Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6400 Themen und 31300 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Wissenschaft > Biologie / Gesundheit / Medizin
Metallischer Geruch und Geschmack
Martina
(Mailadresse bestätigt)

  20.07.2005

Hallo, folgendes Problem:
bei mir im Bad riecht und schmeckt das Wasser, und zwar eigentlich nur das warme/heiße Wasser, seit kurzer Zeit irgendwie metallisch. Auf jeden Fall ist das sehr unangenehm und ich trau mich das Wasser nicht mehr zu benutzen. Ich habe im Bad einen Boiler, der das Waschbecken und die Badewanne mit warmem Wasser versorgt. In der Küche habe ich das Problem nicht, hier habe ich einen eigenen Boiler. Was könnte die Ursache für den Geschmack und den üblen Geruch sein? Dieser Boiler ist erst drei Jahre alt! Ist das außerdem gesundheitsschädlich??? Ich wäre froh,, wenn mir jemand weiterhelfen könnte!!!!
Liebe Grüße
Martina



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 3
Gast (Wulf)
(Gast - Daten unbestätigt)

  22.01.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Thomas Beyer vom 18.01.2007!  Zum Bezugstext

hallo Thomas Beyer,

wie kommst Du darauf, das die Trinkwasserverordnung NICHT für Warmwasser gilt?
In der TrinkwV steht nirgends, dass sie nur für Kaltwasser gilt!

Selbstverständlich gilt sie für Kalt- und Warmwasser.
Die Anforderungen und Grenzwerte müssen in beidem eingehalten werden.

Gruß
Wulf
Gast (Thomas Beyer)
(Gast - Daten unbestätigt)

  18.01.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Mona Löw vom 13.01.2007!  Zum Bezugstext

Hallo Mona Löw,

das zunächst vorab: Trinkwasser darf nicht unangenehm riechen oder schmecken. Das rechtliche Problem ist nun, dass warmes Wasser per Definition nicht mehr als Trinkwasser gilt, denn die Trinkwasserverordnung bezieht sich nur auf kaltes Leitungswasser.

Der metallische Geschmack oder Geruch bei warmem oder kaltem Wasser hat in der Regel folgende Ursache:

a) (verzinkte) Stahlrohre, durch die das Wasser geführt wird, und/oder
b) Kupferleitungen, durch die das Wasser geführt wird.

Für beide Metallleitungen gilt (wie auch für alle anderen Leitungssysteme): je länger das Wasser darin steht, desto schlechter der Geschmack. Grundsätzlich sollte Wasser, was länger in der Leitung stand auch nicht für die Nahrung verwendet werden. Auch Baden oder Duschen ist für Menschen mit empfindlicher Haut nicht zu empfehlen. Also besser ist, es zunächst ablaufen zu lassen, bis es wieder frei von Geruch/Geschmack ist.

Da das mit einem erhöhten Wasserverbrauch verbunden ist und damit mit höheren Kosten ist zudem zu überlegen, was gegen die Ursache gemacht werden kann. Das ist aber aus der Ferne nicht so einfach möglich.

Falls Dein Problem jetzt kürzlich aufgetreten ist, so kann dies daran liegen, dass die Aussen-Temperaturen niedriger sind. Damit sinkt auch die Temperatur des Wasser; hierdurch kühlen natürlich auch die Rohre ab und "ziehen sich zusammen". Das weiederum kann dazu führen, dass die Kalkschichten im Rohren (diese bilden sich im Laufe der Zeit und kleiden das Metallrohr von innen aus) brechen und die metallische Oberfläche frei wird. Das führt dann zu der plötzlich auftretenden Geschmacksbeeinträchtigung.

Hoffe, ich habe das hier ausführlich beantwortet.

Natürlich gibts auch Systeme (Filter), die das Problem komplett beseitigen. Es ist aber zu prüfen, ob nicht besser die Ursache beseitigt wird, statt die Auswirkungen zu behandeln.

Gruss, Thomas Beyer
(auch zu erreichen über beyer@ligemabenelux.com)
Gast (Mona Löw)
(Gast - Daten unbestätigt)

  13.01.2007

Hallo, bin grad durch zufall auf deinen Beitrag gekommen. Da es bei mir im moment genauso ist, möchte ich fragen, was sich bei dir ergeben hat, ob du etwas rausgefunden hast.
Vielleicht kannst du mir kurz antworten.
mona_loew@web.de
Danke
Mona Löw



Werbung (1/3)
Trinkwasser Schnelltests supergŁnstig bei http://shop.wasser.de


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas