Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6500 Themen und 31500 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Wasseraufbereitung
Probleme mit REWALUX-Anlage
Gast (Bernhard W. Zaunseder)
(Gast - Daten unbestätigt)

  11.06.2003

Hi,

ich habe seit etwas über drei Jahren eine Rewalux-Anlage installiert, die anfangs problemlos funktioniert hat. Nach ca. 1 1/2 Jahren gab es Probleme mit der Nachspeisung, d.h. der Wasserstand war zu niedrig und die Pumpe zog Luft. Nach Austausch eines Meßkabels funktionierte es eine Weile, dann gingen die Probleme wieder los.

Inzwischen meldet die Anlage abwechselnd:
******************************************
Kalibrierung fehlt
******************************************
wenn ich lt. Bedienungsanleitung die Kalibrierung durchführen will:
******************************************
Messung gestört Kontaktfehler
******************************************
und anschließend:
******************************************
keine Kalibrierung möglich
******************************************
******************************************
Systemfehler
******************************************
Die Anschlüsse des Messkabels habe ich überprüft und sogar den Stecker ausgetauscht, da der Originalstecker einen sehr wackeligen Eindruck machte, ohne Veränderung.

Aufgrund des bisherigen Verlaufs vermute ich eine Störung in der Steuerung, daher die Fragen:
- Hat jemand Erfahrung mit dieser Steuerung (PK6), evtl. sogar mit der Programmierung des CMOS-Bausteins?
- Gibt es alternative Steuerungen, bei bei denen ich die Tauchpumpe und die Nachspeiseeinheit weiter verwenden kann?

mfg,
zaunseder



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 2
Lothar Gutjahr
erfinderleint-online.de
(gute Seele des Forums)

  11.07.2005
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Detlev Steinle vom 11.07.2005!  Zum Bezugstext

Hallo Herr Steinle,

na wunderbar ! Hat er denn die Anlage bezahlt ? Oder habt ihr den armen Kerl nur hängen lassen weil ihr gerade keine Lust auf Service hattet ? Montageanleitung nicht beachtet, das klingt ein wenig nach unfairem Verhalten ihrerseits und wirft auch kein gutes Licht auf ihre Firma. Welches Unheil haben sie denn da der Einfachheit in die Verantwortung des Endkunden gelegt.?

Ich hoffe es findet sich jemand im Forum, der ihm weiterhelfen kann, wenn sie ihn schon per Gericht vergrault haben. Das Urteil und die Begründung lasse ich mir interessehalber zustellen.

Grüsse aus Griechenland

Lothar

sehe gerade, dass sie mich auf eine alte Klamotte scharf gemacht haben ; was soll das überhaupt?. Warten wir mal ab ob Herr Z. sich dazu meldet. Dann sehen wir weiter.
Gast (Detlev Steinle)
(Gast - Daten unbestätigt)

  11.07.2005

Es wurde gerichtlich festgestellt, daß Herr Z. die Montageanleitungen nicht beachtet hat. Daher resultieren seine Anlagenfehler.



Werbung (1/3)
Trinkwasser Schnelltests supergŁnstig bei http://shop.wasser.de


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas