Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6400 Themen und 31000 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Wasseraufbereitung > Hokus Pokus?!
Elektrosmog durch physikalische Wasserbehandlung
Gast (Norbert Vogler)
(Gast - Daten unbestätigt)

  02.03.2003

Meine Frage: Wer hat Informationen zum Thema 'Elektrosmog durch physikalische Wasserbehandlung'? Wir haben hier ca. 24 Härtegrade und große Probleme mit einem Plattenwärmetauscher. Nach meiner Info gibt es zur Zeit 2 vernünftige Techniken, das Kalkproblem in den Griff zu bekommen: 1. Wasserenthärtung mittels Salz  oder  2. physikalische Wasserbehandlung durch z.B. Biostat 2000 der Firma JUDO. Dass dieses Gerät funktioniert, scheint mir sicher. Ich kenne Leute, die haben dieses Gerät seit einiger Zeit mit Erfolg eingebaut. Außerdem konnte ich eine Versuchsanordnung über mehrere Wochen hier in der Nähe mitverfolgen, die eindeutig positive Ergebnisse zeigte. Nun nerhielt ich von 'Bekannten' eine Warnung, dass solche Geräte einen ordentlichen 'Elektrosmog' produzieren würden durch das elektromagnetische Feld, welches sie aufbauen. Ist da was dran? Lässt sich das irgendwie berechnen? Gibt es Grenzwerte? Würde mich sehr über Infos freuen!
Norbert Vogler



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 7
Gast (Nico Werner)
(Gast - Daten unbestätigt)

  26.05.2003

Hallo Herr Vogler,

es gibt auch physikalische Wasseraufbereitungssysteme ohne Strom. Diese bestehen aus Permanetmagneten.
Ich denke damit haben Sie das Problem des Elektrosmogs behoben.
Darüber hinaus kann man diese auch noch selber unter die Lupe nehmen.
Testen Sie doch ganz einfach dieses System 30 Tage.
Rufen Sie an und bestellen Sie diesen Test.
Selbstverständlich stehe ich auch für Rückfragen zue Wasserbehandlung zur Verfügung.

Tel: 03443-341253 oder 01797613840

Mit freundlichen Grüßen

Nico Werner
Gast (Helmuth Luz)
(Gast - Daten unbestätigt)

  26.05.2003

Hallo Herr Vogler,

ich bin auf eine fantastische Sache gestoßen, die Ihnen weiterhelfen kann.

rufen Sie mich bitte an: 07032 24528

Vorab:www.urdirect-Beratung.de
Diese Sache ist unglaublich...... aber wahr..und mit ganz geringem Aufwand sofort selbst zu testen.

Gast (Xander Terpstra)
(Gast - Daten unbestätigt)

  13.05.2003

Sehr Geehrte Herr Vogler,

Es gibt mittlerweile aber auch andere technologien welchen Sie einsetzen koennen. VRTX ist eine neue technologie.  VRTX verwendet eine neuartige Vacuumkammer. IN diese kammer werd micro cavitation erzogen. Wasserstof verbindungen mit geloste mineralien werden verbrochen. Calcium flockuliert und werd aus filtriert.http://www.hydroxs.nl fuer information oder rufen Sie uns an. 0031-36-5366454
Gast (Dirk Ricke)
(Gast - Daten unbestätigt)

  09.05.2003

Hallo Herr Vogler,

ein Prüfzeichen an diesen "Magnet-Anlagen" wie das des DVGW kennzeichnet "ein Produkt aus einer überwachten Produktion;
es bestätigt entscheidende Anforderungen hinsichtlich Sicherheit, Hygiene und Funktionstüchtigkeit (im Sinne der fachspezifischen Aussagen des Prüfzeichens)". Dies entnahm ich soeben vonhttp://www.dvgw.de/zertifizierung/verfahren/dindvgwprfzeichen.html

Wer also hiermit wirbt, sagt: mein Produkt ist für den Anwender und das Wasser unschädlich.

Ob der "Elektrosmog" dieser Magneten größer als bei einem Fernsehgerät oder Computer ist, wage ich zu bezweifeln.
Mir ist außer "Selbstaussagen" der Hersteller kein "Stiftung Warentest"-Urteil oder dgl. bekannt, der die Wirksamkeit dieser Magneten, welche das Wasser im Geschmack oder bzgl. der Härte beeinflussen können sollen, nachweist.

Gruß
Dirk Ricke
Gast (Monika Goericke-Pramschiefer)
(Gast - Daten unbestätigt)

  01.05.2003
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Franz kell vom 09.03.2003!  Zum Bezugstext

Hallo Herr Kell,

da ich mich nach dem Einzug in unser Einfamilienhaus für eine Möglichkeit der Wasserentkalkung interessiere -wenn möglich ohne Zusätze- habe ich natürlich Ihre Mail an Herrn Vogler mit großes Interesse gelesen.

Welche Art und Weise der Wasserentkalkung schlagen Sie vor ???

Danke für Ihre Antwort !

Gast (werner holm)
(Gast - Daten unbestätigt)

  23.03.2003

Die DVGW hat mehrere Hundert dieser geräte getestet. Fast alles Humbug 9! Hersteller haben nachweisbar Wirkung und das DVGW Prüfsiegel erhalten.
Gast (Franz kell)
(Gast - Daten unbestätigt)

  09.03.2003


Sehr geehrter Herr Vogler,

mit Interesse habe ich Ihre Ausführung gelesen, es gibt
eine Alternative zu Elektromagnetischer Wasseraufbereitung, es ist die Katalysatortechnik, die
komplett ohne Strom,Magnet und Chemie funktioniert.
Es würde mich sehr freuen von Ihnen zu hören.

Mit freundlichen Grüßen

Franz Kell
oc-wassertechnik
Tel.: 08867-9139817
mobil: 0171-5802117



Werbung (2/3)
Laboruntersuchung für Ihr Trinkwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas