Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30500 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Wasseraufbereitung
Bitte um Hilfe !!
Gast (Sebastian S.)
(Gast - Daten unbestätigt)

  27.06.2005

Hallo,

ich suche eine Möglichkeit mein Leitungswasser zu reinigen um es zu gutem Trinkwasser umzufuntionieren. Leider habe ich aber keine Ahnung von der Materie und weiß nicht welche Firmen gute Anlagen anbieten und wie diese Anlagen sich unterscheiden. In unserem Haus sind zwar schon überall Kupferrohre verlegt aber ein Test des Wassers ergab das es leicht verunreinigt ist. Da ich ausschließlich Leitungswasser trinke ist mir sauberes Wasser sehr wichtig. Ich habe einen Wasserhahn zu versorgen und man hat mir aus dem Bekanntenkreis diese Anlage empfohlen (http://www.wasserhaus.de/produkte.html?action=ext_preview&fid=1) aber ich möchte mich vorher schlau machen worauf ich zu achten habe. Es wäre nett wenn jemand helfen könnte.

Vielen Dank
Sebastian



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 11
JayBee
aquagmx.eu
(gute Seele des Forums)

  30.09.2005
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Dieter Bergmann vom 30.09.2005!  Zum Bezugstext

Hallo Dieter,

nur zur Info:
zum Thema Provitec gab es hier schon Diskusionen:

http://www.wasser.de/aktuell/forum/index.pl?job=thema&tnr=100000000001275&seite=1&begriff=provitec&tin=100000005-1128089651&kategorie=

http://www.wasser.de/aktuell/forum/index.pl?job=thema&tnr=100000000001582&seite=1&begriff=provitec&tin=100000005-1128089651&kategorie=

Gruss

JB
Gast (Dieter Bergmann)
(Gast - Daten unbestätigt)

  30.09.2005

Hallo Sehr zu empfehlen ist der Filter von Provitec. Ich habe ihn seit 3 Jahren und bin sehr zufieden.
wenn sie mehr wissen möchten, bitte eine mail.
JayBee
aquagmx.eu
(gute Seele des Forums)

  28.06.2005
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Angela Kühn vom 28.06.2005!  Zum Bezugstext

Hallo Angela,

schönen Dank für Deinen Beitrag - ich konnte mir ein Schmunzeln nicht verkneifen ;-)

Wenn Du noch irgendwelche Infos brauchst, poste ruhig Deine Fragen.

Gruss

JB
Angela Kühn
(Mailadresse bestätigt)

  28.06.2005
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Wilfried vom 27.06.2005!  Zum Bezugstext

Hallo,

das kommt mir irgendwie bekannt vor. Meine Mutter vertreibt selber UO-Anlagen, hat aber keine Ahnung. Sie kennt noch nicht einmal den Unterschied zwischen Calciumionen und Calciumcarbonat. Dann hat sie auf ihren tollen Folien TDS-Grenzwerte ohne Einheiten stehen, weswegen die Werte für die einzelnen Organisationen nicht mal stimmen, die dort stehen. Im Gegenteil: die WHO setzt nicht mal mehr einen Grenzwert fest, weil kein Zusammenhang zur Gesundheit hergestellt werden konnte.
Das nächste war, dass die UO-Anlagen, die sie vertreibt, TÜV-geprüft wären. Auf der Webseite des Herstellers war dieses TÜV-Zertifikat auch zu finden. Allerdings sagte es lediglich aus, dass die Filterbehälter der Druckbehälterverordnung entsprechen. Aber selbst sowas begreift sie nicht.
Ich halte es für gefährlich, wenn Leute mit so wenig Hintergrundwissen sowas verkaufen.

geli

P.S. Danke für Eure Antworten zu dem Thema, als ich mal danach gefragt habe. Jetzt blicke ich da halbwegs durch und hab auch noch einiges andere an Informationen gefunden.
Rainer Kluth
rainer.kluthgmx.net
(gute Seele des Forums)

  27.06.2005
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Wilfried vom 27.06.2005!  Zum Bezugstext

Hallo Wilfried,

genau das möchte ich ja den Leuten damit klar machen.

Es ist das gute Recht des Kunden entsprechend informiert zu werden. Insbesondere was die Eigenschaften dieser Produkte anbelangt (Rückhalt einzelner Ionen, Leitwert, Ausbeute)die ja vor allem auch für die Garantie von Bedeutung sind.
Ziel ist es die Spreu vom Weizen zu trennen.
Wie Du schon treffend sagtest, werden nur wenige Anbieter in der Lage sein eine solche Auslegung auf einem unterschriebenen Papier dem Kunden auszuhändigen.
Wenn sich der Anbieter weigert dies zu machen, solltem auch dem letzten Enthusiasten Zweifel kommen.

Gruß aus Bonn

Rainer Kluth
Wilfried
wilfried.rosendahlrsdsolar.de
(gute Seele des Forums)

  27.06.2005
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Rainer Kluth vom 27.06.2005!  Zum Bezugstext

Hallo Rainer,

die UO-Verkäufer die Du meinst, haben meist vorher Zeitungen oder Bratwürste verkauft und bestenfalls eine Ausbildung als Heilpraktiker. Wie bitte sollen die denn eine höchstkomplizierte Niederdruck UO-Anlage auslegen? Bei denen reicht es dann wirklich nur zu faulen Zaubertricks und der Behauptung, im Raumfahrtshop gibt es sowas von der Stange.

Beste Grüße
Wilfried
Rainer Kluth
rainer.kluthgmx.net
(gute Seele des Forums)

  27.06.2005
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von JayBee vom 27.06.2005!  Zum Bezugstext

Hallo JayBee,

im Prinzip meine ich genau das!
Nur wer auch kundenspezifisch auslegt ist auch als seriös anzusehen. Wenn Diese Firma, mit der ich mich noch nicht näher beschäftigt habe, das kann, freut uns das doch für Sebastian. Ansonsten soll er die Finger davon lassen.

Da ich bisher noch nie eine Auslegung für eine solche Anlage zu Gesicht bekommen habe (es sei denn ich habe die Auslegung selbst nachvollzogen) erübrigt sich jeder weitere Komentar dazu.
Vielleicht melden sich jetzt ja zig UO-Verkäufer für Untertischgeräte die uns das Gegenteil beweisen.

Gruß aus Bonn

Rainer Kluth
JayBee
aquagmx.eu
(gute Seele des Forums)

  27.06.2005

Hallo Rainer,

> handelt es sich wahrscheinlich nur eine Firma die
> Fertiggeräte aus Fernost durchhandelt und dabei
> versucht einen maximalen Profit zu machen aber
> ansonsten nich so richtig weis was sie da verkauft.

Denkst Du im Ernst, eine Firma, die Geräte für € 379,- anbietet, stellt diese nach kundenspezifischen Gegebenheiten in deutscher Handarbeit zusammen und in diesem Preis sind (intern kalkulierte) € 100,- für eine Beratung und Auslgegung enthalten ?

Gruss

JB
Rainer Kluth
rainer.kluthgmx.net
(gute Seele des Forums)

  27.06.2005

Hallo Sebastian,

die Sache mit der UO ist ganz simpel:
- Analyse Deines Wassers vom Versorger organisieren (internet oder anrufen) oder eine Probe aus Deinem Wasserhahn  analysieren lassen (ca. 50 - 80 €)
- Anhand dieer Daten lässt Du Dir eine kostenlose Auslegeung des Lieferanten Deiner Wahl machen.

In der Auslegung siehst Du ob und welche Inhaltsstoffe reduziert werden.

ACHTUNG ! Das Permeat der UO sollte nicht durch die Kupeferrohre laufen da es sonst zu Kupferkorrosion kommt. Um dies zu verhindern muß das Permeat im pH-Wert  und der Härte angehoben werden (z.B. mit Calciumcarbionat-Patrone)

Sollte die Firma Deiner Wahl Dir nur pauschale Auskünfte und keine Auslegeung geben wollen, handelt es sich wahrscheinlich nur eine Firma die Fertiggeräte aus Fernost durchhandelt und dabei versucht einen maximalen Profit zu machen aber ansonsten nich so richtig weis was sie da verkauft.
Daher auf der Auslegung bestehen und diese dann auch als Werte für die Garantie definieren. Insbesondere gilt dies auch für die Ausbeute.

Gruß aus Bonn

Rainer Kluth
Wilm T. Klaas
wilmwasser.de
(Administrator)

  27.06.2005

Sehr geehrter Herr S.,

Sie schreiben: "In unserem Haus sind zwar schon überall Kupferrohre verlegt aber ein Test des Wassers ergab das es leicht verunreinigt ist."
Welches Labor hat den Test durchgeführt, und welche Konzentration wurde überschritten?
Wenn Sie Ihr Wasser hier in Deutschland von einem öffentlichen Wasserversorger beziehen, und wie Sie sagen Kupferleitungen haben, sehe ich keinen Grund für die Ihnen empfohlene Anlage. Aber wie gesagt, posten Sie doch bitte einfach Ihre Wasseranalyse hier ins Forum.

Gruß Wilm T. Klaas
Gast (Sebastian S.)
(Gast - Daten unbestätigt)

  27.06.2005

Hallo,

der Link führt leider nur zur Produktübersicht. Die Anlage die mir empfohlen wurde ist und ter Wasserhaus RO-Line -> Wasserhaus RO 7 (379€) ...

Danke schonmal



Werbung (1/3)
Trinkwasser Schnelltests supergünstig bei http://shop.wasser.de


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas