Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6200 Themen und 30400 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Brunnen / Quellen / Pumpen
Hauswasserwerk an der Pumpe undicht
Mick
(Mailadresse bestätigt)

  01.09.2016

Ich habe ein Hauswasserwerk mit ca 500L Tank und einer Siemens Pumpe.
Das ganze ist schon ein paar Jährchen alt (deutlich über 20 Jahre).

Seit ca. 2 Jahren ist sie undicht und es wird mehr.
Am Anfang kaum etwas, jetzt wird es schon viel, wenn man mal den Garten bewässert, und sie oft läuft. Dann steht regelmäßig das Wasser im Keller.

Die Pumpe besteht aus zwei Teilen :
Einmal der Einheit mit dem E-Motor und irgentein Teil, das mit einem Riemen angetrieben ist.
An dieser "Einheit" ist eine zweite dran, die über eine Stange mit hin und her Bewegung arbeitet, die es wohl von dem Motor usw. bekommt.
An dieser Stange die hin und her geht kommt das Wasser raus. Nur wenn sie pumpt. Ich denke mal, das es ein verschlissener Simmerring o.ä. ist, und wollte wissen welche Angaben man bräuchte um ein Ersatzteil zu bekommen, oder ob man eh keine mehr für so alte Geräte bekommt.

Handwerkliches Geschick ist in vollen Maßen vorhanden, desshalb würde ich die Reparatur gerne selber machen und nicht teuer bezahlen.

Danke schonmal.
Bilder u. Videos könnte ich natürlich bei Bedarf machen.



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 13
pumpe
kolpinpumpenkundendienst.de
(Mailadresse bestätigt)

  14.09.2016
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Mick vom 14.09.2016!  Zum Bezugstext

Hallo
mach einen öl Wechsel am Getriebe
und erneuere vielleicht die Wellenabdichtung der Pleuelstange
stell dein Luftpolster im Druckbehälter richtig ein
und spendiere deine Pumpe einen neuen Keilriemen
und entferne mechanisch Wasserstein und Rost an den zugänglichen Stellen ohne einen Hammer benutzen zu müssen
das sollte es gewesen sein
Gruß pumpe
Mick
(Mailadresse bestätigt)

  14.09.2016
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von pumpe vom 13.09.2016!  Zum Bezugstext

Ja. Und dann frag ich mich warum ich gesamt zwei Jahre gewartet habe :)
Ich werde die Pumpe wohl trotzdem bald mal überholen, da die noch nie wirklich gepflegt wurde.
Hat sie dann doch mal verdient
Mick
(Mailadresse bestätigt)

  14.09.2016
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von pumpe vom 13.09.2016!  Zum Bezugstext

Ja. Und dann frag ich mich warum ich gesamt zwei Jahre gewartet habe :)
Ich werde die Pumpe wohl trotzdem bald mal überholen, da die noch nie wirklich gepflegt wurde.
Hat sie dann doch mal verdient
pumpe
kolpinpumpenkundendienst.de
(Mailadresse bestätigt)

  13.09.2016
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Mick vom 12.09.2016!  Zum Bezugstext

kleine Ursache Große Wirkung
Wenn es funktioniert ist es doch OK
Gruß pumpe
Mick
(Mailadresse bestätigt)

  12.09.2016
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Mick vom 07.09.2016!  Zum Bezugstext

Es war wirklich nur die Mutter lose.
Ich habe sie jetzt fest und habe zwischen ein und zwei Tropfen die Minute.
Außerdem ist sie jetzt auch mal entlüftet.
pumpe
kolpinpumpenkundendienst.de
(Mailadresse bestätigt)

  12.09.2016
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Mick vom 07.09.2016!  Zum Bezugstext

Hallo
es könnte sich um Packung 6x6mm oder 8x8mm handeln
es sollte ein Schnapsglas unter die Pumpe gestellt werden wenn das 1 x pro Tag gelehrt wird ist das ok wenn noch Packung vorhanden ist einfach mal um die Pleuelstange wickeln und mit ‘nem Kattermesser anritzen danach abrollen und 2 einzelne ringe abschneiden dann die Mutter zurück drehen die Andruckbuchse zurückschieben 2lagen der alten Packung ausbauen und 2 neue lagen mit der Öffnung versetzt wieder einbauen  mit de r Andruckbuchse  die Packung so weit wie möglich in den Hohlraum drücken und mit der Packungsmutter anziehen
Mick
(Mailadresse bestätigt)

  07.09.2016
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von pumpe vom 06.09.2016!  Zum Bezugstext

Klingt schonmal sehr gut. Könnte es auch sein, das die mutter nur etwas lose ist?
Ein bekannter hat noch etwas Packung rumliegen, da weiß ich aber nicht ob das die richtige ist. Ich werde mich auf jeden Fall melden. Wie messe ich den einen Tropfen pro min ab? Die Pumpe läuft nie eine Minute durch.
pumpe
kolpinpumpenkundendienst.de
(Mailadresse bestätigt)

  06.09.2016
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Mick vom 02.09.2016!  Zum Bezugstext

Hallo
auf dem 3. Bild ist die Packungsmutter zu sehen diese musst du abschrauben und Richtung Gummi schieben
da drunter findest du eine Druckhülse die du zurückschieben kannst jetzt biegst du dir einen Schraubendreher so krumm dass du 2 lagen der Packungsringe ausdrücken kannst  ist nicht ganz so einfach
wenn die Packungsringe  dabei heile bleiben kannst du das Maß abnehmen und mir schicken dann kann ich dir Packung vom Meter zusenden wenn du das möchtest oder du hast jemand wo du diese Packung erwerben kannst dann schneidest du dir 3 Packungsringe zurecht und baust diese mit der Öffnung versetzt Oben / Unten / Oben ein drückst die Andruckbuchse wider an die Packung und schraubst die Packungsmutter so 2 Umdrehungen auf dann schaltest du die Pumpe ein und wehrend die Pumpe arbeitet ziehst du die Mutter an bis 1 tropfen in der Minute rauskommet
den Tropfen benötigt die Pleuelstange zur Schmierung
ich hoffe ich konnte dir helfen
Gruß pumpe
Mick
(Mailadresse bestätigt)

  04.09.2016
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von HeinzM vom 03.09.2016!  Zum Bezugstext

Ja wie das funktioniert ist mir klar<
HeinzM
(Mailadresse bestätigt)

  03.09.2016
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Mick vom 02.09.2016!  Zum Bezugstext

Hallo,
so wie es aussieht, muss die ganze Pumpe überholt werden, denn die Stopfbuchse tropft nicht erst seit gestern.
Hierzu sollte man aber zumindestens die Wirkunksweise und den Aufbau einer solchen Kolbenpumpe kennen.

MfG
Heinz
Mick
(Mailadresse bestätigt)

  02.09.2016
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von pumpe vom 01.09.2016!  Zum Bezugstext

Bilder sind unten.
Woher weiß ich wie dick die Packung sein muss ?

Wasserkobold WZ 1500

Sollte ich das Öl mal wechseln. Ist bestimmt schon alt. Welches müsste ich nehmen ? Eigentlich müsste es doch bis zu Mitte gehen oder ?

Warum ist der Gummiring auf der Welle ? Gehört der nicht mit unter die Mutter um abzudichten ?

Wie weit muss ich die Pumpe beim Wechsel der Dichtung zerlegen ?

Wenn ich die Pumpe wirlich öffnen müsste würde ich ein Reparatursatz kaufen und das ganze auch mal Strahlen und neu Lackieren.

Mit den 500l habe ich mich doch etwas verschätzt :) Sind 200l.

Außerdem ist an der linken Seite ein schlauch, der aus dem Kessel kommt (Also da irgentwo abgeht).
Der Schlaucht ist mit einer Schraubzwinge abgeklemmt. Kann mir jemand sagen wofür der ist ?


Danke schonmal



pumpe
kolpinpumpenkundendienst.de
(Mailadresse bestätigt)

  01.09.2016

Hallo
nach deiner Beschreibung hast du wahrscheinlich eine Kolbenpumpe wo die wellen Abdichtung der Pleuelstange verschlissen ist
die Wellenabdichtung ist zumeist eine sogenannte Packung das ist eine Baumwollschnur meistens 6x6mm im Quadrat dien in Rindertalk oder andere Stoffe getränkt ist die Packung wird um die Pleuelstange gelegt und zu Ringen geschnitten diese Ringe werden durch eine Packungsbrille oder eine Packungsmutter mittels eine Andruckbuchse in einem Rohr zusammengedrückt werden und durch druck eine Dichtung herstellen
du kannst mir gern ein paar Bilder senden dann kann ich dir eine Beschreibung zur Selbsthilfe erstellen
mit freundlichen Gruß pumpe
sepp-s
(Mailadresse bestätigt)

  01.09.2016

Hallo Mick etwas genauere solltest du schon machen. Es ist mit ziemlicher Sicherheit eine Kolbenpumpe. Auf dieser ist sicher die Type an de Pumpe ersichtlich  Bei Kolbenpumpen bekommt man auch bei Veteranen noch Ersatzteile. Such doch im  Internet nach dieser Pumpe sogar Rep  sind dort zu finden .Die Fa heist  Steffens  Ich denke es meldet sich jemand sofort.
mfg sepp



Werbung (2/4)
Laboruntersuchung für Ihr Trinkwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2012 by Fa. A.Klaas