Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6400 Themen und 31000 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Wissenschaft > Wasserqualität
Trinkwasser in PET Flaschen
Gast (Stefan Eckel)
(Gast - Daten unbestätigt)

  19.03.2003

Hallo,
kann man Trinkwasser oder auch Osmosewasser bedenkenlos
in Plastikflaschen (PET) aufbewahren.
Gibt es qualitative Nachteile gegenüber Glasflaschen.
Gruß
Stefan



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 17
Heiner Grimm
(gute Seele des Forums)

  07.08.2005
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Susanne Richter vom 05.08.2005!  Zum Bezugstext

Hallo Susanne,

ist zwar eigentlich kein Wasserthema, aber wo Du's schon mal ansprichst:

Unter einem "Heißsporn" versteht man ja gemeinhin einen unüberlegt, "mit dem Kopf durch die Wand" handelnden Menschen. Von denen haben wir aber z.Zt. mehr als genug. Falls Du energisch zupackende Leute meinst, was man ja z.B. Bush nachsagt, was aber auch für Saddam Hussein und andere Diktatoren durchaus zutrifft: Willst Du solche Leute wirklich hier als Staatsoberhäupter haben?

Ich persönlich zöge es vor, wenn wir welche hätten, die erstmal nachdenken und dann etwas vernünftiges und ausgereiftes veranlassen.

Grüße Heiner
Lothar Gutjahr
erfinderleint-online.de
(gute Seele des Forums)

  07.08.2005
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Susanne Richter vom 05.08.2005!  Zum Bezugstext

Hallo Susanne,

ich weiss nicht so recht, eine Mischung aus Fachwissen und kluger Menschenverstand wäre mir schon lieber.

Das meiste, was ich so an Karriere - Süchtigen kennenlernen durfte ist in erster Linie auf den eigenen Vorteil aus.

Was den Zyniker anbelangt, hat das meist einen tieferen Sinn. Siehe zum Beispiel den Beitrag "Wasserforum in Düsseldorf". Da wirbt jemand hier im Forum und schickt unter anderem Namen die erste Anfrage. Was willst da anderes machen als drin rum zu bohren oder den Beitrag gleich zu löschen, was vielleicht besser gewesen wäre.

Liebe Grüsse aus dem Sommer ( Wasser 27,5, Luft 32 Grad)
Lothar
Gast (Susanne Richter)
(Gast - Daten unbestätigt)

  05.08.2005
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Lothar Gutjahr vom 27.07.2005!  Zum Bezugstext

Hallo Lothar,
Deine direkte, zum Zynismus neigende Art ist überaus sympathisch! Aber kann unsere Gesellschaft politische Heißsporne entbehren? Ich bezweifle es. Der Mangel an ihnen macht sich bereits bemerkbar...
Wilfried
wilfried.rosendahlrsdsolar.de
(gute Seele des Forums)

  27.07.2005
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Götz Maria vom 17.07.2005!  Zum Bezugstext

Hallo Maria Götz,

es gibt Universalflaschen. Z.B. ein Werbetext:

>>Die Besten am Markt.
Thermostabil bis 80° Celsius und daher absolut spülmaschinengeeignet.
Siftung Warentest 01/2003: "sehr gut"
Passend für alle gängigen Trinkwassersprudler mit Schraubverschluss wie z. B.: Soda Club.
Ausnahme: Flaschen mit Ventil im Boden. Für diese Sprudler passen unsere Flaschen nicht! <<

Beste Grüße
Wilfried
Wilfried
wilfried.rosendahlrsdsolar.de
(gute Seele des Forums)

  27.07.2005
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Hans Christoph vom 27.07.2005!  Zum Bezugstext

Hallo Hans Christoph,

Sie schreiben >>neuere wissenschaftliche Untersuchungen haben im wesentlichen die Befürchtungen noch mehr bestätigt.<<

Können Sie dazu bitte eine Quelle nennen?

Beste Grüße
Wilfried
Lothar Gutjahr
erfinderleint-online.de
(gute Seele des Forums)

  27.07.2005
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Hans Christoph vom 27.07.2005!  Zum Bezugstext

Hallo Hans Christoph,

für einen Pharmavertreter lehnst du dich ganz schön weit aus dem Fenster.
Kein Mensch erwartet von dir, dass du dich in dieser Materie auskennst; schliesslich verkaufst du keine PET-Flaschen oder deren Vorformlinge, sondern Pillen und ähnliches.
Wenn du aber vom Fach sein solltest und das Herumfahren für Pillen und so weiter deiner Ausbildung vorziehst, könntest du uns die Mechanismen beim PET ja mal erklären.

Was deine Vorliebe zur Politik anbelangt ( nur dann glaubt man ja ein richtiger Demokrat zu sein ), war ich mit 30 auch so ein Heisssporn aber glaube mir das legt sich ganz schnell wieder mit dem Älterwerden.

Meine schnoddrige Art mögest du mir nachsehen oder besser als "Therapie - Versuch" werten, denn als ehemaliger F+E Leiter habe ich im Umgang mit jungen Menschen einige Erfahrungen sammeln können. Wie lange hast du denn deinen "Titel" schon wenn ich das hinterfragen darf?

Schönen, der Sache dienlichen Beiträge von dir entgegensehend die besten Sommergrüsse aus Griechenland.

Lothar
JayBee
aquagmx.eu
(gute Seele des Forums)

  27.07.2005
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Hans Christoph vom 27.07.2005!  Zum Bezugstext

Hallo Hans Christoph,

kannst Du mir mal verraten, warum Du hier so dicke Backen machst ?
So wie ich den Thread lese, hat niemand Dich oder die Meinung, die Du gutierst, in irgendeiner Art und Weise diskrediert.
Oder habe ich etwas verpasst ;-)

Gruss

JB
Gast (Hans Christoph)
(Gast - Daten unbestätigt)

  27.07.2005
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Ekkehard Schroeder vom 21.10.2003!  Zum Bezugstext

Der Beitrag von Ekkehard Schroeder zum Thema Trinkwasser in PET Flaschen könnte aktueller garnicht
sein !!! neuere wissenschaftliche Untersuchungen haben
im wesentlichen die Befürchtungen noch mehr bestätigt.

Daran ändert auch der Hinweis unter Achtung! sowie
auf längst angeblich abgeschlossene Diskussionen kein
Jota.

Wer bestimmt in diesem Forum was gewünscht? und wann
etwas gewünscht ist an Diskussionsbeitrag ?
Werden wieder Meinungsmaulkörbe als Vorstufe zu einer
gleichgeschalteten einheitlichen Volksmeinung
verpaßt ?

Hans Christoph
gepr.Pharmareferent
ein überzeugter Demokrat

P.S. Meinungsvielfalt und nicht gleichgeschaltete
    Volksmeinung ist gefragt.
Gast (Götz Maria)
(Gast - Daten unbestätigt)

  17.07.2005
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Gerhard Wester vom 07.08.2003!  Zum Bezugstext

ich habe das gleiche Problem. Habe meine Wassermax-Flaschen im Geschirrspüler bei 40 Grad gewaschen un sind nun total verbeult und unbrauchbar.
Haben Sie schon herausgefunden, wo es noch welche zu kaufen gibt??. Wäre für einen guten Rat dankbar.

LG
Maria Götz
Gast (Norbert Wagner)
(Gast - Daten unbestätigt)

  16.02.2005
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Maike Bundschuh vom 27.01.2005!  Zum Bezugstext

Hallo Frau Bundschuh,

ich habe diese Flaschen bei Drogerie Rossmann gesehen.
Bestimmt auch online bestellbar.
Gruß
Gast (Michael Schmidt)
(Gast - Daten unbestätigt)

  27.01.2005
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Maike Bundschuh vom 27.01.2005!  Zum Bezugstext

@ Maike Bundschuh
@ Gerhard Wester

Zum Thema PET-Flaschen aus hygienischer Sicht werde ich keine Aussage machen. Aber wenn Ihr  Ersatzflaschen für eure Wassermäxe sucht, das Internet bietet mannigfache Hilfe.
Schaut mal unter den Links
www.wasser-maxx.de  oder  www.soda-club.de
nach, die bieten für ordentlich Geld so'ne Flaschen zum Kauf an.
Gruß
Michael
Gast (Maike Bundschuh)
(Gast - Daten unbestätigt)

  27.01.2005
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Gerhard Wester vom 07.08.2003!  Zum Bezugstext

Hallo,

ich habe gerade Ihre Anfrage gelesen, wo man Wasser Max Flaschen (ich habe meine auch verformt) kaufen kann. Ich bin seit 2 Wochen auf der Suche und immer noch nicht fündig geworden. Haben Sie mittlerweile neue bekommen und könnten mir sagen woher.
Vielen Dank im Voraus für die Hilfe
Maike Bundschuh
Gast (Heiner Grimm)
(Gast - Daten unbestätigt)

  25.10.2003

Hallo Stefan,

Polyethylenterephthalat hat mit dem Weichmacher "Phthalate" nur wenig zu tun. PET enthält m.W. keine Weichmacher. Geruchs- und Geschmacksstoffe von vorherigen Inhalten können zwar in den Kunststoff eingedrungen sein, sind aber (Inhalt war normalerweise ein Lebensmittel!) harmlos. (Es sei denn, jemand hätte etwa Pflanzenschutzmittel in der Flasche aufbewahrt!) Wenn die leere Flasche ein paar Tage verschlossen stehen bleibt und dann innen nicht deutlich nach etwas riecht, dann wird auch das, was man darin aufbewahrt, keinen Geruch oder Geschmack annehmen. Also immer rein mit dem Wasser.

Gruß Heiner (Chemiker)
Gast (Ekkehard Schroeder)
(Gast - Daten unbestätigt)

  21.10.2003

Lieber Stafan Eckel,
leider sind PET-Flaschen nicht neutral!
PET besitzt- wie viele Kunststoffe - Eigenschaften, die zur Veränderungen des Füllgutes führen können. Besonders die hohe Gasdurchlässigkeit des PET für Kohlendioxid, Luftsauerstoff und Wasserdampf fällt ins Gewicht. Dadurch steht der Inhalt einer PET-Flasche im Austausch mit der Außenwelt im Hinblick auf Kohlendioxid, Luftsauerstoff und Wasserdampf. Die Sauerstoffdurchlässigkeit ermöglicht den oxidativen Abbau von Getränkeinhaltsstoffen. Weiterhin besteht im Gegensatz zu Glas ein Adsorptions- und Desorptionsverhalten für bestimmte Getränkeinhaltsstoffe, z.B. Aromen. Damit besteht die Möglichkeit einer Aromaübertragung aus einer vorangegangenen Füllung auf die Folgefüllung, was zu einer geschmacklichen Veränderung führen kann.
Eine weitere Qualitätseinbuße der gefüllten Getränke kann vom Acetaldehyd ausgehen, der aufgrund des Herstellungsverfahrens von PET-Flaschen in der Gebindewand eingeschlossen ist und in das Getränk übergehen kann.
Vor diesem Hintergrund wurde die Veränderung der Qualität von Erfrischungsgetränken bei der Lagerung in PET-Flaschen im Vergleich zu Glasflaschen untersucht.

Gutachten der Universität Hohenheim
Gast (Gerhard Wester)
(Gast - Daten unbestätigt)

  07.08.2003

Wo kann ich PET-(oder Glas-)Flaschen für den Wassermax beziehen? Habe meine (offenbar zu heiß) gespült. Jetzt ist sie total verformt.
Gast (Jörg Vollmer)
(Gast - Daten unbestätigt)

  20.03.2003

Hallo Herr Eckel,

ich bin kein Chemiker oder Kunststoff-Experte trotzdem rate ich Ihnen vor allen PET-Flaschen nicht mit Wasser gefüllt in der Sonne stehen zu lassen, da sich Weichmacher im Kunststoff der PET-Flasche lösen können und ins Wasser gelangen.

Auch mich interessieren detaillierte Angaben über Risiken der PET-Flasche gegenüber der Glasflasche. Ich bin für jede Information dankbar.

Jörg Vollmer
Gast (Rainer Schmitz)
(Gast - Daten unbestätigt)

  19.03.2003

Hallo,

selbsthergestelltes kohlensäurehaltiges Wasser (Wassermax) wird in PET Flaschen aufbewahrt. Es dürfte eigentlich nichts gegen die Aufbewahrung von Wasser in PET Flaschen sprechen.
In PET sind keine Phtalate (Weichmacher) enthalten, die in das Wasser difundieren könnten.

mfg
Rainer



Werbung (2/3)
Laboruntersuchung für Ihr Trinkwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas