Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6200 Themen und 30400 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Brunnen / Quellen / Pumpen
Kolbenpumpe Saugverhalten Leistung
ich74
(Mailadresse bestätigt)

  24.08.2016

Halo,
ich bin neu hier, heiße Michael.
Habe ein neues Hobby entdeckt ... nämlich Kolbenpumpen ;-)
Jetzt zu meinem Problem:
Ich konnte günstig eine gebrauchte Kolbenpumpe (Wasserknecht WL 1500 mit liegendem Druckbehälter) erwerben. Da sie älter war habe ich sie komplett zerlegt. Zuvor natürlich viel hier gelesen um nichts falsch zu machen.
Ich habe sie gereinigt, bei Pumpen Steffens einen neuen Satz Dichtungen, Ventildichtungen Kolben gekauft.
Bei der Ventilplatte war nach Reinigung noch die originale Beschichtung zu sehen, die Kolbenbuchse war glatt ohne Riefen.
Also die neuen Teile verbaut...
...und angeschlossen.
Das Saugrohr ist laut vorbesitzer ca. 6 m tief.
Ich musste die Pumpe 4 mal mit Wasser füllen. Dann saugte sie an und der Druckbehälter füllte sich. Bei ca. 3,5 bar schaltete der Druckschalter die Pumpe aus. Ich war froh, daß alles so lief.
Dann habe ich 2 tage gewartet und das Manometer stand immer noch auf 3,5 bar.. also alles dicht denke ich.
Dann habe ich einen kleinen Gardena Sprenger an einem 1/2 Zoll Schlauch laufen lassen.
Die Pumpe sprang bei ca. 2,5 bar an.
Dann spuckte der Sprenger nach ca. 5 Minuten nur noch Luft. Ich habe die Pumpe wieder gefüllt - sie saugte wieder, kam aber nur bei laufenden Sprenger auf ca. 1,6 bar. Es dauert nach gechlossenem Hahn ca. 10 Minuten bis 3,5 Bar erreicht waren.
Ich habe mal während des Betriebs vom Windkessel auf der Druckseite die obere Schraube leicht gelöst und es entweichte eine menge Luft.
An der Pumpe ist ein Rückschlagventil verbaut, zuvor hatte ich eine kleine Kreiselpumpe, die ihren Dienst entsprechend der Größe getan hat.

Nun  zu meinen Fragen:

- Ist es normal, daß die Pumpe so lange braucht um den Druck wieder aufzubauen.

- liegt das nicht- ansaugen evtl. an der Saugleitung oder ist evtl zu wenig Wasser vorhanden?

- ist es normal, daß die Pumpe bei so geringer Wasserentnahme (1/2 Zoll Schlauch und kleiner Gardenasprenger) nicht über 1,6 bar hinauskommt?

- ist es normal, daß Luft auf der Druckseite entweicht wenn ich die Schraube löse?

Ich weiß, daß Ferndiagnosen schwer sind, aber vielleicht lässt sich ja das ein oder andere Ausschließen.

Gruß Michael






Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 15
HeinzM
(Mailadresse bestätigt)

  04.09.2016
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von ich74 vom 04.09.2016!  Zum Bezugstext

Hallo,

vermutlich zusätzlich noch der Rammfilter dicht. Was zeigt denn das Vakuummeter an?
MfG
Heinz
ich74
(Mailadresse bestätigt)

  04.09.2016
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von HeinzM vom 26.08.2016!  Zum Bezugstext

Hallo,
vielen Dank für die mail.
glaube, daß es am brunnen und am luftwart liegt.
die saugleitung habe ich komplett überarbeitet. dann lief die pumpe (ohne druckkessel super, nur nach ca. 3 stunden dauerlauf kam luft.
den druckkessel werde ich mir im herbst mal vornehmen.
gruss
HeinzM
(Mailadresse bestätigt)

  26.08.2016
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von ich74 vom 26.08.2016!  Zum Bezugstext

Wird aber erst morgen etwas. Melde dich einmal bei mir:-)
bohrbrunnen@web
MfG
Heinz
ich74
(Mailadresse bestätigt)

  26.08.2016
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von HeinzM vom 26.08.2016!  Zum Bezugstext

Hallo. Das wäre sehr nett von dir. Gruss.
HeinzM
(Mailadresse bestätigt)

  26.08.2016
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von ich74 vom 26.08.2016!  Zum Bezugstext

Hallo,
der Luftwart lässt sich reparieren.
Kann dir eine Betriebsanleitung zukommen lassen.
MfG
Heinz
ich74
(Mailadresse bestätigt)

  26.08.2016
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von HeinzM vom 26.08.2016!  Zum Bezugstext

hallo,
ein manometer liegt schon bereit. werde die saugleitung nächste woche komplett kontrollieren. der kessel muss erstmal ohne dem luftmechanismaus laufen, denn das würde mein budget sprengen.
dann ist wenigstens die ursache gefunden.
lässt sich so ein innenleben vom kessel reparieren oder muss komplett ausgetauscht werden? - kann es vielleicht auch nur eine verschmutzung sein?
gruss
HeinzM
(Mailadresse bestätigt)

  26.08.2016
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von ich74 vom 25.08.2016!  Zum Bezugstext

Eventuell klemmt der Kolben vom Schwimmer. Das sollte bei Zeiten repariert werden, denn der Luftwart verrichtet gute Dinge, so er denn funktioniert.
Saugseitig kann man ein Vakuummeter direkt auf der Kolbenpumpe installieren. So hat man alles im Überblick. Geht die Anzeige auf -7m bis sogar -8m zu, dann wird es höchste Zeit, den Rammbrunnen zu regenerieren.
MfG
Heinz
ich74
(Mailadresse bestätigt)

  25.08.2016
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von HeinzM vom 25.08.2016!  Zum Bezugstext

Hallo.
Habe so ein automatisches Schnüffelventil. Habe den roten Luftschlauch an der Pumpe abgezogen, das Ventil zugeklebt ;-)
Ansaugschwiedrigkeiten waren da - denke ich muss die Ansaugleitung nochmal prüfen evtl. das Rückschlagventil.
Die Pumpe läuft jetzt seit einer halben Stunde und hat bei dem besagtem Rasensprenger einen konstatnten Druck von 2 bar. Das ist für mich in Ordnung.
Mit Luftschlauch kam zuletzt beim Ventil welches in den Kessel geht immer ein kleiner Luftstoß raus.
Gruß Michael


HeinzM
(Mailadresse bestätigt)

  25.08.2016
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von ich74 vom 25.08.2016!  Zum Bezugstext

Hierbei handelt es sich um ein Belüftung, aber stelle dann das Bild einmal ein.
Meine Vermutung, der Luftwart ist defekt.
Drehe einmal das Schnüffelventil zu und lasse ein wenig Luft aus dem DB ab. Eventuell läuft die Pumpe dann?
Ansonsten Saugleitung oder der Brunnen selbst.
MfG
Heinz
ich74
(Mailadresse bestätigt)

  25.08.2016
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von HeinzM vom 25.08.2016!  Zum Bezugstext

Hallo,
Bilder kann ich heute abend einstellen - denke ich.
Es geht ein roter Luftschlauch von der Unterseite der Pumpe (Schnüffelventil) zum Kessel seiltich in der Mitte.
Gruss
HeinzM
(Mailadresse bestätigt)

  25.08.2016
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von ich74 vom 25.08.2016!  Zum Bezugstext

Stopp einmal,
hast du eine automatische Belüftung?
Setze doch mal ein Bild hier ein!
MfG
Heinz
ich74
(Mailadresse bestätigt)

  25.08.2016
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von HeinzM vom 25.08.2016!  Zum Bezugstext

Hallo,
wo wird das gemacht? Wo der Schlauch vom Schnüffelventil reingeht?
Habe da nicht so ein Ventil wie z.B. bei einem Hauswasserwerk. Da ist ja so ein "Autoreifen-Ventil" verbaut.
Gruss
HeinzM
(Mailadresse bestätigt)

  25.08.2016
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von ich74 vom 25.08.2016!  Zum Bezugstext

Hallo Michael,

mache einmal den DB drucklos, also Wasser ablassen.
Dann den DB mit 2,5 bar, besser 0,2bar unter Einschaltdruck, mit Luft befüllen.
Dann die Pumpe einschalten und beobachten.
Dann berichte einmal. Ansonsten, müsste man den Differenzdruck auf 1,5bar erhöhen.
Wasser lässt sich halt nicht komprimieren.
MfG
Heinz
ich74
(Mailadresse bestätigt)

  25.08.2016
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von HeinzM vom 25.08.2016!  Zum Bezugstext

Hallo Heinz,
es ist ein 100 Liter Behälter und eine 4 Bar Pumpe.
Vorpressdruck? Da habe ich ja noch gar nichts drüber gelesen...
Gruss
HeinzM
(Mailadresse bestätigt)

  25.08.2016

Hallo Michael,

wie viel Liter hat denn der Druckkessel?
Wurde der Druckkessel denn mit einem ausreichenden Vorpressdruck versehen?
WL 1500, in 4bar oder 6bar?
MfG
Heinz



Werbung (2/4)
Laboruntersuchung für Ihr Trinkwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2012 by Fa. A.Klaas