Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6400 Themen und 31100 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Brunnen / Quellen / Pumpen
eigener Brunnen - was kann ich ohne grossen Aufwand damit tu
Gast (Peter Schwier)
(Gast - Daten unbestätigt)

  29.06.2005

Hallo zusammen,

ich habe ein Haus gemietet und dort befindet sich ein Brunnen (35m tief mit Tauchpumpe und Anschluss an Teile des Hausnetzes).
Gestern wurde der Brunnen ein Jahr nach der Borhung in Betrieb genommen und wir haben erst einmal eine ganze Menge Schmuddelwasser ausfliessen lassen bis es nun mittlerweile recht gut aussieht.
Ich habe so gut wie keine Ahnung von diesen Dingen, wuesste aber gerne mal, ob ich irgendwelche Risiken eingehe, wenn ich dieses Wasser nun verwende, um

- den kleinen Nutzgarten zu bewaessern
- Rasen, Blumen etc.
- die Toilettenspuelung damit zu versorgen
- damit die Waschmaschine zu versorgen

Das ganze befindet sich in einem sehr, sehr laendlichen Gebiet (Vieh, Ackerbau - eigentlich alles)am Niederrhein.
Kann es hygienische Risiken geben? Nutzt mir eine guenstige Analyse etwas? (hier auf der Seite fand ich eine Analyse-Moeglichkeit fuer ca. EUR 55,-).
Ich bin fuer jede Anregung dankbar.

Viele Gruesse
Peter



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 2
Gast (Peter Schwier)
(Gast - Daten unbestätigt)

  30.06.2005
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Fred vom 29.06.2005!  Zum Bezugstext

Hallo Fred,

vielen Dank fuer die schnelle Antwort.
Alles klar - das hilft mir schon einmal zum Anfang. Ich werde dann erst einmal das Wasser testen lassen und werde es auch dabei belassen, nur die Pflanzen im Garten zu bewaessern.

Viele Gruesse
Peter
Gast (Fred)
(Gast - Daten unbestätigt)

  29.06.2005

Hallo Herr Schwier,

eine Analyse kann grundsätzlich nicht schaden. Ich würde dann aber erstmalig eine bakteriologische und eine chemische Vollanylyse durchführen lassen (ist zwar etwas teuerer, aber man weiß dann wenigstens Bescheid). Ob es bakteriologische Bedenken gibt, hängt einerseits von der Analyse ab und zum anderen (unabhängig vom Ausgang der Analyse) muß jeder für sich entscheiden, welche Garderobe er mit welchem Wasser waschen möchte.

Aber noch zwei Hinweise bzw. ergänzenden Fragen:

1. Haben Sie neben diesem Brunnen noch einen öffentlichen Wasseranschluß? wenn ja darf zwischen den Leitungen des Brunnens und des öffentlichen Anschlusses absolut keine Verbindung bestehen.

2. Verfügt Ihr Grundstück über einen Kanalanschuß? Wenn ja sollten Sie Kontakt mit der Gemeinde aufnehmen, die dann vermutlich einen Zwischenzähler fordern wird, um die Wassermenge des Brunnens, die dem Kanal zugeführt wird, zu ermitteln wegen der Kanalgebühren.

3. Das örtliche Wasserversorgungsunternehmen  (wegen evtl. Anschluß- und Benutzungszwang) und das öftliche Gesundheitsamt (wegen zusätzlicher Eigenversorgungsanlage) sollten Sie auf jeden Fall von dem Brunnen in Kenntnis setzen, um zukünftigen Problemen vorzubeugen.

Ansonsten viel Erfolg mit dem Brunnen.

Grüsse

Fred



Werbung (3/3)
Laboruntersuchung für Ihr Brunnenwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas