Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6200 Themen und 30400 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Wissenschaft > Wasserqualität
Bei mikrobiologische Trinkwasseruntersuchung durchgefallen
Flipus
(Mailadresse bestätigt)

  11.08.2014

Hallo,
Wir haben eine mikrobiologische Trinkwasseruntersuchung unseres Brunnen machen lassen und mussten leider feststellen, dass alle Grenzwerte überschritten wurden.
Coliforme Bakterien in 100ml  größer 200
Escherichia Coli.      In 100ml                 5
Enterokokken.          In 100ml               32
Kolonienzahl 22grad in 1ml.                960
Kolonienzahl 36grad in 1ml.                540

Woher kann das kommen? Was können wir tun um sauberes Wasser zu bekommen? Oder sind die Messergebnisse gar nicht so schlimm? Reicht abkochen um es zu trinken?

Unser Brunnen besteht aus 1m Brunnenringen und ist ca.7,5m tief. Es steht 40cm Wasser permanent, der Boden ist fast reiner Sand und bei Entnahme ist kein absenken des Wasserpegel feststellbar. Am Saugschlauch ist ein Schwimmer, die Kolbenpumpe steht im Keller mit Druckwasserspeicher 300l. Danach gehts ins Hauswassernetz. Vor der Pumpe ist noch ein Rückspülfilter verbaut.
Der Brunnen ist mit einem Betondeckel verschlossen, es könnte lediglich Regenwasser und maximal ein wenig Rasenschnitt eindringen.
Die chemische Untersuchung weist keine Überschreitungen auf.

Bin gespannt auf eure Einschätzungen und Tipps.




Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 6
gnagflow
(Mailadresse bestätigt)

  13.08.2014

Hallo Filipus,
die Hauptverunreinigung wird  über den undichten Deckel kommen. Du solltest zunächst mal den Brunnenkopf erhöhen, so dass der Deckel mindestens 25 – 30  cm über Bodenniveau liegt. Und dann entsorg diesen Betondeckel und kauf dir einen solchen aus Metall mit übergreifendem Rand und Gummidichtung o.ä. Dieser Deckel muss fugenlos versetzt werden. Such einfach mal bei Google nach Brunnenschachtabdeckung. Nimm am besten einen aus VA Material.
Sofern Notwendig sind am Brunnen von außen zusätzliche Abdichtungen mit Lehm erforderlich.
Im Anschluss an die Sanierungsmaßnahmen ist eine gründliche Reinigung des Brunnenschachtes mit anschließender Desinfektion z.B. Natronbleichlauge oder anderer Chlorlösung erforderlich. Eine zusätzliche Möglichkeit besteht, sich von seiner Überwachungsbehörde z.B. Gesundheitsamt vor Ort beraten zu lassen. Aber vorher absprechen, wie mir bekannt wurde verlangen die teilweise auch eine Gebühr für ihre Beratungen u. Besichtigungen.
mfg Gnagflow
Flipus
(Mailadresse bestätigt)

  12.08.2014

Erstmal vielen Dank für die Tipps/Hilfe!

Hab mir heute den Brunnen genauer angeschaut.
1. die untersten 2 Brunnenringe weisen einen Spalt auf, so das dort vielleicht Wasser, Dreck seitlich eindringen könnte. Obwohl keine wasserlaufspuren o.ä. zur Zeit zu sehen ist.

2. der Deckel
Zum Aufbau, der oberste Ring ist 25cm hoch, auf ihm ist eine Holzabdeckung. (Nicht dicht)
Der Ring liegt ebenerdig, darunter ist eine Betonplatte mit einem herausnehmbaren Betondeckel ca.50-60cm im Durchmesser.( Einstieg Brunnen)
Nachdem ich die Holzplatte abgenommen habe, waren darunter jede menge kleine Tierchen, Regenwürmer, Kellerasseln etc. zudem etwas Erde ( Regenwurmkot ). Da dieser Ring zur Betonplatte/Erdreich mit Mörtel oder Beton abgedichtet ist muss das Regenwasser was sich auf dem Brunnenring sammelt zwangsläufig in der Brunnen laufen. Der Betondeckel (Einstieg) ist auch nur Aufgelegt nicht abgedichtet und bietet für kleine Tierchen auch eine Einstiegsmöglichkeit.

Ich werde als nächstes erstmal die Betonringe mit Saniermörtel und den Deckel abdichten bzw. ersetzen.
Hoffe diese Maßnahmen wirken sie dann auch auf meine Wasserqualität positiv aus.
Gibt noch was zu beachten?
gnagflow
(Mailadresse bestätigt)

  12.08.2014

Hallo Flipus,
unter nachstehender Adresse findest du alles was mann als Brunnenbesitzer u. Nutzer wissen und beachten sollte.
http://www.umweltbundesamt.de/sites/default/files/medien/378/publikationen/gesundes_trinkwasser_barrierefrei_mai_2013.pdf
Gruß Gnagflow
Walter
(Mailadresse bestätigt)

  12.08.2014

Hallo Flipus
Hätte einige Tips für dich, kannst du dir unter folgenden Adresse runterladen
www.salzburg.gv.at/Umwelt/Natur/Wasser/Umwelt/Landeslabor/Hilfestellung für die Bevölkerung
LG
Walter
Renrew
(Mailadresse bestätigt)

  12.08.2014

Hallo Flipus,
in der Tat sind die gemessenen mikrobiologischen Werte nicht unbedenklich und nach der Ursache sollte man schon suchen bevor man das Wasser als Trinkwasser nutzt. Einen naheliegenden Grund für die Verunreinigung beschreibst Du selbst: Regenwasser (Vogelschiss) und Rasenschnitt mit allen möglichen Zutaten von Hunden, Katzen, Mäusen u.a.. Weiter könnte durch undichte Brunnenringe Oberflächenwasser eindringen.
Nach Abdichtung aller erkennbarer Quellen sollten dann auf jeden Fall Brunnen, Pumpe und Rohrnetz mit Chlor desinfiziert werden.
Gruß, Renrew
sepp-s
(Mailadresse bestätigt)

  12.08.2014

Hallo  "Flipus"! wen  das Regenwasser  zwischen  den  Ringen eintritt dann hilft meist nur  ein ausbuddeln  bis  zur Eintritt stelle des Wassers  und ein  hinterfüllen mit Lehm welche richtig  festgestampft werden muss. Ragen die Ringe überhaupt aus dem Boden. heraus wen  sogar Rasenschnitt hineinfallen kann  dann ist der Deckel .  
schlecht.
Ist der obere Ring gar  bündig mit der  Oberfläche des Rasens . mfg Sepp



Werbung (4/4)
NEIN! ZU GEWALT


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2012 by Fa. A.Klaas