Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6400 Themen und 31100 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik
UV-Desinfektionsanlage Einstellungen
Gast (Michael Jungwirth)
(Gast - Daten unbestätigt)

  23.04.2005

Habe eine allgemeine Frage zu UV-Anlagen. Diese müssen ja Abschaltpunkte haben (max.Durchflussmenge m≥/h, Mindest-Referenzbestrahlungsstärke in W/m≤, minimale UV Durchlässigkeit (Transmission) in %), habe jetzt zum Beispiel eine (fiktive)Anlage mit folgenden Abschaltpunkten. max. 45 m≥/h, mind. 42 W/m≤ und minimaler UV Durchlässigkeit des Wassers von 67 %. Wenn jetzt z.B. nur 30 m≥/h die Anlage passieren, wäre z.B. lt. Angaben des Herstellers nur eine UV Durchlässigkeit des Wassers von 43 % notwendig, aber ich habe ja, siehe oben als Abschaltpunkt 67 % UV Durchlässigkeit definiert. Heißt das nun, die Anlage schaltet trotzdem ab, obwohl in diesem Fall ja eine ausreichende Desinfektion des Wassers gegeben wäre?



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 1
Rainer Kluth
rainer.kluthgmx.net
(gute Seele des Forums)

  24.04.2005

Hallo Herr Jungwirth,

in der Parxis stellt sich das alles viel einfacher dar.
Zuerst aber mal was theoretisches.
Wichtig für die Desinfektionsleistung ist die Transmission. Das bedeutet wieviel UV-Licht das Wasser durchdringt.
Je klarer (geringe optische Dichte oder Trübung) so höher ist die Transmission. Bei Trinkwasser so ca. 98%.
Wenn Du von 68% sprichst handelt es sich wohl eher um Prozeß- oder Abwasser. Die Anlage muß daher auf die schlechteste Transmission ausgelgt werden. Bleibt die Transmission des Wassers gleich, so ist es auch egal ob nur 30 m≥/h durchfließen. Dann ist lediglich die Abgegebene Leistung je m≥ höher und die Kontaktzeit länger.
 

1. Leistung der UV-Lampe
Diese wird über einen UV-Sensor überwacht.Wenn Sie diesen auf einen bestimmten Wert eingestellt haben, so schaltet der Sensor nur beim unterschreiten dieses Wertes. Da bei lediglich 30 m≥/h die UV-Strahlung nicht abnimmt sondern relativ gesehen je m≥ zunimmt,ist das kein Problem.
Fazit: Der Sensor überwacht die Leitsung der Lampe.
Er schaltet wenn die Lampe schwächelt oder die Transmission zu  niedrig ist.

2. Maximaler Durchfluß
Die muß mann bei stark schwankenden Durchflüssen lediglich sauber nach oben hin begrenzen. Wenn eine bestimmte Durchflußmenge überschritten wird, reicht die Kontaktzeit und die abgegebene Energie der UV-Lampe nicht mehr zur Desinfektion aus. Wenn Deine Anlage allso auf 42 m≥/h ausgelegt ist, baue eine Durchflußbegrenzer ein.

Du siehst die Sache ist recht einfach:
- Transmission messen lassen (macht der Lieferant der UV-Anlage)
- max. Durchfluß ermitteln

Damit kann die Anlage dann ausgelget und betrieben werden. Ich glaube Dein Anbieter hat da was durcheinander gebracht.
Fakt ist: je geringer die Transmission ist, um so höher ist die benötigte UV-Leistung, destos länger muß die Kontaktzeit sein und um so geringer ist die Durchdringung des Medium => Dicke der Wasserschicht über der UV-Lampe muß entsprechend berücksichtigt werden.

Gruß aus Bonn

Rainer Kluth



Werbung (1/3)
Trinkwasser Schnelltests supergŁnstig bei http://shop.wasser.de


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas