Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6500 Themen und 31500 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Brunnen / Quellen / Pumpen
Eisen im Trinkwasser
Gast (Bernd Kusserow)
(Gast - Daten unbestätigt)

  11.07.2001

Hallo,
unser Trinkwasser aus dem eigenen Brunnen weißt folgende Werte auf:
Eisen 2,6 mg/l, Mangan 0,054 mg/l, Zink 11 mg/l.
Wer kann uns sagen ob das Wasser gesundheitsschädlich ist und wie evt. Abhilfe geschaffen werden kann?
Danke



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 2
Gast (dieter henze)
(Gast - Daten unbestätigt)

  23.08.2005

unser haus besitzt 40 jahre alte verz.  wasserleitungsrohre. es hat schon verfärbungen gegeben.
der offizielle test ergibt je nach zapfstelle
0,42   0,19   0,37   0,22  mg/l

was kann passieren?
danke für eine beurteilung
Gast (Rainer Schmitz)
(Gast - Daten unbestätigt)

  14.07.2001

Hallo,

für Eisen und Mangan gibt es zwar einen Grenzwert (Eisen:0,2mg/l,Mangan:0,05mg/l), diese Grenzwerte dienen aber rein für die unproblematische Benutzung des Wassers (braune Flecken in Wäsche).
Der Zinkgehalt liegt über dem in der TVO genannten Wert(5 mg/l). Wenn Sie verzinkte Rohre haben, kann der Zink durch das saure Brunnenwasser aus den Leitungen gelöst werden. Hier wäre eine Neutralisation des Wassers sinvoll.

Rainer Schmitz
www.der-brunnen.de



Werbung (1/3)
Trinkwasser Schnelltests supergŁnstig bei http://shop.wasser.de


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas