Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6200 Themen und 30400 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Brunnen / Quellen / Pumpen
Wasserkobold wf2 Kessel entlüften?
dubi
(Mailadresse bestätigt)

  23.09.2013

Hallo Forum

Ich habe eine Wasserkobold wf2 hauswasserwerkpumpe und diese liefert zurzeit nur Wasser in Stoßschüben!

Vor 3 Wochen wurde die Pumpe mehrmals ausgeschaltet zwecks Montage neuer Leitungen,  seit dem ist das mit diesen Stoßschüben . Vorher kam das Wasser Konstand in der selben menge.
Ich denke da ist Luft im Kessel (200 Liter Kessel)und meine frage ist jetzt wegen der entlüftung?
Wie entlüftet man den Kessel?
ist das wie bei einer Heizung? Entlüftungsschraube auf bis Wasser kommt und gut ist oder ist das ne grössere Aktion?
Kennt sich da jemand aus und weiß auf was man da unbedingt achten sollte?

Wäre für infos super Dankbar

greetz Sascha



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 3
Andreas Steffens
infosteffens-pumpen.de
(Mailadresse bestätigt)

  18.10.2013

Hallo!
Bei der Wasserkobold WF 2 handelt es sich um eine Kolbenpumpe. Wenn die Pumpe zu oft anläuft fehlt das Luftpolster. Die Pumpe verfügt im Originalzustand über ein Hand-Schnüffelventil. Öffnet man dieses Schnüffelventil, so saugt sie bei jedem Pumpvorgang Wasser UND Luft an. Bis das Luftpolster ausreichend ergänzt ist, kann es durchaus einige Tage dauern, da immer nur geringe Mengen Luft angesaugt wird. Wann ist das Luftpolster ausreichend? Wenn der Pumpe nach Entnahme von 10 - 20% des Behältergesamtvolumens durch den Druckschalter wieder angeschaltet wird! Wenn das Luftpolster ausreichend ist, MUSS das Schnüffelventil wieder geschlossen werden. Ansonsten "spuckt" die Leitung, da das Druckpolster zu groß wird. Weitere Infos auch unter Service auf wasserknecht.de. Viele Grüße aus Anreppen; Andreas Steffens
sepp-s
(Mailadresse bestätigt)

  27.09.2013

Hallo dubi" schalt die Pumpe ab und lass das ganze Wasser aus dem  Windkessel ( wirklich alles) da zu findest du sicher einen Ablasspfropf   am Kesselboden  auch dazu   muss am Kessel  oben ein Pfropf geöffnet  damit das Wasser  abfließen  kann.dann   beide Pfropfe wieder einschrauben werden. und  die  Pumpe wieder einschalten .Fürs erste   ist   dann genug Luft im Kessel und die Stöße müssen weg sein    
mfg sepp
Renrew
(Mailadresse bestätigt)

  24.09.2013

Hallo dubi,

wenn ich Dich richtig verstanden habe, so ist Dein 200 L Kessel hinter der Pumpe. Der Kessel hat unter anderem die Funktion, den Wasserstoß, den die Pumpe mit jedem Hub erzeugt zu vergleichmäßigen. Wenn Du keine Luft im Kessel hast, kann er diese Funktion nicht erfüllen, da das Wasser nicht kompressibel (zusammendrückbar) ist. Erst wenn Luft im Kessel ist, wird das Wasser in Deinem Leitungsnetz gleichmäßig fließen. Die richtige Luftmenge die im Kessel sein sollte hängt von der Leistung der Pumpe (Menge und Druck) und von der maximalen Entnahmemenge ab.
Also erstmal Luft in den Kessel durch Ablassen von mehr als 100 L Wasser bei abgestellter Pumpe.

Gruß, Renrew



Werbung (4/4)
NEIN! ZU GEWALT


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2012 by Fa. A.Klaas