Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6400 Themen und 31400 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Wissenschaft > Wasserqualität
Salziger Brunnen
Torsten Klocke
torstenklockeaol.com
(Mailadresse bestätigt)

  23.06.2005

Hallo
bin neu hier und hab schon viel gelesen aber nicht das passende gefunden.
Unser Brunnen ist salzig. Nun hab ich eine Frage an die Experten hier.
Eignet sich das Wasser noch zum gießen im Garten bei einem Wert von 19g /l Wasser.
Desweiteren ist der Brunnen erst wieder 2 Tage in Betrieb.
Haben in der Nähe eine Große Halde vom Kaliwerk daher das versalzene wasser.
Bin für hifreiche Tips dankbar.



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 11
Torsten Klocke
torstenklockeaol.com
(Mailadresse bestätigt)

  27.06.2005

Hallo
werde das Wasser erstmal weiter checken und dann sehen wie sich das entwickelt.
Danke erstmal für die Hilfe.
Meld mich dann wenns Erfolge zu vermelden gibt ;)

Gruß
Torsten
Wilfried
wilfried.rosendahlrsdsolar.de
(gute Seele des Forums)

  25.06.2005
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Torsten Klocke vom 25.06.2005!  Zum Bezugstext

Hallo Thorsten,

man kann da keine Vorhersage machen, weil, wie gesagt, das bei den verschiedenen Arten sehr unterschiedlich ist. Aber Tomaten sind allgemein sehr salzresistent. Wenn sich da erst die Blätter kräuseln, dann gibts längst keine Erdbeeren mehr.
Ich bin auch sicher, daß der Salzgehalt im Wasser allmählich sinkt. Billige EC-Meter gibt es schon ab ca. 50,00 €

Gruß
Wilfried
Torsten Klocke
torstenklockeaol.com
(Mailadresse bestätigt)

  25.06.2005

Hallo
bin schon fleißig am rieseln.
ist der vierte tag heute und bis jetzt schauts gut aus.
Rasen ok Tomaten und Erdbeeren stehen wie eine eins :).
Wie lange wird es dauern wenn es denn braun wird?
Gruß
Torsten
Wilfried
wilfried.rosendahlrsdsolar.de
(gute Seele des Forums)

  25.06.2005
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Torsten Klocke vom 24.06.2005!  Zum Bezugstext

Hallo Thorsten,

bei den vielen Rasensorten kann ich das nicht mit Sicherheit sagen. Das Gras auf Deichwiesen verträgt z.B. extrem hohe Salzkonzentrationen.
Mach doch einfach einen Versuch auf der halben Fläche. Der Vergleich zeigt dann schon, ob Du die Bewässerung besser abbrichst, oder sie sich für die ganze Fläche empfiehlt.

Beste Grüße
Wilfried
Torsten Klocke
torstenklockeaol.com
(Mailadresse bestätigt)

  24.06.2005
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Wilfried vom 24.06.2005!  Zum Bezugstext

Hallo Wilfried,
was meinst du wird es der rasen auch vertragen?
Wilfried
wilfried.rosendahlrsdsolar.de
(gute Seele des Forums)

  24.06.2005
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Torsten Klocke vom 24.06.2005!  Zum Bezugstext

Hallo Thorsten,

das ist als Gießwasser zwar sehr salzig, wird aber von den meisten Kulturpflanzen noch toleriert. Es ist für Pflanzen und Erträge auf jeden Fall besser als Trockenstreß. Und bei deutschen Niederschlägen besteht auch kaum die Gefahr einer Versalzung des Bodens - wenn du deine Beete damit nicht täglich flutest.
Der Geschmack von Erträgen wird sich nicht merklich verändern, schon gar nicht nach Salz. Erträge von Salzböden schmecken eher bitter.
Also, auf stramme Gurken und die dicksten Kartoffeln ;-))

Beste Grüße
Wilfried

Torsten Klocke
torstenklockeaol.com
(Mailadresse bestätigt)

  24.06.2005

Hallo
Habe nun eine weitere und Bessere Analyse zur Hand.
Hoffe das ihr mir jetzt vieleicht weiterhelfen könnt.
ph 6,9
Leitfähigkeit 4910 µs/cm
Chlorid 1300 mg/l
Sulfat 374 mg/l
Eisen 0,4 mg/l
Nitrat 18,4 mg/l
Ges. Härte 53,12 °dH
Kalium 265,0 mg/l
Natrium 480,0 mg/l
Calcium 380,4 mg/l

So hoffe nun das mir vieleicht jemand einen Tipp geben kann ob das Wasser zum Gießen noch taugt.
Kanns ja mal auf die Gurken geben vieleicht hab ich dann gleich fertige salzgurken :)
Danke schon mal an alle.

Gruß
Torsten
Torsten Klocke
torstenklockeaol.com
(Mailadresse bestätigt)

  23.06.2005
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von H2O vom 23.06.2005!  Zum Bezugstext

Danke für die Ratschläge.
Habe auch schon etwas weiter gelesen und auch schon einiges rausgefunden.
19g/l soll schon stimmen.
Wohne etwa 700m von der Abraumhalde entfernt :/
Naja bin fleißig am pumpen und mein eines Rasenstück ist zum testen freigegeben :)
Das der Wert Meerwasser gleicht hab ich heut schon gelesen und naja was solls.
Hoffen wir mal das Beste und das der Wert sinkt.
Hab noch eine weitere Probe zur Analyse mal sehen was die bringt.
Meld mich dann wieder und Danke noch einmal an alle.
Wilfried
wilfried.rosendahlrsdsolar.de
(gute Seele des Forums)

  23.06.2005

Hallo Torsten,

es gibt ein paar salztolerante Reissorten, die an 20 g Salzgehalt im Wasser gewohnt sind, aber einheimische Pflanzen überleben das ganz sicher nicht.
Eventuell sinkt der Salzgehalt aber wieder. Wenn der Brunnen ein paar Tage abgepumpt wird, könnte nachfließendes Oberflächenwasser die Sole verdünnen. Die  wasserrechtliche Frage ist nur, wohin mit der Sole?

Beste Grüße
Wilfried
JayBee
aquagmx.eu
(gute Seele des Forums)

  23.06.2005

Hallo Torsten,

ich kann mich nur H2Os Aussage anschliessen - dieser Wert ist extrem. Ich habe mal nachgeschaut und herausgefunden, dass der höchste je bei einer Bohrung in Niedersachsen gemessene Wert 28g/l waren. Bei Gehalten von 1-10g/l spricht man von Brackwasser und bei 10g/l beginnt Salzwasser ... und Dein Wasser mit 19g/l kann man definitiv nicht zum bewässern des Gartens nehmen ;-)

Gruss

JB
H2O
(gute Seele des Forums)

  23.06.2005

Hallo Torsten,

kann die Konzentrationsangabe 19 g/l stimmen? wenn ja ist das Wasser gehaltvoller als manches Meerwasser (z.B. Ostsee 8g/l, kaspisches Meer 13 g/l). Aus meiner Einschätzung vertragen das die Planzen nicht. Habe zumindest noch nie gehöhrt, dass man Meerwasser zur Bewässerung verwenden kann.

Gruß
H2O



Werbung (1/3)
Trinkwasser Schnelltests supergünstig bei http://shop.wasser.de


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas