Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6400 Themen und 31100 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Wissenschaft > Physik / Chemie
Wasserexperimente für Kinder??!!!
Gast (R. Döpke)
(Gast - Daten unbestätigt)

  27.01.2004

Hallo zusammen!
Wer kann mir Infos, Ideen und Tips für ein Wasserexperimente Projekt für Kinder geben?!
Wäre über jeden Tip, Versuch etc. dankbar!!
Gruß
René Döpke / Stadtjugendpflege Hemmingen



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 11
Lothar Gutjahr
erfinderleint-online.de
(gute Seele des Forums)

  04.01.2010
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von sternchen vom 03.01.2010!  Zum Bezugstext

Hallo Sternchen,

ich befürchte, dass du hier kaum auf so jemanden stossen wirst. Da wirst du besser daran tun mal "Facharbeit Wasser Kinder" in eine Suchmaschine einzugeben.

Gruß Lothar
Gast (sternchen)
(Gast - Daten unbestätigt)

  03.01.2010
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Heiner Grimm vom 30.01.2004!  Zum Bezugstext

Hallo Leute,

hat schonmal jemand eine Facharbeit über Wasserexperimente  mit Kinder geschrieben?
Mir steht dies bevor und ich wollte mich umhören ob Fachliteratur empfolen werden kann?
Also so tocken es nur geht :-D

Danke im Voraus und einen schönen Abend.

LG
Gast (katharina buchbauer)
(Gast - Daten unbestätigt)

  26.03.2009

ein gutes experiment ist wen man ein schüsel nimt di voll  mit wasser macht un ^d das kan man eine stichnadel fursichtig auf di obervleche legen dan sollte sie schwimel
Gast (marie gensdenk)
(Gast - Daten unbestätigt)

  24.04.2008

geh mal auf google Wasserexperiemente. Das ist gut!!!
Gast (andreas klockmann)
(Gast - Daten unbestätigt)

  23.10.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Christina B. Haug vom 06.12.2006!  Zum Bezugstext

Als antwort auf ihre frage:
weil das wasser den bier deckel anzieht.
wenn das waser entweichen will, muss luft ins glas gelangen. dass wird vom bierdeckel verhindert.
Heiner Grimm
(gute Seele des Forums)

  06.12.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Christina B. Haug vom 06.12.2006!  Zum Bezugstext

Hallo Christina,

ich werd mal für Andreas antworten, falls er Deine Frage gar nicht mehr mitkriegt:

Der Luftdruck drückt von allen Seiten auf Glas und Bierdeckel, und zwar mit erheblicher Kraft. Diese ist von der Fläche abhängig und beträgt ca. 10 N/cm^2. Maßgeblich beim Versuch ist die Fläche der Glasöffnung, beim überstehenden (Rand-)Teil des Bierdeckels drückt die Luft gleichzeitig von oben und unten, was sich gegenseitig ausgleicht.

Bei einem Glas mit z.B. 7 cm Öffnungs-Durchmesser beträgt die Fläche der Öffnung 38,5 cm^2, der Druck von unten auf den Bierdeckel erzeugt auf dieser Fläche eine Kraft von ca. 380 N, das reicht, um etwa 38 kg zu heben. Dagegen können ein paar hundert g Wasser im Glas mit ihrer Gewichtskraft natürlich nicht ankommen.

Wenn allerdings (z.B. durch eine Undichtigkeit) (zusätzliche) Luft ins Glas gerät, dann kann der Luftdruck im Glas den Luftdruck unterm Deckel ausgleichen und es bleibt nur noch die Gewichtskraft des Wassers übrig. Ergebnis: Der Deckel fällt, das Wasser hinterdrein.

Grüße
Heiner
Gast (Christina B. Haug)
(Gast - Daten unbestätigt)

  06.12.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Andreas.Klockmann vom 09.07.2006!  Zum Bezugstext

Hallo Andreas Klockmann,
ich finde Ihr Experiment sehr schön und würde es gerne mit meiner Tochter in einem Schulprojekt machen. Das wichtige dabei ist allerdings, warum das Wasser nicht ausläuft wenn man es umdreht und in die Luft hält. Können Sie mir mit einer Antwort helfen?
Danke Gruß Christina Haug
Gast (Andreas.Klockmann)
(Gast - Daten unbestätigt)

  09.07.2006

Ich kenne ein tolles experiment, mit Wasser.

Erst füllt man ein Glas voll mit Wasser, dann legt man einen Bierdeckel darauf. Wenn man jetzt das Glas umdret und in die Luft hält bleibt das Wasse drinnen und der Bierdeckel fällt nicht herrunter!
Viel spaß beim ausprobiren.

Andreas
Gast (Rebecca Skorupa)
(Gast - Daten unbestätigt)

  19.05.2006
Dieser Text bezieht sich auf einen gelöschten Beitrag vom 04.06.2005!  Bezugstext gelöscht

ja dann sind wie dann freunde oder nicht du kannst mir alles sagen
Gast (O. Schmidt)
(Gast - Daten unbestätigt)

  31.01.2004

Sie koennten zu den Kinder eine Flasche dreckiges Wasser geben. Die Projekt ist, dass die Kinder das Wasser genug sauber machen muessen, dass es ganz frisch aussieht. Die Kinder bekommen Kaffeefiltern, Sand, Tuch, usw und sie muessen das Wasser filtern.
Gruss
O. Schmidt
Gast (Heiner Grimm)
(Gast - Daten unbestätigt)

  30.01.2004

Hallo,

ich hab's schon per Mail geschickt. Hier nochmal, damit auch alle was davon haben:

hier ein paar Vorschläge:

1. Auftrieb
Ein Stein und ein Eisenteil vom gleichen Gewicht an eine einfache Balkenwaage hängen (selber basteln), so dass diese im Gleichgewicht ist. Jetzt Stein und Eisen ins Wasser tauchen: Ungleichgewicht.

2. Hebevorrichtung
Große Schraube o.Ä. mit kleinem Fallschirm dran ins Wasser. Geht unter. Mit Strohhalm Luft unter den Fallschirm blasen, bis die Schraube nach oben gezogen wird.

3. Dampf
Wasser destillieren

4. Meerwasserentsalzung
Salzwasser (Meerwasser enthält ca. 70 g Salz pro Liter) so lange in die Kühltruhe packen, bis ein Eisbrei entstanden ist (nicht zu einem festen Klumpen frieren lassen). Den Eisbrei in ein Taschentuch packen, an eine Schnur binden und im Freien schnell herumwirbeln (Entfernen der Flüssigkeit durch Zentrifugalkraft). Das zurückgebliebene Eis (Eis friert ohne das Salz aus dem Wasser aus) ist zumindest deutlich weniger salzig als die ursprüngliche Lösung (Zum Vergleich was davon aufbewahren).

5. Meersalzgewinnung
"Meer"wasser in flacher Schale in die Sonne stellen und das Salz auskristallisieren lassen.

6. Lichtbrechung
Warum knickt ein Stock, den man ins Wasser taucht, scheinbar ab?

7. Wasser und Leben
Mit Wasser kann man getrocknete Bohnen, Erbsen usw. zum Keimen bringen. Die trockenen zum Vergleich keimen nicht.

8. Wie hoch kann man Wasser blasen?
Ein ca. 10 m langer durchsichtiger, nicht zu dicker Schlauch: Ein Ende wird ca. 4-5 m hoch (z.B. in einem Baum) festgebunden. Der am Boden liegende Rest wird ganz mit Wasser gefüllt (mit möglichst wenig Luftblasen). Dann soll einer versuchen, indem er ins untere Ende hineinpustet, das Wasser oben aus dem Schlauch herauszublasen.

9. Heberwirkung
Einen Eimer Wasser (oder auch ein gazes Fass voll) mit einem Schlauch - ansaugen, dann läuft es von alleine - leerlaufen lassen. Man kann zeigen, dass das nur funktioniert, wenn das Schlauchende tiefer gehalten wird als die Wasseroberfläche. Je größer der Höhenunterschied, desto schneller läuft das Wasser.

10. Wasserrad bauen
Das lässt sich an einem Bach, mit einem Gartenschlauch und notfalls unterm Wasserhahn betreiben.

11. Wie viel Wasser ist in einem T-Shirt, wenn es nass ist?
Das lässt sich leicht mit Hilfe einer Waage feststellen.

12. "Lockeres" Wasser
Wie viel (oder vielmehr wie wenig) Wasser kommt am Ende heraus, wenn man ein Litermaß voll Schnee schmelzen lässt?

13. Quellung und Extraktion
Ein Gummibärchen, das man einige Stunden (kann auch sein, dass es über Nacht sein muss) in Wasser legt, quillt auf die doppelte Größe. Lässt man es anschließend wieder trocknen, schmeckt es nicht mehr süß: Der Zucker ist vom Wasser herausgelöst worden.

Das ist erstmal das, was mir spontan dazu eingefallen ist. Ich hoffe, es hilft Dir weiter.

Gruß Heiner






Werbung (1/3)
Trinkwasser Schnelltests supergünstig bei http://shop.wasser.de


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas