Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6400 Themen und 31100 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Brunnen / Quellen / Pumpen
Welche Pumpe für meinen Brunnen???
mako
mailmkohlen.de
(Mailadresse bestätigt)

  07.08.2005

Hallo zusammen,
ich surfe jetzt schon mehrere Tage, weiß aber immer noch nicht sicher was ich tun soll.
Die Frage ist (auch wenn sie vielleicht in ähnlicher Form schon gestellt wurde):
Welche Pumpe soll ich für meinen Brunnen kaufen:

Meine "Umstände":
Brunnenrohr: 125 er KG
Beginn Grundwasser: 3,50m
Bohrtiefe: 9m

Was will ich machen:
1. Gartenbewässerung (Garten 350 qm)
2. evtl. Toilettenspülung (2x) und Waschmaschine (1x)

Jetzt ist bei Praktiker ein hauswasserwerk im Angebot (HWW 4500 Inox, 1300 Watt, Edelstahl) und ich frage mich, ob dass für meine Zwecke ausreicht.

http://www.tip-pumpen.de/detail_hww4500inox.php

es wäre super, wenn ich mir diesbezüglich helfen könntet.

Gruß Markus



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 2
Lothar Gutjahr
erfinderleint-online.de
(gute Seele des Forums)

  07.08.2005

Hallo Markus,

diese Pumpe wird es allemal tun, wenn du im Brunnen genügend Wasser am nachfliessen hast und mit dem Saugkopf nicht tiefer als 5 Meter gehen musst.

Was den vermutlichen Dauerbetrieb zum Gartengiessen anbelangt, bist du natürlich limitiert und kannst nicht alles gleichzeitig beregnen, falls du an so etwas denkst.

Kennst du die Schüttung deines Brunnens ? Wenn das Wasser nur mit beispielsweise 0,6 Sekundenliter nachfliesst, saugt dir die Pumpe das Rohr leer, wenn du Dauerbetrieb fährst. Sollte also über 1 Sekundenliter liegen um zum Gartengiessen gut zu funktionieren.

Grüsse aus Griechenland

Lothar
Gast (martin)
(Gast - Daten unbestätigt)

  07.08.2005

Was will ich machen:
1. Gartenbewässerung (Garten 350 qm)
2. evtl. Toilettenspülung (2x) und Waschmaschine (1x)

hallo marko,
gartenbewäserung ok aber toilettenspülung und waschmaschine da gibt es probleme weil das grundwasser nicht in den kanal darf. zu der pumpe: die ist zwar für deine zwecke ausreichend, ich würde in deinem fall aber eine tiefbrunnenpumpe nemen. da gibt es keine probleme mit dem ansaugen und über einen druckschalter und einen druckbehälter kann die pumpe hervoragend gesteuert werden. die anschafungskosten sind deutlich höher (ca. 350 euro) dafür gibt es kein krach im keller und man hat auch freude dran.



Werbung (3/3)
Laboruntersuchung für Ihr Brunnenwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas