Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6400 Themen und 31100 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Wissenschaft > Wasserqualität
heißes Leitungswasser trinkbar?
Gast (Julia Hesters)
(Gast - Daten unbestätigt)

  29.06.2004

Ich trinke gern heißes Wasser direkt aus der Leitung, ohne Tee, einfach so. Für mich hat das die ideale Temperatur und ich brauche keinen Kessel, keinen Strom etc. Jetzt hat mir jemand gesagt, das wäre sehr ungesund, weil heißes Wasser Kupfer aus den Kupferleitungen löst. Stimmt das?? Und sind Wasserleitungen immer aus Kupfer? Gegen eventuelle Bleirückstände lasse ich das Wasser immer erst einen Moment laufen, aber von Kupfer hab ich noch nie gehört. Und was macht Kupfer im Körper?



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 4
Gast (Heiner Grimm)
(Gast - Daten unbestätigt)

  01.07.2004
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Wasserbockhart vom 01.07.2004!  Zum Bezugstext

Hallo,

das Kalk-CO2-Gleichgewicht wird beim Erwärmen des Wassers immer gestört bzw. verschoben, egal wo dies stattfindet, also auch im Kochtopf, in der Mikrowelle etc.

Gruß Heiner

http://www.wissenschaft-technik-ethik.de
Gast (Wasserbockhart)
(Gast - Daten unbestätigt)

  01.07.2004

Hi,wenn du nicht in einem Haus Wohnst das Älter als 100 Jahre ist brauchst du keine Angst vor Bleigehalt haben. Zum Thema Kupfer kannst du deinen Wasserversorger fragen der erklärt dier alles.Grundlage ist die DIN50930-Teil6 Wasser mit PH Größer 7,4 und Basekapazität kleiner 1,0 sowie TOC im Gesetzlichem Rahmen ist Kupfer unbedenklich. Aber da im Zentralem Warmwasserbereiter das Kalk-Kohlensäuregleichgewicht gestört wird kann ich mir nicht vorstellen das Warmwasser besser Schmeckt als Frischwasser Warm gemacht.  Grüße+ Tschau      
Gast (Julia Hesters)
(Gast - Daten unbestätigt)

  01.07.2004
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Dr. T. Koeckritz vom 29.06.2004!  Zum Bezugstext

Das hieße, die Temperatur des Wassers hat keinen Einfluss auf seine Fähigkeit, irgendwas aus den Leitungen zu lösen? Bzw. nicht in der kurzen Zeit des Durchlaufens?
Gast (Dr. T. Koeckritz)
(Gast - Daten unbestätigt)

  29.06.2004

Hallo,

durch das Ablassen des Wassers werden auch erhöhte Kupferkonzentrationen beseitigt. Die verbleibende Cu-Konzentration ist unbedenklich.

MfG

TK



Werbung (2/3)
Laboruntersuchung für Ihr Trinkwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas