Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6400 Themen und 31000 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Wasseraufbereitung
Wasserreinigung
Gast (Christina)
(Gast - Daten unbestätigt)

  14.06.2002

Ich bräuchte ein Refarat über Wasserreinigung!Oder wenigstens ein paar Informationen!Bitte Bitte



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 3
Gast (Sirius)
(Gast - Daten unbestätigt)

  25.10.2004

Wasserreinigung
Weitere Stichworte: Teichreinigung, Teichfilter, Filter, Unterwassrpflanzen

Die Wasserreinigung kann durch Unterwasserpflanzen oder Teichfilter erfolgen. Die Reinigung erfolgt in der Regel durch den Entzug von Nährstoffen, meist Phosphor und Stickstoff. Eine mechanische Reinigung von Hand, d.h. die Entnahme von Mulm, Schlamm, Staub und Laub dient ebenfalls der Wasserreinigung.
Gast (Sonja Linnecke)
(Gast - Daten unbestätigt)

  23.06.2002

In Berlin(Weg des Wassers im Wasserwerk)
Über Brunnen wird das Grundwasser zu der Belüftungsanlage befördert. Dort wird das Wasser über Steilrohrverdüsungen, Kaskaden, Fallrohre oder einstufige Wehrüberfälle belüftet.  Das Wasser wird über Flachstrhaldüsen flächerförmig versprüht. dadurch hat das Wasser eine größere Oberfläche und kann mit Sauerstoff angereichert werden und reagieren. Auf der Belüftungsanlage befindet sich ein Trockenschichtfilter. Darüber gelangt Umgebungsluft in die Anlage und wird gefiltert. Diese Luft wird der Verdüsungsanlage zugeführt, damit das Eisen und Mangan durch Sauerstoff ihre Oxidationsstufe ändern (Eisen von +II zu +III, Mangan von +II zu + IV) durch den Sauerstoff werden die beiden Stoffe von der gelösten in die ungelöste form gebracht. zusätzlich werden die angespannten gase (H2S und Kohlensäure) entspannt. Die luft wird durch ablüfter abgesaugt. dabei wird mehr luft abgesaugt als nachströmen kann. es entsteht ein leichter unterdruck in der anlage. dieser unterdruck saugt die gase ab, so dasein Kalk-kohlensäuregleichung entsteht. das belüftete wasser fließt langsam und tangential ins reaktionsbecken, wo das eisen und mangan ausfallen. sie werden von mikrofocken zu makroflocken und sammeln sich in der mitte des Beckens. die verweilzeit des belüfteten wassers beträgt 15-60 min. das belüftete wasser fließt über einen überlauf zur doppelschnellfilteranlage. im belüfteten wasser sind 90% eisen mangan schlamm, die restlichen 10% befinden sich im reaktionsbecken. das belüftete wasser läuft zu den doppelschnellfilten. es fließt über die rohwasserrinne auf die filter durch eine kiesschicht (quarzsand). die kiesschicht muß regelmäßig rückgespült werden da diese sich durch das eisen-mangen zusetzen. Jetzt ist es reinwasser und fließt in den Reinwasserbehälter, wo es gespeichert wird.
schau mal unterhttp://www.bwb.de rein
Gast (Walter Reber)
(Gast - Daten unbestätigt)

  21.06.2002

Schau mal auf Klaerwerk-Online.de
Prima Seite!



Werbung (1/3)
Trinkwasser Schnelltests supergŁnstig bei http://shop.wasser.de


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas