O vom 10.08.2005!  Zum Bezugstext

Oh man das ist ja richtig witzig hier, alle geben ein Kommentar über mein "kranewasser" auch leitungswasser genannt ab. Ja aber trotzdem vielen Dank für die Antworten, ich müsste eigentlich wissen wie das Harz in diesen komischen Ionen heisst?!

Ich un moi Böbbcher trinke roihessisch schöppscher
H2O
(gute Seele des Forums)

  10.08.2005
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Banjoman vom 10.08.2005!  Zum Bezugstext

Danke Euch beiden,

wieder was dazu gelernt.

Gruß H2O
Gast (Fred)
(Gast - Daten unbestätigt)

  10.08.2005
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Banjoman vom 10.08.2005!  Zum Bezugstext

Hallo zusammen,

wenn wir schon bei Dialekten sind:
In manchen Regionen wird auch Leitungswasser als "Kraneberger" bezeichnet.

Grüsse

Fred
Banjoman
(Mailadresse bestätigt)

  10.08.2005
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von H2O vom 10.08.2005!  Zum Bezugstext

Hallo H2O,

unter Kranewasser versteht der Pfälzer Leitungswasser. Der Wasserhahn wird in manchen pfälzischen Gegenden auch als Kran bezeichnet. Daher die bezeichnung Kranewasser oder Hahnewasser. Ich finde es allerdings schon ungewöhnlich eine Frage in Dialektform ins Forum zu stellen. Du hast ihm die Frage aber gut beantwortet.

Gruß

Mike
H2O
(gute Seele des Forums)

  10.08.2005

Hallo Matthias,

keine Ahnung was "normales Kranewasser" ist. Aber destilliertes Wasser erzeugt man wie der Name es schon sagt durch Destillation. Also erhitzen des Wasser bis zum Siedepunkt und kondensieren des Dampfs.

Es gibt andere Verfahren die Wasser in ähnlich guter Qualität liefern unter anderem z.B. Ionenaustauscher, Umkehrosmose u.a.. Bei der Wasserentionisierung benutzt man sogenannte Ionenaustauscherharze. Will man eine dem destillierten Wasser ähnliche Qualität erreichen benötigt man sowohl Anionenaustauscher als auch Kationenaustauscher. Das gibts auch als Mischbetttauscher dieser enthält dann beide Harze.

Weiteres dazu hier:
http://de.wikipedia.org/wiki/Ionenaustauscher

Gruß H2O



Werbung (3/3)
Laboruntersuchung für Ihr Brunnenwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas