Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6400 Themen und 31000 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Wissenschaft > Wasserqualität
Gießwasser für Bonsai
Gast (Manfred Weigand)
(Gast - Daten unbestätigt)

  07.07.2005

Wer hat eine Idee, wie ich mein Gießwasser für meine Bosai, von Kalk befreie aber die Mineralstoffe weitesgehend erhalten kann.



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 6
Gast (Ralf Quaas)
(Gast - Daten unbestätigt)

  25.12.2007

Ich hatte in meinem Wintergarten das gleiche "Problem". Neben Regenwasser ist die einzige Hilfe ein Britta Aquaquell-System. Hier werden keine neuen Salze ins Gießwasser gebracht. Mein Britta-Wasser mit 0 Karbonhärte wird dan mit warmen Leitungswasser auf ca 6 Härtegrade verschnitten. Vermutlich für eine einzige Pflanze zu teuer.
Gast (Wilfried)
(Gast - Daten unbestätigt)

  13.07.2005

Hallo Manfred Weigant,

Durch Abkochen faellt Kalk aus, d.h. liegt im Kochtopf in fester Form auf dem Boden. Fast alle uebrigen Mineralien bleiben erhalten und wenn vorher Chlor im Wasser war, so wird auch das ausgetrieben.

Beste Gruesse
Wilfried
Manfred Weigand
weigandmanfredt-online.de
(Mailadresse bestätigt)

  11.07.2005
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von JayBee vom 07.07.2005!  Zum Bezugstext

Hallo JB,
den Rat mit dem Tetra-Pack habe ich mir zu Herzen genommen. Bei den "geringen" Mengen an Wasser (pro Woche ca.3 Liter), die ich benötige, ist das eine gute Lösung, muß halt ein wenig mehr auf die Düngung achten.
Danke für den Tip
Gruß
Manfred
JayBee
aquagmx.eu
(gute Seele des Forums)

  07.07.2005
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Fred vom 07.07.2005!  Zum Bezugstext

Hallo Fred,

auf die naheliegendste Lösung kommt man manchmal nicht ;-)
Einziges Problem, nicht jeder hat Zugang zu Regenwasser.

Gruss

JB
Gast (Fred)
(Gast - Daten unbestätigt)

  07.07.2005

Hallo Manfred,

frage ich doch mal etwas naiv: Kann man da denn nicht gefiltertes Regenwasser nehmen?

Fred
JayBee
aquagmx.eu
(gute Seele des Forums)

  07.07.2005

Hallo Manfred,

das geht leider so nicht, da "Kalk" ja ein Mineralstoff ist. Ich weiss ja nicht wie viele Bonsais Du hast - ich selber habe nur einen und möchte mal das Giesswasser pro Woche auf 2 Liter taxieren. Zum glück habe ich aber auch sehr weiches Wasser, so dass es damit eh keine Probleme gibt. Bei diesen Mengen, könnte man sich z.B. über stilles Wasser aus dem Tetrapack Gedanken machen - aber da würde ich vorher einen Spezialisten konsulitieren, welches Wasser für Bonsais geeignet ist. Was eine Entkalkung angeht, so hättest Du die Möglichkeit Dir einen Ionenaustauscher anzuschaffen, der tauscht Calcium gegen Natrium; auch hier würde ich aber vorher einen Bonsaifachhmann konsultieren, ich weiss nicht ob natriumreiches Wasser besonders gut für Bonsais ist. Nur für die Bonsais, scheint mir die Anschaffung eines Ionenaustauscher aber ein wenig "oversized". In Deinem Fall würde ich ausnahmsweise sogar einen Wasserfilter der Firma Britta in die nähere Wahl aufnehmen, dies sind kleine Geräte, die recht günstig sind und Wasser in sehr geringen Mengen (1l) enthärten können. Auch diese Geräte arbeiten auf Ionenaustauschbasis, so dass o.g. Rat gilt.

Ich hoffe ich konnte Dir helfen

Gruss

JB



Werbung (2/3)
Laboruntersuchung für Ihr Trinkwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas