Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6400 Themen und 31000 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Haus- Wasserversorgung
Schwermetalle in den Leitungsrohren in Bremerhaven ?
Gast (Juliana Warnke)
(Gast - Daten unbestätigt)

  28.05.2002

Letztes Jahr wurde bei mir in einer Umweltklinik ein extrem hoher Zinnwert festgestellt. Bis hatten wir eigentlich nur Amalgam und die HP Drucker in Verdacht. Doch die Lungenfachärztin hat mir erzählt, dass die Wasserleitungen ( nicht die Hausleitungen, sondern die großen Rohre zur Wasserversorgung)in Bremerhaven einen zimlichen hohen Zinnanteil haben. Sie hätte außer mir noch 3 Pat. mit solch hohen Werten, die ebenfalls unter Asthma, chronischem Reizhusten,etc. leiden. Da die Ärztin die Namen nicht von sich aus preisgeben darf, habe ich sie gebeten meinen Namen zwecks Kontaktaufnahme weiterzu vermiiteln. Doch keine Reaktion. Bei den örtlichen Wasserwerken und bei den Stadtwerken und beim Magistrat ( örtl. Stadthaus ) bin ich auch nicht weitergekommen. Keinerlei Auskünfte. Es gibt zwar einen Umweltmediziner, aber der ist gleichzeitig Psychiater und schiebt in die falsche Richtung. Hat jemand von euch einen Tip für mich? Wie ich der Sache auf den Grund kommen kann? Ich bin in Brhvn aufgewachsen.Bitte über mail antworten, wenn möglich, da ich aus gesundheitlichen Gründen nur selten an den PC kann.

Vielen Dank und Gruß Juliana



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 0



Werbung (3/3)
Laboruntersuchung für Ihr Brunnenwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas