Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6200 Themen und 30300 Antworten
Zurück zur Übersicht! FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Haus- Wasserversorgung
Übergang von 12mm Stahlrohr auf Thermostatventil Korrosion
wasserfisch
(Mailadresse bestätigt)

  26.08.2017

Hallo,
In unserem Einfamilienhaus von 1975 wurden die verschiedensten Materiallösungen angewandt, um die Heizwasserleitung an die Thermostatventile anzuschließen. Dabei wurden meist Klemmverschraubungen aus Stahl oder Rotguß/Messing, Doppelnippel aus Stahl oder Messing und Rotguß Hahnverlängerungen montiert.
Das Problem ist nun, dass fast jede dieser Verbindungen Rost, Korrosion oder Oxidation aufweist, je nach Material; auch die vielfach empfohlenen Viega Rotguss Verlängerungen zeigen Oxidation mit ein wenig Patina oder Grünspan. Weiterhin tritt dies nur vor den Ventilen auf, am Rücklauf sind sogar Stahlverbindungen vollkommen Rostfrei.
Über prazisnahe Ratschläge mit konkreten Empfehlungen betreffs passender Materiallösungen und entsprechender Herrsteller wäre ich dankbar. Zu beachten wäre auch der geringe Rohrduchmesser von 12mm und die fast durchgehende Verwendung von 3/8" bei den Gewinden.
Vielen Dank



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 2
wasserfisch
(Mailadresse bestätigt)

  27.08.2017
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Wasserbockhart vom 27.08.2017!  Zum Bezugstext

Vielen Dank, da die alten Themostatventile ohnehin ausgetauscht werden, sollen dabei auch gleich die alten Klemmen, Nippel, uws. durch welche ersetzt werden, die möglichst nicht mehr rosten, korridieren, etc. Dabei soll sowohl ein ästhetischer Zugewinn erzielt, als auch ein mögliche Schwachstelle beseitigt werden. Die Kombination aus 12mm Rohr und 3/8 war ein Hinweis auf die möglichen Herstellerspezifischen Verbindungssysteme, die derartig geringe Durchmesser anbieten. (Die standartmässigen Simplex oder Hummel Klemmverschrauben gibt es ja leider nur mit 3/4 IG, was unschöne Adapterlösungen vorraussetzt)
Wasserbockhart
(Mailadresse bestätigt)

  27.08.2017

Hallo,
das was du beschreibst sehe ich problemlos da die korrosion aussen ist. das heizwasser in den rohren ist tot das heißt es fehlt der sauerstoff und wo kein sauerstoff da keine korrosion. es ist gängige praxis bei heizungsinstallationen mischmaterialien zu verwenden also rotguß,messing usw. deine bedenken wegen den 12 mm auf 3/8 zoll habe ich nicht verstanden ?? aber ein GUTER insallateur wird dir das bestätigen.



Werbung (2/4)
Laboruntersuchung für Ihr Trinkwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2012 by Fa. A.Klaas