Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6200 Themen und 30400 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Haus- Wasserversorgung
Löwe Kolbenpumpe WN Baujahr 1964
helmoni
(Mailadresse bestätigt)

  21.10.2012

Hallo,
*  ich habe folgende Probleme:
Im Druckkessel befindet sich immer zu viel Wasser, dh. die Pumpe springt zu oft an. Liegt der Fehler am Schnüffelventil?

*  Kann ich das Schnüffelventil ausbauen obwohl der Druckkessel noch unter Druck steht?

*   Die Pumpe leckt an der Kolbenstange. Hat die Pumpe eine Stopfbuchse, die dann auch ohne Zerlegung der Pumpe gewechselt werden kann? Wo bekomme ich diese Stopfbuchsendichtung.
Danke Helmut



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 2
helmoni
(Mailadresse bestätigt)

  29.10.2012
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Brunnenbaumeister vom 26.10.2012!  Zum Bezugstext

Hallo,
Danke für die Info.
Das Schnüffelventil habe ich ausgebaut, zerlegt und alle Teile gründlich gereinigt ( ich habe eisenhaltiges Wasser ). Nun ist mir die Funktion auch bekannt und jetzt habe ich das Ventil neu eingestellt und beobachte die Wassersäule im Schauglas.
Zur Abdichtung der Kolbenstange habe ich mir beim Fachhandel neue Abdichtringe bestellt.
Gruß Helmut
Brunnenbaumeister
(Mailadresse bestätigt)

  26.10.2012

Normalerweise kannst du das Schnüffelventil ausbauen ohne den Kessel zu entleeren. Selbst wenn kein Ruckschlagventil zwischen Pumpe und Kessel ist, dichten die Ventile der Kolbenpumpe ab. Wenn es nicht mehr richtig funktioniert kann es zu deinem Problem kommen. Es muss aber natürlich auch offen sein.

Zum wechseln der Stopfbuchse einfach den Flansch oder die Mutter auf der Kolbenstange lösen.

Stopfbuchspackungen bekommst du im Internet oder vieleicht auch beim Landwirtschaftshändler oder beim Pumpenhändler. Dazu den Spalt zwischen Kolbenstange Hülse messen.



Werbung (4/4)
NEIN! ZU GEWALT


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2012 by Fa. A.Klaas