Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6400 Themen und 31000 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Wissenschaft > Biologie / Gesundheit / Medizin
Geschmack von Trinkwasser
Gast (Sascha Weyermann)
(Gast - Daten unbestätigt)

  05.08.2004

Wovon hängt der Geschmack eines Trinkwasser ab. Bekannt ist mir natürlich das die Temperatur und Anteile u.a. von Eisen eine Rolle spielen. In wie weit hat die Härte bzw der Ca und Mg Gehalt Einfluss??? Man sagte mir seiner Zeit, das hartes Wasser erfrischender schmeckt als weiches Wasser. Wenn dies so ist, ab welcher Härte schmaeckt dann Wasser nicht mehr??



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 7
Gast (Heiner Grimm)
(Gast - Daten unbestätigt)

  09.08.2004
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Sascha Weyermann vom 08.08.2004!  Zum Bezugstext

Hallo Sascha,

offenbar hast Du das Wesentliche an der Geschmacksfrage noch nicht erfasst: nämlich dass es Geschmackssache ist. VIELE ANDERE hätten mit Harzerkäseverzicht was "verpasst". DIE ÜBRIGEN (ich eingeschlossen) verpassen allenfalls ein echtes Horrorerlebnis dabei, ersparen sich schwerste Traumatisierungen und und und. ;-)

Merke: Billiarden von Mistkäfern empfehlen dringendst: "Wer nicht täglich sein Quantum Sch... verspeist, verpasst das Schönste im Leben."

Gruß Heiner
Gast (Sascha Weyermann)
(Gast - Daten unbestätigt)

  09.08.2004
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Heiner Grimm vom 07.08.2004!  Zum Bezugstext

Hallo Heiner, ich fände es toll , wenn du dich zum Thema : Pharmazeutischer Reststoffe in Wasser" von Gisela Müller äußern könntest.

MFG
Sascha Weyermann
Gast (Sascha Weyermann)
(Gast - Daten unbestätigt)

  08.08.2004
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Heiner Grimm vom 07.08.2004!  Zum Bezugstext

Hallo , wenn ich etwas Zeit habe werde ich es mal testen, hat mich schon immer interessiert....jedoch verpassen Sie was, wenn sie einen guten Käse zusammmen mit einem guten Wein verschmähen.

Gruß Sascha
Gast (Heiner Grimm)
(Gast - Daten unbestätigt)

  07.08.2004
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Sascha Weyermann vom 06.08.2004!  Zum Bezugstext

Hallo,

so leicht lässt man sich ins Bockshorn jagen? Destwasser wird normalerweise in PE-Kanistern gehandelt. Vermutlich liegt das Problem da. Außerdem ist das heute erhältliche "Destwasser" praktisch immer durch Ionenaustauscher entmineralisiertes Wasser. Auch die Austauscherharze dürften nicht ganz geschmackfrei sein.

Hier im Forum habe ich schon mehrfach zu UO-Wasser (auch ziemlich mineralstofffrei) Kommentare gelesen wie: "frisch", "erfrischend", "köstlich", ... (Naja, Phantasie vielleicht.)

Also Versuch machen: Wasser in ganz sauberer (geruchloser) Glasapparatur destillieren, schön kühl stellen und probieren. Um subjektive Verfälschungen auszuschließen, im Blindversuch mit normalem Leitungswasser vergleichen (also erst alle Proben kosten und protokollieren, dann sich sagen lassen, was was war).

Zur Subjektivität: Es stimmt, dass wir von Natur aus anaerobe bakterielle Stoffwechselprodukte nicht mögen (gut so, denn diese sind häufig gesundheitsschädlich oder giftig). Das heißt, dass wir so ziemlich alle "abgestandenes" oder fauliges Wasser (oder Wasser, das wegen irgendwelcher Inhaltsstoffe einfach nur dementsprechend schmeckt) nicht mögen werden. Aber ob wir uns bei den sonstigen Geschmacksrichtungen auch so einig sind, wage ich zu bezweifeln.

Meine Frau z.B. findet Käse unheimlich lecker. Ich dagegen würde, wenn ich sonst nichts hätte, damit Ratten anlocken und lieber die verspeisen. Soviel zu Geschmacksfragen. (Aber grüne schleimige Gubbelbrühe mögen wir natürlich beide nicht.)

Bin gespannt auf das Ergebnis des Blindversuchs.

Gruß Heiner


http://www.wissenschaft-technik-ethik.de
Gast (Sascha Weyermann)
(Gast - Daten unbestätigt)

  06.08.2004
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Heiner Grimm vom 05.08.2004!  Zum Bezugstext

Heiner...kleiner Nachtrag. Ich glaube ob etwas frisch und erfrischend schmeckt oder es fade und abgestanden empfunden wird, ist nicht subjektiv. Ich glaube alle Menschen haben diebzgl. ein ähnliches Empfinden. Das Maß quantitativ beurteilt wird vom einzelnen Individuum abhängen. Und darauf zielt meine Frage. Wovon hängt es ab ob ein Wasser erfrischend schmeckt. Sind es Ca und Mg oder was ist es??? Destiliertes Wasser schmeckt keinesfalls erfrischend, also denke ich, der Einfluss der Salze ist gegeben.
Gast (Sascha Weyermann)
(Gast - Daten unbestätigt)

  06.08.2004

Danke für die Antwort. Frage: Würden Sie sagen das wenn Wassser in Haushalten von z.B. 20°dH auf 6-8°dH reduziert wird, das der Geschmack an Frische im Trinkwasser beeinträchtigt wird??
Oder stellt man keinen Unterschied fest, da der Einfluss der Einbildung dominanter ist.

Gruß Sascha
Gast (Heiner Grimm)
(Gast - Daten unbestätigt)

  05.08.2004

Hallo,

z.T. ist es vor Allem die Phantasie, die den Geschmack von Wasser beeinflusst. Aber auch gelöste Salze und, soweit vohanden, Spuren organischer Substanzen (insbesondere bakterielle Stoffwechselprodukte nach längerem Stehen oder aus Plastikflaschen, insbesondere PE-Flaschen (nicht PET) herausgelöste Produktionsreste) können den Geschmack mehr oder weniger beeinflussen.

Nur ist Geschmack eben Geschmackssache und ob ein hartes Wasser frischer schmeckt oder nicht, wird jeder anders empfinden.

Gruß Heiner



http://www.wissenschaft-technik-ethik.de





Werbung (3/3)
Laboruntersuchung für Ihr Brunnenwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas