Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6200 Themen und 30400 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Brunnen / Quellen / Pumpen
!Suche passende Druckpumpe!
Gast (Irene K.)
(Gast - Daten unbestätigt)

  02.08.2011

Hallo werte !Wasser.de-Gemeinschaft"!

Für mein Beregnungs/Vernebelungsprojekt, Marke Eigenbau, suche ich eine passende Pumpe.

Diese sollte einen Druck von bis zu 6bar für 20 Düsen a 5l/h beaufschlagen, dabei so leise als möglich arbeiten und wenig Strom verbrauchen. Könnt ihr mir da etwas empfehlen?!

Liebe Grüße Irene.



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 10
Dietmar Klein
(Mailadresse bestätigt)

  10.08.2011
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Irene K. vom 09.08.2011!  Zum Bezugstext

Hallo Irene,

ruf doch mal dort an: http://www.lilie.com

Vielleicht können die Dir weiterhelfen.

Grüße
Gast (Irene K.)
(Gast - Daten unbestätigt)

  09.08.2011
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Dietmar Klein vom 08.08.2011!  Zum Bezugstext

Hallo Dietmar, hallo sepp.

Vielen Dank für eueren support, ich hab mich bezüglich der einzellnen Modelle des Types "Shurflo 8000" mal schlau gemacht. Dabei sind folgende Pumpen in der engeren Auswahl (jene die min. 1.6l/h bei 5bar förden):

911269 230v @5bar = 4.0l/m = 0.3amp =   69w
543238  12v @5bar = 3.0l/m = 6.0amp =   72w
813239  12v @5bar = 5.0l/m = 7.0amp =   84w
953238  24v @5bar = 4.0l/m = 4.0amp =   96w
902278 230v @5bar = 4.0l/m = 1.5amp =  345w
901260 230v @5bar = 3.8l/m = 2.0amp =  460w
s218   230v @5bar = 5.0l/m = 7.0amp = 1610w

Wie man erkennt(Pumpenleistungsdiagramm), fällt bei steigenden Druck die Förderleistung, heißt die "902278" schafft zwar 5bar Druck aufzubauen doch sind es dann "nur noch" etwa 240l/h. ,für 20 Düsen allemal ausreichend doch hätte ich gern Reserven die mir erlauben das System zu verdreifachen. Sprich bei 5 Bar eine Leistung von 5l/h.
Sprich die "Shurflo 8030-813-239"!!

Nun musste ich leider feststellen, dass die hierzulande  nirgends bei online-Händlern gelistet wird.

Hat vlt. jemand eine Idee woher man diese Pumpe beziehen kann?!

Nochmals vielen Dank für die rege Hilfe, ein Klasse Forum ist das hier!!!

Die Irene...
Dietmar Klein
(Mailadresse bestätigt)

  08.08.2011
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Irene K. vom 05.08.2011!  Zum Bezugstext

Hallo Irene,

also ich tendiere zum Typ 902278 230V. Die baut den geeigneten Druck auf und passt auch bei Deiner Mengenangabe. Du brauchst 100 l/h, die Pumpe schafft 300.
Und ich denke nicht, dass es der Pumpe Probleme bereitet, schwache Salzlösungen zu befördern.

Grüße
sepp Schick
josef.schick.senioraon.at
(Mailadresse bestätigt)

  07.08.2011
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Irene K. vom 05.08.2011!  Zum Bezugstext

Hallo Irene wen du direkt ans Netz anschließen möchtest dan käme etwa die Type 902272 in Frage.
Bei 12 Volt Pumpen benötigst du eine sep. Trafo welcher auch einiges kostet hat aber dann den Vorteil das du ab Trafo nur mit ungefährlichen 12 Volt hantieren kannst. Nachteil der Trafo zieht ständig Strom wen das ganze nicht durch direktes Schalten der Trafozufuhr gesteuert wird .
Die Intervallsteuerung könnte mit einer Schaltuhr durchgeführt werden .Auch ein Membrandruckbehälter könnte vorteilhaft sein damit die Pumpe nicht so oft schalten muss dazu ist aber dann eine Schaltuhr -gesteuertes Magnetventil nötig.
Zu klären wäre auch noch ob dies Pumpen die Nährstofflösungen vertragen
mfg sepp
Gast (Irene K.)
(Gast - Daten unbestätigt)

  05.08.2011
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Dietmar Klein vom 04.08.2011!  Zum Bezugstext

Hallo Dietmar Klein,

danke für dein Tip.

Scheinbar gibt es bei der Modelreihe "Shurflo 8000" verschieden Typen. Leider blicke ich bei der Vielzahl dieser nicht genau durch, welche die geeignetste für mein Vorhaben währe! :(

Hier eine Liste der Modelle:

http://files.tradoria.de/f3f3ec16c763172e10a236bbef296bb3/images/177101116_665141.jpg

Was würdet Ihr mir raten?

Vielen Dank nochmal,

die Irene.


Gast (Irene K.)
(Gast - Daten unbestätigt)

  05.08.2011
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Prof Farnsworth vom 05.08.2011!  Zum Bezugstext

Vielen Dank Tom für deinen Vorschlag, doch steht der Preis der Pumpe, im Bezug auf die private Nutzung dieser, in keiner Relation. Ich tendiere dann eher in Richtung Membranpumpe ala Shurflo und Konsorten.

Zum Verwendungszweck.

Die Pumpe soll ein "aeroponisches Bewässerungssystem" betreiben (http://en.wikipedia.org/wiki/Aeroponics). Vorteil keine schweren Medien für Nutzpflanzen wie Erde, bessere Kontrolle über Nährstoffaufnahme. Resultat schnellere Vegitation höhere Erträge auf geringerem Raum. Besitze leider kein Garten und möchte mir bestimmte Lebensmittel selber ziehen.

Also eine bissl Autarkie gegenüber der Lebensmittelindustrie. :)

Alles Gute,

die Irene.
Gast (Irene K.)
(Gast - Daten unbestätigt)

  05.08.2011
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von sepp Schick vom 05.08.2011!  Zum Bezugstext

Hallo erstmal und vielen Dank für euer Interesse mir bei der Wahl zur richtigen Pumpe zuhelfen!

Nochmal zur Leistung der Pumpe.

Sie soll 20 Düsen versorgen, wobei jeweils eine Düse bei etwa 5bar einen Duchfluss von 5l die Stunde hat. In der Summe also 100l/h bzw. ~ 1.66l/min Durchflussleistung, bei enstprechendem Druck! Zum Betrieb ist zusagen, dass im Intervall von 1:9 bewässert wird (zb. 20sec. Betrieb, 3min Pause). Also kein Dauerlauf! Auch sollte die Pumpe geeignet sein ein Medium in Form von Nährlösung (Wasser+gelöster Mineraldünger) zu fördern.

Liebe Grüße,

die Irene.



sepp Schick
josef.schick.senioraon.at
(Mailadresse bestätigt)

  05.08.2011
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Prof Farnsworth vom 05.08.2011!  Zum Bezugstext

Hallo Prof Farnsworth  wen  das  mit der Literangabe stimmt welche    benötigt werden   20 Düsen a 5l/h dann  sind ja das nur 10 Liter  pro Stunde eine normale Pumpe würde dann nur  in   Abständen von 2-3 Stunden schalten und somit eine  Minipumpe ausreichen.,Ob  es so etwas gibt?        
 mfg sepp
Prof Farnsworth
(Mailadresse bestätigt)

  05.08.2011

Hi!

Wie wäre es denn mit einer Kolbenpumpe (Loewe Wasserknecht, Osna usw.) und einem kleinen Druckbehälter? Diese Maschinen bringen je nach eingebautem Sicherheitsventil bis zu 6 Bar Druck, laufen sehr leise und halten (bei etwas Wartung) "ewig".

Sicher, neue Kolbenpumpe kosten ein "Vermögen" und selbst gebrauchte sind alles andere als billig, halten dafür aber auch extrem lange. Der Platzbedarf so einer Anlage sollte auch bedacht werden.

Bin neugierig, was soll den da benebelt / bewässert werden?


Gruß

Tom
Dietmar Klein
(Mailadresse bestätigt)

  04.08.2011

Hallo Irene,

wie wärs denn damit zum Beispiel: http://www.iwssolar.ch/pages/pumpentechnik/druckpumpen/shurflo/druckpumpen.html

Viele Grüße



Werbung (3/4)
Laboruntersuchung fr Ihr Brunnenwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2012 by Fa. A.Klaas