Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6500 Themen und 31500 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Wasserkraft
Regenwassernutzung
Gast (H. Pehl)
(Gast - Daten unbestätigt)

  04.08.2002

Hallo,

wenn wir schon dabei sind, würde mich eure Meinung natürlich auch zur Regenwassernutzng in dem Gebäude mit 5 Wohnungen interessieren.
Die Dachfläche hat ca. 100 m und ist mit Blechplatten belegt.
Die Aussagen die ich bis jetzt erhalten habe, sagen alle " unrentabel". Das Regenwasser sollte übrigens ausschließlich zur Toilettnspülung genutzt werden.
( 5 Mietparteien mit ca. je 2,3 Personen )

Mfg Harald



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 4
Gast (Jana Möller)
(Gast - Daten unbestätigt)

  09.09.2002

Hallo vorab die Berechnung.

Berechnung der Regenwassernutzung
Projekt: Wohngebäude


A. ERTRAG

Auffalende Dachfläche Jahresniederschlag i.M "Abflussbeiwert
" Verlust durch: - Verspritzen - Aufsaugen  - Verwehen  Ertrag
[ m ]                  [ mm ]          DIN 1986 - 100                                                         [ m/a ]
100                   800                           1            -25%                                                     60
60

B. VERBRAUCH
WC-Spülung, ohne Waschmaschine
Personen Anzahl Wasserverbrauch Verbrauch 365 im Jahr
                [ m / Jahr ]   [ m/a ]
     12      6,6       79


Aussenbewässerung
Gartenfläche Wasserverbrauch    Verbrauch
[ m ]  pro 100m 6m/a   [ m/a ]
0               0

Gesamtvergrauch = 79m/h


C. WASSERBILANZ
Gesamtvebrauch   -  Ertrag  = Trinkwassernachspeisung
79 m/a          -  60 m/a = 19 [ m/a ]

Anfallender Regenwasserertrag reicht nicht aus um die geplante WC-Anlage ausreichend mit Regenwasser zu versorgen.
Es ist noch ca 24% des Wasserverbrauches zum WC-Spülung mit Trinkwasser zu versorgen.
Gast (Jana Möller)
(Gast - Daten unbestätigt)

  09.09.2002

Hallo,
schreiben Sie mir bitte,
- in welcherem Ort (PLZ) Sie wohnen
- falls Sie es wissen die Wasser und Abwasserbegühren je m3
- Bodenverhältnisse zu Versickern geignet ?
- Fläche zum eventuelen Versickern vorhanden.
- Gartenfläche bewässern, wenn ja wieviel m2

mfg

Möller
Gast (Walter Reber)
(Gast - Daten unbestätigt)

  05.08.2002

Vielleicht rechnet sich das wenn eine Föderung , so in NRW, dazukommt.
Gefunden habe ich diese auf Stadtentwaesserungsbetriebe-koeln.de
Walter
Gast (Rainer Schmitz)
(Gast - Daten unbestätigt)

  04.08.2002

Hallo Herr Pehl,

wenn Sie sich eine solche Anlage anschaffen, dann sollte sie von einem Fachmann geplant werden. Wenn die Zisterne zu groß ist, dann fault das Wasser, ist sie zu klein, dann strömt Trinkwasser in den Tank nach.
Außerdem müssten Sie für die Einleitung in den Schmutzwasserkanal bezahlen. Hier wird eine teure Messeinrichtung für die Erfassung des Schmutzwassermenge erforderlich.
Ich halte eine solche Anlage ebenfalls für unrentabel.

mfg
Rainer Schmitz



Werbung (2/3)
Laboruntersuchung fr Ihr Trinkwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas